» Suche «
Bern
Signau
Schangnau
Mastweid
 
 
Mastweid Alp Kataster Nr: 906-36 Seite neu laden Feedback
mutiert: 07.11.2021 11:42:12 Zugriffe:
Sennten
  • 5202 - Obere Mastweid
  •    
    Titelbild Schattstall mit Schybegütsch
    Nach NE über die Mastweid sieht man über den Bumbach an die Schrattenflühe; am linken Bildrand Gross Imbrig (vgl. dort).
    Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2001
       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Schangnau / Signau (BE)
       
    Rechtsform / Eigentümer Privatalp; Eigentümer: Fritz Stettler, Pfaffenmoos, 3537 Eggiwil, Tf 034 491 14 83
       
    Info zur Alp
    Fritz Stettler
    Pfaffenmoos
    3537 Eggiwil
    Tel: 034 491 14 83
       
    Landeskarten 1:50000   ESCHOLZMATT  244
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Obere Mastweide 
       
    Koordinaten 635200/183450  E 7° 53' 59.08
    E 7.899744 - N 46.801279
       
    Höhe ü. M. 1229 m
       
    Lage der Alp Mastweid (1150 - 1240 m) ist ein welliges, muldiges Areal, weidgängig, weichgräsig und ertragreich, bei nassem Wetter aber trittempfindlich; einige Sumpfstellen erfordern einen Pflegeschnitt (mit Beiträgen).
       
    Wege zur Alp Mit dem PW von Schangnau durch das Bumbachtal Richtung Kemmeribodenbad;
    zu Fuss: mit dem Postauto von Schangnau (930 m) bis Bumbach Roseggli (Skilift, 940 m) oder eine andere Haltestelle auf der Strasse ins Kemmeribodenbad (976 m), den markierten Bergwegen folgend über weitere Alpen zur Mastweide.
       
    Touristische Informationen Die Älplerfamilie empfängt gastfreundlich Schulklassenbesuche, gewährt gerne Einblick in die Alpkäseherstellung und lässt Interessierte auch unter Anleitung selbst Käse herstellen!
    Über Farnerli führt einer der markierten Bergwege auf den Hohgant; schattiger, steiler Aufstieg, dann auf einem Grat auf Furgge und Furggegütsch, mit 2196 m der höchste Punkt des Hohgants mit prachtvollem Panoramablick.
       
    Infrastruktur Die Alp ist nur mit Allradfahrzeugen erreichbar; Stromversorgung durch Dieselaggregat; ab einer eigenen Quelle wird das Wasser bis in die Hütte geführt.
       
    Stafel  1 einstafliges Senntum
       
    Bestossung Mastweide :  21 Stösse   in 125 Tagen (Ende Mai bis Anfang Oktober)

    Alpzeit (gesamte, total) : 125
    Normalstösse : 26
       
    Weideflächen 20 ha  Weideland ,  10 ha  Streueland ,  2 ha  Heueinschlag  Total  32 ha
       
    Besonderes zur Alp Der Alpaufzug Ende Mai vom Pfaffenmoos her ist ein aufsehenerregendes Unternehmen von jeweils über 3 Stunden Wegs.
    Der Mist auf Mastweide wird nach wie vor gepfählt, es wird keine Jauche ausgebracht; dadurch hat sich eine sehr reiche Vegetation erhalten, eine richtige Kräuterweide! 
       
         
     
    Home | Impressum |
    Samstag 13.08.2022