» Suche «
Bern
Interlaken
Brienz (BE)
Planalp
 
 
 
Flücks Züg Sennten-Nr: 0711 Seite neu laden Feedback
mutiert: 25.06.2007 21:12:15 - Stand 2001
 
  Allgemein
Titelphoto
Flücks Usweid-Hütte von NE

Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2006
   
Zulassungsnummer 
S 2205
   
Besatz  (Tiere)
15 Kühe ,  16 Rinder ,  10 Kälber
 
Hauptsächlich Vieh der Bewirtschafter.
   
Personen
Bewirtschafter   Peter und Walter Flück   Details...
Käser und Senn   Walter Flück-Kammer   Details...
   
Kommunikation
079 311 12 89
   
Gebäude
Greesgi (Nr. .....): Dreiteiliger Wohnbereich, Fleckenblock, nach SE, im OG Gaden, Treppe aus der Wohnküche; dahinter dreilägeriger Querstall in verschaltem Rieg und bergseits Bruchsteinmauer mit Abwurf; alles unter lägem Satteldach mit Profilblech, schwere Rundholzdachbalken.
Obriste (Nr. 490D): lang gezogenes Konglomerat verschiedener Ausbaustufen und Bauarten, SE Längswand Bruchstein- und Betonmauer und davor Stein-Erd-Damm als Abwurf; nach NE neuerer dreiteiliger Wohnbau, hinter Schopf Doppellängsstall, kleinere Anbauten.
Obriste (Nr. 493) im Ausbau begriffen: dreiseitig Betonmauern, Wohnteil nach SE verschalter und in der Front schindelverrandeter Rieg auf Betonsockel, grosse Gaden in OG und UG, dahinter dreilägeriger Längsstall mit Abwurf, alles Betonboden, alles unter lägem Wellblechsatteldach.
Usweid (Nr. 492B, zusammen mit Samuel Thöni, Senntum 716): Neubau von 2006, verschalter Rieg, läges Wellblechsatteldach, Betonkniemauer, zwei einlägerige Längsställe, bergseitig Betonmauer, Abwurf geplant.
   
Besonderes
   
 
  Details zu Käse
Käserei
Hauptsächlich Greesgi: separate Käseküche, Feuerstelle mit Kaminabzug, 420 l, 250 l und 150 l Kessi an Deckenschiene, mobiles Rührwerk, Steine zum direkten Pressen in den Formen, Plättliboden, Hartplatten- und Holzwände.
Obriste: geschlossene Küche, ummantelte Feuergrube, 450 l Kessi an Deckenschiene, das Übrige wie Mittlist, aber nur noch gelegentlich benutzt.
   
Käselager
Speicher im Obriste (integriert in die äusserste Hütte), in den Mauern und Felsen eher zu feucht, Bankung für 160 Alpkäse.
Speicher im Mittliste (Nr. 464) zusammen mit Senntum 714: Fleckenblock, gutes, eher feuchtes und kühles Klima, Bankung für 80 Laibe und dazu Gaden neben der Wohnküche (ehemalige Stube) mit gutem Klima und genügend Bankung.
   

Hauptkäsesorte
1300 kg Brienzer Alpmutschli  in 250 Laiben  à 1 - 10 kg
   
Auszeichnungen
   
Besonderes
Die Abendmilch wird im Kessi mit Kühlschlange gelagert und kaum abgerahmt.
   
Milchhandel
   
 
  Vermarktung
Details Vermarktung
Wenig Verkauf an Passanten aber gut an private Stammkunden; die Mutschli werden angeboten durch Katharina Scheidegger, Chäs-Fritz, Hauptstr. 90, 3855 Brienz, 033 951 11 34.
   
 
  Weitere Produkte
Produkte
   
 
  Weitere Sennten dieser Alp
Sennten
  • 0711 - Flücks Züg
  • 0714 - Kaspar Thönis Züg
  • 0715 - Albert Thönis Züg
  • 0716 - Samuel Thönis Züg
  •    
         
     
    Home | Impressum |
    Samstag 25.10.2014