» Suche «
Unter-Kirgeli Alp Kataster Nr: 762-096 Feedback
mutiert: 19.03.2012 11:01:21 Zugriffe:

Sennten
  • ...... - Unter Kirgeli
  •    
    Titelbild Unteres Kirgeli
    Die Alp mit ihrem Bachgraben von W, vom Stierenberg herab; rechts der Stafel am alten Weg.
    Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2008
       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Diemtigen / Niedersimmental (BE)
       
    Rechtsform / Eigentümer Privatalp von Werner Knutti-Stucki, Grunholz, 3757 Schwenden, 033 684 11 53 oder 079 455 62 69.
       
    Info zur Alp
       
    Landeskarten 1:25000   ADELBODEN  1247
    1:50000   WILDSTRUBEL  263
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Unders Chirgeli 
       
    Koordinaten 605175/155125  E 7° 30' 21.99
    E 7.506110 - N 46.547391
       
    Höhe ü. M. 1441 m
       
    Lage der Alp Kirgeli als früherer Oberstafel mit W-Flanke oberhalb Fildrich und Allmend auf 1420 - 1590 m gelegen, ist stark geneigt bis stellenweise steil. Allgemein weidgängig mit guter Grasnarbe. Vereinzelt harte Stellen und gebietsweise stark mit kleinen Tanngrotzen durchsetzt.

    (Grunholz, Unterstafel auf der linken Talseite, ist heute LN.)

       
    Wege zur Alp Mit dem PW von der Diemtigtalstrasse her dem Fildrich entlang in die Kiley bis Vorder Fildrich; oder mit dem Postauto bis Grimmialp (1163 und 1214 m); von da zu Fuss, nur bis Fildrich Wanderweg; von hier auf alten und neuen Wegen in die Alp, die nicht am markierten Wegnetz angeschlossen ist.
       
    Touristische Informationen Die Kiley, in deren mittlerem Teil Kirgeli liegt, ist ein riesiger, eindrücklicher Kessel, vielgestaltig, mit reicher und abwechslungsreicher Flora und Fauna. Sie enthält mehrere Alpen, die heute grossenteils im Eigentum der IG Kiley-Alpen sind und ihre Milch an die zentrale Bio-Alpkäserei Kiley im Vorder Fildrich liefern.
    Der Bergwanderweg auf die Männlifluh (2652 m) oder über den Otternpass (2278 m) auf die gleichnamige Alp im Adelboden führt über diese Alpen; oder nach W gelangt man über Nessli und Raufli auf Rauflihorn und Grimmifurgge mit Abstieg über Grimmialp zurück oder ins Fermeltal und nach Matten im Obersimmental (Wanderbuch 3094, Routen 40; 3100, Route 22).
    Auf Hinter Fildrich und Ausser Mittelberg werden Übernachtungen angeboten, sowie Käsereibesichtigungen und Apero-Möglichkeiten. Im Zusammenhang mit dem Naturpark-Projekt Diemtigtal laufen bereits Anfragen für Erlebnistourismus.
    Jedes Jahr am 1. Mittwoch nach dem 2. August findet hier ein Viehmarkt in grosser Aufmachung statt.
    Letzte Verpflegungsmöglichkeit sind im Tal unten der Komplex Fildrich und die Alpkäserei Kiley mit Verkauf über die Strasse. Der oberhalb Kirgeli liegende steile, sehr steinige Kessel führt nirgends hin, und deshalb ist die Seite touristisch nicht erschlossen; ein ungesicherter Fussweg besteht auf die Chirgelischibe.
    Der Auerhahn brütet in den Lärchenspitzen!
       
    Infrastruktur Vom Güterweg zum Ober Kirgeli Stichweg zum Stafel seit 1974; innerhalb der Alp nur noch bedingt befahrbar.
    Energieversorgung durch eigenes Kraftwerk zusammen mit Ober Kirgeli seit 1989.
    Gute Wasserversorgung bei allen 3 Gebäuden.
       
    Stafel 1 einstafliges Senntum, aber in zwei Phasen genutzt: als Vorweide für die Milchkühe, als Hochalp für Jungvieh.
       
    Bestossung Unter Kirgeli :  24 Stösse  in 20 Tagen (Ende Mai bis Mitte Juni)
    Unter Kirgeli :  20 Stösse  in 85 Tagen (Mitte Juni bis Mitte September)

    Alpzeit (gesamte, total): 105
    Normalstösse: 23
       
    Weideflächen 28 ha  Weideland,  2 ha  Heueinschlag,  Total  30 ha
       
    Besonderes zur Alp Kirgeli hat eine Seyung von 18 Kuhrechten Langzeit (ca. 110 Tage), was etwa dem früheren Besatz von 28 Stössen Kurzzeit (damals 70 Tage) entspricht. Vorwiegend Güllewirtschaft mit Hilfe einer Kolbenpumpe. Der N Weideteil ennet dem Bach ist ausgezäunt mit eigenem Stall.
    Weidesäuberungen von Tanngrotzen und Alpenerlen sind auch auf dieser tief gelegenen Alp ein Dauerthema. 
       
         

    Gefunden unter: http://www.alporama.ch/ Samstag 20.07.2019