» Suche «
Bern
Obersimmental
Boltigen
Hinter-Walop
 
 
Hinter-Walop Alp Kataster Nr: 791-65 Seite neu laden Feedback
mutiert: 21.08.2012 18:27:15 Zugriffe:
Sennten
  • 0534 - Hintere Walop
  •    
    Titelbild Hinter Walop von E
    Über das hintere Seelein hinweg auf die majestätische Kaiseregg,mit der Weidmauer links Grenze zu Freiburg.
    Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2004
       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Boltigen / Obersimmental (BE)
       
    Rechtsform / Eigentümer Genossenschaftsalp der Alpkorporation Walop, Boltigen mit 10 Anteilern; Kontaktperson vgl. hinten.
       
    Info zur Alp
    Traugott Treuthardt
    Dürrenloos
    3766 Boltigen
    Tel: 033 773 64 33
       
    Landeskarten 1:50000   GANTRISCH  253
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Hintere Walop 
       
    Koordinaten 591525/166300  E 7° 19' 40.56
    E 7.327934 - N 46.647883
       
    Höhe ü. M. 1717 m
       
    Lage der Alp In diesem Talkessel ist Hinter-Walop auf 1670 - 2000 m die hinterste Alp auf Bernerboden. Die Alpgrenze im W ist die Kantonsgrenze, wo sich auf freiburgischem Gebiet (noch diesseits der Wasserscheide!) der ausgedehnte Alptrog von Kaiseregg anschliesst. Das Terrain lässt sich mit demjenigen des benachbarten Stierenbergs (791-63) vergleichen, denn Lawinengefahr, Steinschlag und Fallgefahr sind auch auf Hinter-Walop nicht fremd. Bei Wetterumschlag ist die Alp wild und rau, hat es doch auch im untersten Gebiet keinen Waldschutz. Vom Stafel aus bis zu den obersten Randgebieten besteht eine Höhendifferenz von 300 m, und zudem sind die Flanken verhältnismässig steil, wehalb der Weidegang als streng taxiert werden muss.
       
    Wege zur Alp Mit Bahn oder PW bis Boltigen, mit dem PW auf der Güterstrasse bis Chlus (1200 m) und in steilem Aufstieg zur Alp; oder mit PW oder Postauto von Freiburg her bis Schwarzsee, von der Gypsera mit der Schwebebahn bis Riggisalp (1493 m) und auf Bergwanderweg in weitem Bogen um den Steinritz über Salzmatt, Pass (2072 m) und Kaisereggalp ins Walop (der Bergwanderweg kann auch schon in Boltigen unter die Füsse genommen werden; Wanderbuch 3100, Route 29).
       
    Touristische Informationen Die Walopalpen liegen in einem riesigen, wilden, kahlen und schroffen Kessel am E und N Abhang der mächtigen und stolzen Kaiseregg, Hausberg des Schwarzseegebietes und Grenzberg BE/FR (2185 m), der auch zwei romantische und etwas lieblicher prägende Seelein enthält. Ein Bergwanderweg führt an der Kaiseregg vorbei über einen 2072 m hohen Pass und über diese Alpen (Wanderbuch 3100, Route 29).
    Walop gilt als "Keltenalp" und enthält einen Kraftort (vgl. Pier Hänni) mit dem Toggelichilchli und dem Anstieg dazu, einer "Zwergentreppe" (eher mit Riesentritten!), einer Höhle mit unterirdischem See und Wassersystem (fliesst nur über bei starken Regengüssen und entleert sich über den Treppengraben hinunter in den See). Entsprechend vielfältige Vegetation und Fauna.
       
    Infrastruktur Güterstrasse bis Chlus, von dort Materialseilbahn bis Uf Egg, von dort mühsamer, langer Karrweg auf die Alp. Der Z^ügelweg nimmt lang, steil, streng und gefährlich eine ähnliche Linie.
    Energieversorgung mit Dieselaggregat und Solarzellen für Licht und Rührwerk.
    Beim Hauptstafel gute trockensichere Quelle, aber leider sind die oberen Partien nur ungenügend mit Wasser versorgt.
       
    Stafel  Hinter-Walop bildet das einstaflige Senntum 0534, S 2217.
       
    Bestossung Hintere Walop :  72 Stösse   in 85 Tagen (Mitte Juni bis Mitte September)

    Alpzeit (gesamte, total) : 85
    Normalstösse : 61
       
    Weideflächen 69 ha  Weideland ,  14 ha  Waldweide,  Total  83 ha
       
    Besonderes zur Alp Als Vor- und Nachalp dient Ramserenvorsass (791-18). Hinter Walop ist sehr melkig und mit abnormal hoher Ausbeute. 1802 erfolgte die Teilung in Vorder und Hinter Walop. Zur Beziehung der Rüeggisberger zu Walop vgl. Bunfall, Alp 791-62.
    Die Stille der Alp ermöglicht Abschalten, Rekreation inmitten einer grossartigen Natur. 
       
         
     
    Home | Impressum |
    Mittwoch 10.08.2022