» Suche «
Grosser Bäder Alp Kataster Nr: 791-76 Feedback
mutiert: 21.08.2012 18:20:02 Zugriffe:

Sennten
  • 0501 - Bäderberg
  •    
    Titelbild Gütesiegel VoG

    Copyright / Datum: Préalpes sans frontiere / 2004
       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Boltigen / Obersimmental (BE)
       
    Rechtsform / Eigentümer Privatalp zu 5/14 von Hans und Ursula Heimberg-Knutti, Bannwald, 3765 Oberwil, 033 783 16 85, und je 1/4: Niklaus Gerber, Pfaffenried, 3765 Oberwil, 033 783 11 21, sowie Gottlieb Gerber, Jüch, 3766 Boltigen, welche zusammen mit Heimbergs die Alp bewirtschaften; zudem je 1/21 von drei weiteren Anteilhabern aus Reidenbach.

    www.baederalp.ch
       
    Info zur Alp
       
    Landeskarten 1:50000   GANTRISCH  253
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Grosse Bäder 
       
    Koordinaten 591400/161600  E 7° 19' 35
    E 7.326389 - N 46.605602
       
    Höhe ü. M. 1661 m
       
    Lage der Alp Bäderberg liegt am S-Hang des Bäderhornes auf 1600 - 1930 m und zählt topografisch zu den schönsten Alpen in der Gemeinde oder gar des Simmentales. Hangwärts gewinnt das Terrain leicht an Steilheit, was auf der gleichmässigen Flanke eine ausserordentlich gute Übersicht vom Stafel aus zur Folge hat. Mit Ausnahme der obersten Randgebiete ist die Alp weidgängig, gutgräsig und weist nur wenige Absturzstellen oder Elementarschadenareale auf. Einzelne Teile müssen als hartgräsig taxiert werden, und im unteren Teil ist der mässig geneigte, undurchlässige Tonboden mit Riedgras überdeckt.
       
    Wege zur Alp Mit PW oder Postauto durchs Simmental von Boltigen her oder von Freiburg über Charmey, Jaun und Jaunpass (1509 m) bis zur Hütte; zu Fuss von einer Postautohaltestelle oder Bahnstation her (von Reidenbach-Schwarzenmatt, 845 m, Jaunpass oder Jaun-Kappelboden, 1015 m) auf Wander- oder Bergwanderwegen zur Alp (Wanderbuch 3094, Routen 25; 3100, Route 30).
       
    Touristische Informationen Das wunderbar reichhaltige Gebiet des Jaunpasses mit seiner Wintersportstation und seiner modernen Schaukäserei eignet sich ganzjährig bestens für Familienausflüge. Wer es eher traditionell und währschaft möchte, wählt im Sommer den Grossen Bäder, der seit langem, auch für Kindergruppen bewährt, Schlaf im Stroh anbietet. Dieser ist zudem eine wichtige Station auf der durch Schwarzsee-Plus angebotenen Mehrtagestour "Alphüttenzauber" (www.schwarzsee-plus.ch) von Jaun bis Wimmis. Das markante Bäderhorn (2009 m) bietet wunderschöne Rundsicht und ist von der Alp her gut zu erreichen (Wanderbuch 3094, Routenvariante 25a; 3100, Route 30).
       
    Infrastruktur Die Alp ist von der Jaunpasshöhe her mit Strasse und Güterweg erschlossen.
    Energieversorgung seit 2008 durch das Netz der BKW.
    Aus einer ausgezeichneten Quelle trockensicherer Stafelbrunnen und weitereTränkestellen in der Ausweide. Hingegen verfügen die obersten, abgelegenen Partien über keine Tränkemöglichkeiten.
       
    Stafel Bäder bildet das einstaflige Senntum 0501/S 2037.
       
    Bestossung Bäderberg :  58 Stösse  in 135 Tagen (Ende Mai bis Anfang Oktober)

    Alpzeit (gesamte, total): 135
    Normalstösse: 78
       
    Weideflächen 61 ha  Weideland,  3 ha  Waldweide,  5 ha  Wildheu,  4 ha  Streueland,  Total  73 ha
       
    Besonderes zur Alp Bäder war bis 1964 eine Kurzzeitalp mit der Vorsass Stockisweid-Schletteri (591-81.2); diese gehört auch heute noch zur Alp und wird durch Gottlieb Gerber, Jüch, Boltigen bewirtschaftet (Koord. 593700/162100, 1200 m). Das Wildheu wird nicht mehr eingebracht.
    Grosser und Kleiner Bäder waren bis 1908 eine einzige Alp mit 80 Kuhrechten ; sie fabrizierte daraus einen einzigen Laib Alpkäse pro Tag, also einen Emmentaler, wie das im Simmental, vgl. Talberg (Alp 761-21), seinerzeit nicht unüblich war. Der Grosse Bäderberg wurde 1923 von den Grossvätern der jetzigen Eigentümer: Gottlieb Gerber-Matti (1/2), Hans Heimberg-Matti (5/14) und Fritz Gerber-Knutti (1/7) ersteigert.
    Familie Gerber hat für Ihre Sonnenofen-Meringues am 10 05 05 den INNOVATIONSPREIS BERGLANDWIRTSCHAFT 2005 der Volkswirtschaftskammer Berner Oberland gewonnen! 
       
         

    Gefunden unter: http://www.alporama.ch/ Mittwoch 22.03.2023