» Suche «
Uri
Kanton Uri
Bürglen (UR)
Mättental
 
 
Mättental Alp Kataster Nr: 1205-.... Seite neu laden Feedback
mutiert: 12.01.2011 12:54:04 Zugriffe:
Sennten
  • 1047 - Arnold Richard
  • 1052 - Ober Mättental, Arnold Karl
  • 1054 - Gisler Damian
  •    
    Titelbild

       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Bürglen (UR) / Kanton Uri (UR)
       
    Rechtsform / Eigentümer Die Mättenalp ist eine Privatalp, die drei Eigentümern gehört. Der eine Anteil wird von einen Pächter bewirtschaftet.
    Eigentümer sind:
    Arnold - Fuchs Richard, Schattdorf; Arnold Karl. Erstfeld; Planzer Hans, Bürglen.
       
    Info zur Alp
       
    Landeskarten 1:25000   MUOTATAL  1172
    1:50000   KLAUSENPASS  246
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Bürglen 
       
    Koordinaten 696000/195750  E 8° 41' 55.3
    E 8.698696 - N 46.905919
       
    Höhe ü. M. 1760 m
       
    Lage der Alp Die Alp liegt auf der Terrasse oberhalb des Schächentals auf 1700 –1800 m und ist im Norden begrenzt durch den Gämsstock (Spilauer Stock). Sie stösst im Westen an die Alp Selez und im Osten an d
       
    Wege zur Alp Die Alp Mättental liegt in der Mitte zwischen den beiden Bergstationen der Seilbahnen Bürglen - Biel (1637 m) und Bürglen - Eierschwand - Ruegig (ca. 1700 m). Von den Bergstationen führt ein guter Fahrweg zur Alp. Distanz ca. 1,5 km

       
    Touristische Informationen Wandervorschläge:
    Schächtaler Höhenweg auf der rechten Talseite:
    Die Wanderung kann bei der Bergstation der Seilbahnen Tristel – Spiringen, Biel – Bürglen oder Ruegig – Bürglen abgebrochen werden. Dauer für die ganze Strecke von der Postautohaltstelle Balm unterhalb des Klausenpasses bis zur Bergstation der Seilbahn Eggbergen – Flüelen beträgt ungefähr 6 Std. Distanz 17 km.
       
    Infrastruktur Seilbahnen Bürglen/Brügg - Biel und Bürglen - Eierschwand – Ruegig, sowie die Strasse von Spiringen nach Gisleralp, Wissenboden und Mättental.

       
    Stafel  1
       
    Bestossung unterer Stafel  :  72 Stösse   in 95 Tagen (Mitte Juni bis Mitte September)

    Alpzeit (gesamte, total) : 95
    Normalstösse : 68
       
    Besonderes zur Alp  
       
         
     
    Home | Impressum |
    Dienstag 18.09.2018