» Suche «
Bern
Obersimmental
St. Stephan
Sankholz Lauizug Hüntenbergli
 
 
Sankholz Lauizug Hüntenbergli PROVISORISCH Alp Kataster Nr: 793-25 Seite neu laden Feedback
mutiert: 01.03.2019 10:34:04 Zugriffe:
Sennten
  • ..... - Hüntenbergli PROVISORISCH
  •    
    Gemeinde / Amtsbezirk St. Stephan / Obersimmental (BE)
       
    Rechtsform / Eigentümer Privatalp im Eigentum von Hans Perren-Heiniger, Scheuergut 1, 3772 St. Stephan, 033 722 12 65
       
    Info zur Alp
    Hans Perren-Heiniger
    Scheuergut 1
    3772 St. Stephan
    Tel: 033 722 12 65
       
    Landeskarten 1:50000   WILDSTRUBEL  263
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Hüntebärgli 
       
    Koordinaten 594240/149464  E 7° 21' 48.99
    E 7.363608 - N 46.496462
       
    Höhe ü. M. 1780 m
       
    Lage der Alp Die Alp liegt auf 1380 - 1830 m. Der Auftriebstafel Sankholz mit dem angrenzenden Wintergut Anwürfi liegt S Gandlauenen, ist weidgängig, wellig, aber stellenweise sauergräsig. Lauizug N Gandlauenen ist allgemein steil gutgräsig und den Lawinen sehr stark unterworfen (vgl. die massiven Lawinenverbauungen an Gandlauenengrat und Rinderberg). Hüntenbergli als Hauptstafel grenzt W an Gandlauenen, ist ausgesprochen weidgängig und mit Ausnahme der nassen Partien ebenfalls sehr gutgräsig.
       
    Wege zur Alp Mit dem PW von St. Stephan bis an den Rand der Alpstafel bei Lengenbrand (ab Dorfeinfahrt beschildert mit "Restaurant Chemi-Stube".

    Zu Fuss: mit der Bahn bis St. Stephan Stöckli; auf Wanderwegen Richtung Gandlauenen und vorher links und rechts zu den Stafeln.

    Oder mit der Sesselbahn ab Station Stöckli bis Mittelstation oder für Hüntenbergli von oben herab auf den Gandlauenengrat.
       
    Touristische Informationen Das Gebiet im weiteren Sinn ist mit der Bahn (BLS/MOB), durch verschiedene Bergbahnen (und im Winter zusätzlich mit Skiliften) gut erschlossen. Rund um die Alp gibt es verschiedene Restaurants und Alpbeizli.
       
    Infrastruktur Alle Stafel sind mit der Gandlauenenstrasse und Alpwegen erschlossen.
    Energieversorgung......
    In allen Stafeln fliesst genügend Quellwasser; Wasserleitung zum Hüntenbergli von 1969.
       
    Stafel  Die Alp ist ein dreistafliges Senntum, wobei der Auftriebsstafel ursprünglich auch ein Wintergut enthält.
       
    Bestossung Sankholz-Anwürfi :  28 Stösse   in 14 Tagen (Anfang Juni bis Mitte Juni)
    Lauizug :  28 Stösse   in 16 Tagen (Mitte Juni bis Anfang Juli)
    Hüntenbergli :  28 Stösse   in 55 Tagen (Anfang Juli bis Ende August)
    Lauizug :  28 Stösse   in 21 Tagen (Ende August bis Mitte September)
    Sankholz-Anwürfi :  28 Stösse   in 14 Tagen (Mitte September bis Ende September)

    Alpzeit (gesamte, total) : 120
    Normalstösse : 33
       
    Weideflächen 38 ha  Weideland ,  4 ha  Waldweide,  3 ha  Wildheu ,  2 ha  Streueland ,  5 ha  Heueinschlag  Total  52 ha
       
    Besonderes zur Alp Sankholz und Lauizug sind für je 12 Kühe geseyt, Hüntenbergli für 18 Kühe.
    Auf dem Wintergut Anwürfi werden grössere Mengen Dürrfutter gewonnen. Oft wird erst gegen Ende Januar auf den Talbetrieb gezügelt.
    Der gesamte Alpbetrieb erfordert enorm grosse Hagpflicht, zumal noch die Lischenstreue ausgezäunt werden muss, und die einzelnen Stafel unterteilt sind. 
       
         
     
    Home | Impressum |
    Montag 15.08.2022