» Suche «
 
 
  1. ein Projekt der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für Berggebiete (SAB) in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Alpwirtschaftlichen Verband (SAV) und regionalen Interessenvertretern
  2. Kritik und Anregungen werden gerne entgegengengenommen

Obere Walalp

Der ehemalige Käsespeicher
Alp details
Die abgeschiedene Lage zu allen Lüften führte zu allerlei Geschichten und Legenden; der frühere Eigentümer Hans Küenzi ist selbst eine Art Legende.
Im Herbst 2001 ist in der Zeitschrift GEO-Wissen Nr. 28 eine Reportage über BIO-Betriebe erschienen, in der auch auf diese Alp und ihren Besitzer eingegangen wird.
Mit der Luftseilbahn Erlenbach - Stockhorn zur Bergstation (2190 m) und von dort Abstieg über Nordflanke oder Strüssligrat, oder von der Mittelstation Chrindi über Hinterstocken - Oberstocken (Bergwirtschaft, vgl. dort) und das wildromantische Bättelwägli; oder aus dem Stockental zwischen Reutigen (620 m) und Blumenstein (660 m) durch die steile, grossteils bewaldete NE-Flanke des Stockhornmassivs über den 1810 m hohen Walalpgrat oder die Alp Bach - Bachegg (1804 m, vgl. dort); oder aber über die Untere Walalp (vgl. dort) weiter nach E aufsteigend (Wanderbuch 3094, Route 29b).
 
Home | Impressum |
Mittwoch 18.05.2022