» Suche «
Uri
Kanton Uri
Seedorf (UR)
Gitschental
 
 
Gitschental Alp Kataster Nr: 1214-.... Seite neu laden Feedback
mutiert: 11.01.2011 17:19:22 Zugriffe:
Sennten
  • ...... - Schipfenegg (Oberstafel)
  • 1194 - Distleren (Oberstafel)
  •    
    Titelbild Alpgebiet Gitschental
    Alpgebiet Gitschental
       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Seedorf (UR) / Kanton Uri (UR)
       
    Rechtsform / Eigentümer Korporation Uri
    Hüttenrechte von Baumann Konrad und Stadler Julius
       
    Info zur Alp
       
    Landeskarten 1:25000   ENGELBERG  1191
    1:50000   STANS  245
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Seedorf 
       
    Koordinaten 686900/190250  E 8° 34' 41.6
    E 8.578222 - N 46.857702
       
    Höhe ü. M. 1309 m
       
    Lage der Alp Der Unterstafel Gitschitalboden liegt im oberen Teil des Gitschitals auf 1300 m. Die Oberstafel befinden sich am linken Talhang begrenzt durch den Brunnistock und den Grat zwischen Waldnacht und Gitschital.

    Die Alp Gitschital wird von 3 Älplern bewirtschaftet, von denen nur 2 Alpkäse herstellen
       
    Wege zur Alp Von Seedorf kann man mit der Seilbahn (Talstation Nähe Schloss) auf den Gitschenberg fahren. Von der Bergstation (1369 m) führt der Weg in südwestlicher Richtung über die Alp Honegg (1427) durch den Wald zum Gitschitaler Boden (1309 m). Der Weg zur Schipfenegg zweigt vom südwestlich verlaufenden Alpsträsschen entlang dem Bergbach Palanggen nach etwa 500 m links ab. Distanz von der Bergstation ca. 4.5 - 5 km
    Von Seedorf (Oberdorf) kann man mit dem Auto über Rüti (926 m) bis Talberg (1161 m). Das Alpsträsschen führt zum Gitschiboden. Distanz von Talberg ca. 2km.
       
    Touristische Informationen Gitschenberg – Alp Honegg – Gitschitalerboden – Alp Laucheren – Brüsti
    Die nicht allzu anstrengende Wanderung führt im Juni und anfangs Juli durch blühende Alpwiesen. Dauer 4Std. 15 Min., 8 km mit einem Höhenunterschied von 850 m.
    Mit der Seilbahn Seedorf – Gitschenberg fährt man zur Bergstation Alp Gitschenberg (1üü9 m) und folgt dem Weg auf die Alp Honegg (1421 m), Bergrestaurant der Familie Gisler mit Prachtsaussicht auf das Reusstal, Schächental und den Urner See. Der Weg führt weiter durch den Wald zum Gitschitaler Boden (1295 m). Hinter den Alphütten des Unterstafels steigt der Wanderweg an zur Alp Distleren (1526 m) zu hinderst im Tal, von wo der Weg in südöstlicher Richtung durch die Alpweiden zur Alp Chli Laucheren (1820 m) und Alp Grat führt. Auf einem guten Wanderweg erreicht man die Bergstation (1525 m) der Seilbahn Brüsti – Attinghausen.
    Verpflegungsmöglichkeiten: Seedorf, Alp Honegg, Alp Grat, Brüsti, Attinghausen
    Weitere Wandermöglichkeiten:
    Abstieg vom Gitschentaler Boden nach Seedorf
    Von der Alp Distleren in östlicher Richtung zur Alp Seewli und Abstieg nach Attinghausen

       
    Infrastruktur Alpstrasse von Seedorf über Rüti , Talberg zum Gitschiboden. Von dort führt ein Natursträsschen, das mit einem Auto mit 4Radantrieb befahren werden kann, zu den Oberstafeln
       
    Stafel  Unterstafel: Gitschental
    Oberstafel: Schipfenegg 687100/189900/1480 und Distleren 686450/189450/1526
       
    Bestossung unterer Stafel  :  92,2 Stösse   in 24 Tagen (Mitte Juni bis Mitte September)
    oberer Stafel  :  92,2 Stösse   in 70 Tagen (Anfang Juli bis Ende August)

    Alpzeit (gesamte, total) : 94
    Normalstösse : 86
       
    Besonderes zur Alp  
       
         
     
    Home | Impressum |
    Samstag 24.08.2019