» Suche «
Bern
Frutigen
Kandersteg
Reichenbergli
 
 
Reichenbergli Alp Kataster Nr: 565-27 Seite neu laden Feedback
mutiert: 28.03.2014 13:15:29 Zugriffe:
Sennten
  • 3008 - Rychenbärgli
  •    
    Titelbild Rychebärgli taleinwärts von NE
    Blick ins Ueschinental (die Berge sind dort erklärt).
    Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2003
       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Kandersteg / Frutigen (BE)
       
    Rechtsform / Eigentümer Privatalp von Hellmuth und Elisabeth Stoller-Willen, Rybrüggstrasse 7, 3714 Frutigen, 033 671 40 77.
       
    Info zur Alp
       
    Landeskarten 1:25000   ADELBODEN  1247
    1:50000   WILDSTRUBEL  263
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Rychebärgli 
       
    Koordinaten 615950/147800  E 7° 38' 46.83
    E 7.646342 - N 46.481328
       
    Höhe ü. M. 1875 m
       
    Lage der Alp Gleich Bischofs Bergli unterhalb Alpschelen gelegen, auf 1780 - 2050 m, mit sonniger S-Exposition. Im S, oberen Teil steil bis stellenweise sehr steil und trittempfindlicher als die Nachbaralp. In Stafelnähe jedoch auch sehr weidgängig und allgemein gutgräsig. Vereinzelte Weideschäden zufolge "Sueggischnee".
       
    Wege zur Alp Mit dem PW von Kandersteg auf der bewilligungspflichtigen Güterstrasse bis Usser Ueschene; oder bereits von Kandersteg zu Fuss auf verschiedenen Wander- und Bergwanderwegen bis in die Alp; das letzte Stück Wegs ist nicht mehr markiert (Wanderbuch 3095, Routen 32b und 37).
       
    Touristische Informationen Der Chlyne Lohner (2584 m), ein grosses und bekanntes Klettergebiet, thront über der Alpschele, deren markantes langes Fluhband die Alp nach oben begrenzt; die Seite ist touristisch wenig ergiebig (Berghäuser immerhin im Steiweidli und an Usser Ueschene/Lohner); deshalb betreibt man auf Rychebärgli "Bed&Breakfast" und ein Bergbeizli mit kleiner Karte; der alte Weg über die Bunderchrinde (2385 m) zwischen Kandersteg und Adelboden ist eine Etappe auf der Hinteren Gasse und führt an der Alp vorbei. In der weiteren Umgebung der Alp liegt der weltberühmte Daubensee am Anstieg zum Gemmipass, der ins Leukerbad hinunter führt (Wanderbuch 3095 Routen 32, 34 und 37).
       
    Infrastruktur Güterstrasse von Kandersteg über Usser Ueschene und dann geschotterter Güterweg; der alte, steile und gefährliche Zügelweg über Schneitböde und Ryharts wird nicht mehr benutzt.
    Energieversorgung mit Benzinaggregat.
    Wasserversorgung mit nicht ganz trockensicheren Quellen, aber gutem, grossem Reservoir.
       
    Stafel  Rychebärgli bildet das einstaflige Senntum 3008/S 2397.
       
    Bestossung Rychebärgli :  28 Stösse   in 85 Tagen (Mitte Juni bis Anfang September)

    Alpzeit (gesamte, total) : 85
    Normalstösse : 23
       
    Weideflächen 22 ha  Weideland ,  1 ha  Waldweide,  1 ha  Wildheu  Total  24 ha
       
    Besonderes zur Alp Der Sondersommer 2003 ergab von gleich viel Vieh wie sonst wesentlich weniger Milch (an dieser Sonnseite!).
    An der alten Bunderchrindi-Route hat der Staat Bern früher Schwefel zur Pulverherstellung abgebaut; die gelben Flecken und die Abbaulöcher im Fluhband der Sonnseite von Ueschinen (oberhalb Uf der Egge) sind noch zu sehen, ältere Einheimische wissen auch noch Bescheid. 
       
         
     
    Home | Impressum |
    Mittwoch 18.10.2017