» Suche «
Waadt
Pays-d'enhaut
Rougemont
Le Savigny
 
 
Le Savigny Alp Kataster Nr: 5843-43 Seite neu laden Feedback
mutiert: 22.12.2006 09:59:05 Zugriffe:
Sennten
  • 8013 - Savigny
  •    
    Titelbild Le Savigny von SE
    Les Pucelles und Dent de Savigny.
    Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2005
       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Rougemont / Pays-d'enhaut (VD)
       
    Rechtsform / Eigentümer Privatalp der Gebrüder Hans und Klaus Bieri in Zweisimmen und der Familien Bieri in Boltigen; Kontaktperson vgl. hinten.
       
    Info zur Alp
    Hans Bieri
    Rinderbergstrasse 15
    3770 Zweisimmen
    Tel: 033 722 39 32
       
    Landeskarten 1:50000   ROCHERS DE NAYE  262
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Le Savigny 
       
    Koordinaten 583925/154750  E 7° 13' 44.63
    E 7.229063 - N 46.543844
       
    Höhe ü. M. 1833 m
       
    Lage der Alp Der Unterstafel La Fleuta-La Quitouna liegt auf 1470 - 1600 m, generell mit SE-Exposition und im allgemeinen mässig bis steil. Der Boden ist tonhaltig und damit an verschiedenen Stellen undurchlässig. Das Futter wächst reichlich und gut.
    Der kleine Mittelstafel für Jungvieh La Chiâ liegt unterhalb Savigny auf 1620 - 1880 m mit SE-Exposition; die Weidefläche ist stark geneigt. Der Boden ist um den Stafel sehr tiefgründig, in den oberen Partien aber eher flachgründig und stellenweise felsig. Dort ist das Futter eher mager.
    Der Milchvieh-Oberstafel Le Savigny liegt auf 1700 - 1890 m und weist alle möglichen Expositionen auf, ist allgemein sehr steil, vielerorts mit Steinschlaggefährdung. Das ganze SE Areal ist sehr feucht trotz offenen Drainage-Kanälen. In den guten Partien trifft man ein gutes Futter, typisch für diese grosse Höhe (Milchkrautweide).
       
    Wege zur Alp Mit dem PW von der Strasse Zweisimmen-Saanen kurz vor Saanen, bei „Halten“ rechts nach Bort und auf der Güterstrasse oder von Jaun durchs Abländschental über Lauchnere ins Grischbachtal (Vallée des Fenils) bis etwa 300 m N von Pt. 1327 (Les Adannes/Les Fenils); oder mit Postauto oder MOB bis Saanen oder Rougemont und zu Fuss auf dem Wanderweg ins Grischbachtal; dann auf dem Bergwanderweg nach W bis La Fleuta und weiter auf unmarkiertem Zügelweg auf La Chiâ und Le Savigny (keine Wanderbuchempfehlung).
       
    Touristische Informationen Die Alp ist direkt von den steilen Flühen der N und W liegenden Kette mit Dent de Savigny (2252 m) - Les Pucelles (rund 2100 m) und dem dazwischen liegenden praktisch weglosen Pass "Porte de Savigny" (2017 m) überhöht; nach beiden Seiten gelangt man auf unmarkierten Pfaden wieder in besser erschlossenes Gebiet, nach NE über "Le Ruth" (Alp 843-103) zur Grubenberghütte des SAC (Alp 843-102), welche dieses bekannte Klettergebiet bedient, nach SW über die Nachbaralpen zu den "Rochers de Raye", ein weiteres Bergsteigergebiet. Grischbach und weiter vorne der Rücken von "Les Rodomonts" sind ein unerschöpfliches Naturreservoir, verschiedenste Biotope und Areale machen diese Landschaft sehr abwechslungsreich und laden zu Entdeckungsreisen ein mit allerhand Überraschungen. Zudem sind die Geländekammern voller gut geführter Alpen (keine Wanderbuchempfehlung).
       
    Infrastruktur Asphaltstrasse von Rougemont und Halten oder von Jaun und Abländschen her bis N Pt 1327, von dort nach W ein Güterweg bis La Fleuta, und weiter ein gewundener Jeepweg, der die Alpstafel miteinander verbindet.
    Energieversorgung durch Dieselaggregat und Akku.
    Der Unterstafel ist mit Wasser gut versorgt, La Chiâ mit Quelle und Zisterne. Le Savigny wird durch einen Widder von einer untenliegenden Quelle versorgt.

       
    Stafel  Diese Alp bildet das zweistaflige Senntum 8013/S 4099.
       
    Bestossung La Fleuta :  50 Stösse   in 21 Tagen (Ende Mai bis Mitte Juni)
    Le Savigny :  50 Stösse   in 70 Tagen (Mitte Juni bis Ende August)
    La Fleuta :  50 Stösse   in 35 Tagen (Ende August bis Anfang Oktober)

    Alpzeit (gesamte, total) : 126
    Normalstösse : 63
       
    Weideflächen 56 ha  Weideland ,  13 ha  Wildheu  Total  69 ha
       
    Besonderes zur Alp Zu Le Savigny wird parallel für Jungvieh La Chiâ geführt, und zu La Fleuta parallel La Quitouna und La Cotalliettaz (dieses E Fleuta gegen Ruth zu). 
       
         
     
    Home | Impressum |
    Samstag 20.08.2022