» Suche «
Bern
Frutigen
Adelboden
Geilsbühl
 
 
Geilsbühl Alp Kataster Nr: 561-33 Seite neu laden Feedback
mutiert: 22.09.2014 15:14:08 Zugriffe:
Sennten
  • 0143 - Geilsbühl
  •    
    Titelbild Geilsbühl von NW
    Blick auf Wildstrubel, Regenboldshorn und Ammertenspitz.
    Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2003
       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Adelboden / Frutigen (BE)
       
    Rechtsform / Eigentümer Privatalp von Wilhelm und seinem Sohn Christian Zurbrügg, Hirzboden, 3715 Adelboden, 033 673 34 77.
       
    Info zur Alp
       
    Landeskarten 1:50000   WILDSTRUBEL  263
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Geilsbueel 
       
    Koordinaten 605700/145200  E 7° 30' 46.2
    E 7.512832 - N 46.458105
       
    Höhe ü. M. 1735 m
       
    Lage der Alp Geilsbuehl wurde im Jahre 1916 von den Vorfahren der heutigen Eigentuemer als Vorweide gekauft und später durch Zukauf von Mahdland vergrössert und als Alpli ausgebaut. Es liegt umittelbar N von Geilsbrueggli auf 1660 - 1760 m und wird durch den Bachlauf von Vordersilleren getrennt. In niederschlagsreichen Jahren wird der sehr weidgängige, fruchtbare Boden teilweise trittempfindlich. Der Einsatz von Streue und Hilfsduenger ist beträchtlich. Die Bewirtschaftung ist ausserordentlich gut.
       
    Wege zur Alp Mit dem PW von Adelboden über Gilbach (von da weg bewilligungspflichtig) bis Geilsbrüggli, also bis zur Alp; mit dem Postauto von Frutigen über Adelboden bis Geilsbrüggli; mit der Sillerenbühl-Gondelbahn von Adelboden bis Bergläger; zu Fuss auf den Wanderwegen (welche die Autostrasse meiden!) ins Geilsbrüggli und auf die Alp (Wanderbuch 3095, Routenvariante 39b; 3100, Route 7).
       
    Touristische Informationen Die Tourismusstation Geilsbrüggli (Postautostation, Sessel- und Skilift-Talstation sowie Hotel und Restaurant) liegen in unmittelbarer Nähe des Stafels. Sillerenbühl, Hahnenmoos, Laveygrat heissen die lohnenden Ausflugsziele mit diversen Erleichterungen und Retablierungsmöglichkeiten (Wanderbuch 3095, Routen 39; 3097, Routen 18). Geilsbühl liegt an der "Hinteren Gasse" (Wanderbuch 3100, Route 7).
       
    Infrastruktur Die Alp ist mit der auch touristisch genutzten Gueterstrasse voll erschlossen.
    Stromversorgung durch Anschluss an die BKW-Leitung 1961 (im Zusammenhang mit den Tourismusbauten).
    Die Wasserversorgung ist noch verbesserungsfähig.
       
    Stafel  Die Alp bildet das einstaflige Senntum 0143.
       
    Bestossung Geilsbuehl :  14 Stösse   in 84 Tagen (Mitte Juni bis Anfang September)

    Alpzeit (gesamte, total) : 84
    Normalstösse : 11
       
    Weideflächen 10 ha  Weideland  Total  10 ha
       
    Besonderes zur Alp Es wird ein ansehnliches Quantum Heu in den angrenzenden Geilsmädern gewonnen. 
       
         
     
    Home | Impressum |
    Samstag 13.08.2022