» Suche «
Bern
Frutigen
Frutigen
Gungg-Läger
 
 
Gungg-Läger Alp Kataster Nr: 563-46 Seite neu laden Feedback
mutiert: 10.07.2021 08:52:59 Zugriffe:
Sennten
  • 1520 - Gunggläger
  •    
    Titelbild Gungg-Läger von NE
    So kann es auf der Alp auch sein.
    Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2003
       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Frutigen / Frutigen (BE)
       
    Rechtsform / Eigentümer Privatalp der Alpgemeinerschaft Gungg mit 7 Alpansprechern; Bergpräsident: Abraham Studer, Adelbodenstr. 43, 3714 Frutigen, 033 671 34 27; Bergvogt: Peter Lauber, Lediweg 1, 3714 Frutigen, 033 671 31 09.
       
    Info zur Alp
       
    Landeskarten 1:50000   GANTRISCH  253
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Gunggläger 
       
    Koordinaten 613950/162400  E 7° 37' 14.66
    E 7.620739 - N 46.612708
       
    Höhe ü. M. 1855 m
       
    Lage der Alp Gungg-Läger ist an der Niesenkette die drittgrösste Alp in der Gemeinde Frutigen und zwar nach Otteren und Riedbündi. Sie bildet auf 1800 - 2140 m das oberste Einzugsgebiet des Gunggbaches, weist eine nach SE orientierte Mulde auf und ist im oberen Areal sehr stark den Lawinen unterworfen. Sie ist mit Ausnahme einiger hartgräsiger Komplexe recht gutgräsig, aber ausgesprochen stark mit Steinen und Geröll überführt.
       
    Wege zur Alp Mit dem PW oder mit der Bahn bis Frutigen (rund 800 m); zu Fuss auf Bergwanderwegen über verschiedene Varianten durch die Wälder hinauf auf die Alp (keine beschriebenen Wanderrouten).
       
    Touristische Informationen Bergwanderwege führen von mehreren Seiten an die Alp heran. Ein rüdes, steiles, steiniges und trockenes Schiefergebiet; eher sozial und als skurril erwähnenswert; touristisch wenig erschlossen, wie die ganze Sonnseite der Niesenkette über und hinter Frutigen; keine Wanderwegempfehlung, aber ein interessantes und vielseitiges Gebiet mit einem neckischen Seelein.
       
    Infrastruktur Die Alp ist strassenmässig nicht erschlossen (Ende der Güterstrasse Dussweide auf 1300 m); eine Materialseilbahn führt seit den sechziger Jahren von der Bärenegg auf die Alp; sonst nur Fuss- und Saumwege; der Zügelweg aufs Läger führt über den Gunggstand.
    Stromversorgung durch Benzinaggregat und Solarzellen.
    Wasserversorgung durch mehrere ausgezeichnete Quellen, die auch für die Wasserversorgung Frutigen genutzt werden.
       
    Stafel  Von den drei einstafligen Sennten hat nur das Senntum 1520 eine Zulassungsnummer: S 2501.
       
    Bestossung Gunggläger :  73 Stösse   in 63 Tagen (Ende Juni bis Anfang September)

    Alpzeit (gesamte, total) : 63
    Normalstösse : 45
       
    Weideflächen 74 ha  Weideland ,  12 ha  Wildheu  Total  86 ha
       
    Besonderes zur Alp Die Alp hat eine Sey von 70 Kuhrechten Kurzzeit. Früher durch sechs Senntenbetriebe bewirtschaftet, was an der Gebäudezahl noch abzulesen ist. 
       
         
     
    Home | Impressum |
    Sonntag 14.08.2022