» Suche «
Bern
Obersimmental
Zweisimmen
Hohlass
 
 
Hohlass Alp Kataster Nr: 794-103 Seite neu laden Feedback
mutiert: 08.08.2012 16:50:45 Zugriffe:
Sennten
  • 5934 - Holaas
  •    
    Titelbild Hohlass von NE, Morgensonne

    Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2004
       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Zweisimmen / Obersimmental (BE)
       
    Rechtsform / Eigentümer Privatalp von Daniel und Barbara Janzi-Dänzer, Äussere Gasse 5, 3770 Zweisimmen, 033 722 41 49, welche die Alp im Jahr 2000 gemeinsam gekauft haben.
       
    Info zur Alp
       
    Landeskarten 1:50000   WILDSTRUBEL  263
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Holaas 
       
    Koordinaten 593450/155750  E 7° 21' 11.62
    E 7.353229 - N 46.553001
       
    Höhe ü. M. 1522 m
       
    Lage der Alp Die früher zweistaflige, heute einstaflige Alp oberhalb Mosenried liegt auf 1370 – 1600 m und weist im Unterstafel eine sanfte Mulde auf, mit SE-Exposition; der angrenzende Oberstafel ist mehr nach E orientiert. Beidenorts ist der Boden in Stafelnähe fast eben, gewinnt aber hangwärts zusehends an Steilheit. Hingegen ist das Terrain für die Weidegängigkeit ideal, und auch die Grasnarbe ist mit ganz wenigen Ausnahmen ausgezeichnet. Obschon sich im Oberstafel kleine versteinte Teile abzeichnen, zählt Holass zweifellos zu den schönsten Alpen in der Gemeinde oder sogar des ganzen Simmentals.
       
    Wege zur Alp Mit dem PW in Zweisimmen die Strasse Richtung Langlaufzentrum Sparenmoos/Tollmoos (Achtung: Strasse zeitweise Trottinett-Abfahrtsstrecke!); aus der Gegend Eggenalp/Heimkuhweide bis Schwarzensee zu Fuss in Varianten zur Alp (Wanderbuch 3094, Routen 24 und 25).
       
    Touristische Informationen Verschiedenste Wandermöglichkeiten in der Landschaft Jaunpass – Hundsrügg – Sparenmoos, einem äusserst angenehmen, botanisch, faunistisch und auch alpwirtschaftlich sehr vielfältigen und aufschlussreichen, sonnigen, sanften G ebiet; es führt bis zu den seilbahnmässig gut erschlossenen Bergen ob Schönried (Rellerli, 1831 m); unterwegs verschiedene Bergrestaurants, unter anderem Sparenmoos-Tollmoos (sommers Trottinett-Route, winters Langlaufparadies und Schlittelstrecke), Tossenhütte, Hüsliberg nach dem Wiederaufbau; Rundwanderungen ab Zweisimmen usw. (Wanderbuch 3094, Routen 24 und 25).
       
    Infrastruktur Die Alp ist mit der Sparenmoosstrasse oder der alten Eggen-Zufahrt bis Heimkuhweide erschlossen, der Stafel selbst nur mit einem Jeepweg, der durch die schöne Alp Hinterfluh der Familie Reichen führt; gute Bewirtschaftungswege fast in der ganzen Alp.
    Energieversorgung durch Dieselaggregat und Solarzellen.
    Keine eigenen Quellen, aber Quellenrecht auf dem Sparenmoos.
       
    Stafel  Die Alp bildet das einstaflige Senntum Holaas, 5934, S 2470.
       
    Bestossung Holaas :  30 Stösse   in 85 Tagen (Mitte Juni bis Anfang September)

    Alpzeit (gesamte, total) : 85
    Normalstösse : 25
       
    Weideflächen 20 ha  Weideland  Total  20 ha
       
    Besonderes zur Alp Die Seyung der damals zweistafligen Alp, wie sie im Alpkataster von 1965 geschildert wird, soll 55 Rindersweide betragen haben, und die Alp wurde während 135 - 140 Tagen bestossen. Seit 2002 ist der Unterstafel Vorweide, also LN, und wird hier nicht mehr mitgezählt.
    Die Brüder Daniel und Hansueli Janzi bilden eine Tierhaltergemeinschaft. Deswegen werden auf Holaas die melken Kühe, die Ziegen und die jüngsten Kälber gesömmert; ca. 60 Häupter Galt- und Jungvieh werden auf Hinter Chumi gesömmert (Alp 794-58), von der eine Hütte zur Hälfte Hansueli Janzi gehört. Eine frühe Erwähnung bereits vor 1515. 
       
         
     
    Home | Impressum |
    Samstag 10.12.2022