» Suche «
Obere-Huttenweide Alp Kataster Nr: 762-101 Feedback
mutiert: 19.03.2012 10:56:07 Zugriffe:

Sennten
  • 27388 - Obere-Huttenweide
  •    
    Titelbild Obere Huttenweid
    Die Hütte von E mit Spillgerten und Seehorn.
    Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2008
       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Diemtigen / Niedersimmental (BE)
       
    Rechtsform / Eigentümer Privatalp von Peter Bärtschi-Salzmann, Dorfstrasse 2, 3671 Herbligen, 031 771 24 85
       
    Info zur Alp
       
    Landeskarten 1:25000   NIESEN  1227
    1:50000   GANTRISCH  253
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Schopfeweid - Hutte 
       
    Koordinaten 604600/158050  E 7° 29' 55.11
    E 7.498642 - N 46.573707
       
    Höhe ü. M. 1465 m
       
    Lage der Alp Auf der linken Seite des Gurbsbaches gegenüber Unter Gurbs auf der Krete auf 1390 - 1500 m gelegen; W- und NE-Exposition mit tiefgründigem, fruchtbarem Boden. Weidgängig mit einer guten Flora und reichlichem Futtervorrat.
       
    Wege zur Alp Mit dem PW auf der Diemtigtalstrasse vor der Siechenweid in den Höllersbergwald, dort recht Richtung Gurbs und nach Unterste Gurbs rechts Richtung Schopfen bis zum Stafel; zu Fuss ab einer der Postautohaltestellen in dieser Gegend teilweise auf dem Bergwanderweg über Gurbs oder über Schattsite und Schopf ohne Wanderwege zur Alp (teilweise Wanderbuch 3094, Route 38).
       
    Touristische Informationen Man ist in der Gegend des ehemaligen Kurheims Grimmialp, heute Steppenblüte, Dienstgemeinschaft u. Communität der Schwestern, Ferienheim u. Ferienwohnungen, Grimmialp, 3757 Schwenden, 033 684 80 00.
    Das Restaurant Tiermatti ist ein wunderschöner Gebäudekomplex (Diemtigtaler Hausweg) und hat eine sehr bekannte, typische Küche. Der Rundweg ums Wiriehorn kann von dort aus gestartet werden und führt über die Nachbaralpen Gurbs (Wanderbuch 3094, Route 38).
    Daneben viele Unternehmungen möglich (Sesselbahn Wiriehorn, Grimmi-Weg für Kinder und solche, die es werden wollen usw.).
       
    Infrastruktur Von der Talstrasse bei Staldenmaad Forststrasse in den Höllersberg und rechts abzweigend Güterweg über Unterste/Vorder Gurbs mit kurzem Stichweg zur Alp.
    Energieversorgung: Solarpanel.
    Gute, 1991 neue Wasserversorgung mit Reservoirs von 5 m3 und Selbsttränkebecken in der Ausweide.
       
    Stafel 1 einstafliges Rindersenntum
       
    Bestossung Ob Huttenweide :  11 Stösse  in 105 Tagen (Anfang Juni bis Mitte September)

    Alpzeit (gesamte, total): 105
    Normalstösse: 11
       
    Weideflächen 12 ha  Weideland,  Total  12 ha
       
    Besonderes zur Alp Die Seyung beträgt 15 Kuhrechte. Der Weidegang ist in 4 Teile unterzäunt. Durch intensive Düngerwirtschaft in den 1960er Jahren (Gülleverteilung mit Kolbenpumpe des Nachbarbetriebes; eigene Gülleleitung von 150 m; jährlicher Einsatz von ca. 20 Säcken Thomasmehl) Grasnarbe und Ertrag verbessert. Bekämpfung der Lägerflora ist weiterhin angesagt (Hahnenfuss, Chilen, Storchenschnabel). heute wird die Gülle durch Nachbarn mit dem Druckfass ausgebracht. 
       
         

    Gefunden unter: http://www.alporama.ch/ Dienstag 23.07.2019