» Suche «
Bern
Interlaken
Grindelwald
Itramen
 
 
 
Itramen - Lauber-Senntum Sennten-Nr: 1730 Seite neu laden Feedback
mutiert: 17.09.2012 16:13:38 - Stand 2001
 
  Allgemein
Titelphoto
Robert Lauber
giesst die Abendmilch aus der Arvenholzgebse ins Käsekessi - natürlich reife Milch.
Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2002
   
Zulassungsnummer 
S 2382
   
Besatz  (Tiere)
14 Kühe ,  4 Rinder ,  3 Kälber
 
Es wird nur eigenes Vieh der Hüttenbesitzerfamilie gesömmert.
   
Personen
Hüttenbesitzer   Robert sen. Lauber   Details...
Käser   Robert sen. Lauber   Details...
 
Der 83jährige Robert Lauber geht seit 7jährig auf diese Alp und käst dort 2002 im 65. Sommer! Er besorgt das Senntum praktisch allein.
   
Kommunikation

   
Gebäude
Die Hütte auf Wasserwendi ist hauptsächlich ein Fleckenblock, sehr breit, und trägt ein sehr läges rostiges Blechdach; der Stall wurde nach einem Föhnschaden 1963 erneuert, d.h. aus Holz eines andern Stalles zusammengezimmert.
Auf Läger steht die alte Hütte mit einer neueren Stube.
Auf der Mettlen steht die alte Hütte: ein Rundholzblock, der das (ursprüngliche) Feuerhaus enthält und erneuert wurde, daran im S angebaut Schweinestall; das Melchhüsi ist nun Zwischengang; im E angebaut ein Doppelquerstall in Fleckenblock, alles unter lägem Satteldach, gedeckt mit Schindeln.
Die Gebäudephilosophie von Robert Lauber: die mehrstafligen Sennten erlauben nur ganz einfache Bauten; das Vieh braucht nur Schatten und Scherm, sonst nichts.
   
Besonderes
Die Alppflege wird hier gross geschrieben, die Bewirtschaftung ist nachhaltig, es ist für Vieh und Leute wunderschön; die Alp ist gutgräsig und hat eine gute Wasserversorgung.
   
 
  Details zu Käse
Käserei
Offene Küche, offene Grube (auf Wasserwendi mit Ventilator), 135 l oder 200 l Kessi an Holzturner; gerührt ausschliesslich von Hand, Schwarpresse, Betonboden, Holzwände.
   
Käselager
Der Speicher im Raift (Nr. 53) ist ein Fleckenblock mit Eierfas an der Front, datiert "1930"; er ist der kleinste, das Schindeldach nicht unterzogen, ist wenig abgehoben auf Trockenmauerfundament; mit gutem Klima und Bankung für 160 Laibe.
   

Hauptkäsesorte
1000 kg Berner Alpkäse AOP  in 160 Laiben  à 5 - 10 kg
   
Auszeichnungen
   
Besonderes
Die Abendmilch wird in Holzgebsen gelagert, weil eine Reifung der Milch angestrebt ist; sie wird nicht abgerahmt (es sei eine besondere, kaum mehr beherrschte Kunst, glattfeiss haltbar zu käsen!). R. Lauber zieht einen rauen Narben der Käse vor, da sie nicht an der Bankung ansaugen, und damit leichter zu halten seien.
   
Milchhandel
   
 
  Vermarktung
Details Vermarktung
Der Alpkäse wird an private Stammkundschaft vermarktet.
   
 
  Weitere Produkte
Produkte
   
 
  Weitere Sennten dieser Alp
Sennten
  • 1724 - Itramen - Von-Allmen-Senntum
  • 1725 - Itramen - Steuri-Senntum
  • 1726 - Itramen - Gertsch-Senntum
  • 1728 - Itramen - Burgener-Schläppi
  • 1729 - Itramen - Burgener-Kaufmann
  • 1730 - Itramen - Lauber-Senntum
  • 1733 - Itramen - Peter-Senntum
  • 1734 - Itramen - Gertsch-Senntum
  •    
         
     
    Home | Impressum |
    Donnerstag 17.01.2019