» Suche «
Uri
Kanton Uri
Isenthal
Scharti
 
 
Scharti PROVISORISCH Alp Kataster Nr: 1211-12 Seite neu laden Feedback
mutiert: 20.08.2015 15:30:11 Zugriffe:
Sennten
  • ............. - Scharti-Chilenrüti PROVISORISCH
  •    
    Titelbild Schartihöreli
    Blick nach N, die Scharti Alp hinter den Tannen versteckt
    Copyright / Datum: hikr.org /
       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Isenthal / Kanton Uri (UR)
       
    Rechtsform / Eigentümer Die Alp gehört zum Talbetrieb Birchi und gehört also der Familie Walker.
       
    Info zur Alp
    Res und Bernadette Walker-Furrer
    Birchi
    6461 Isenthal
    Tel: 041 878 14 09
       
    Landeskarten 1:50000   STANS  245
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Mittst Scharti 
       
    Koordinaten 686681/195346  E 8° 34' 34.75
    E 8.576319 - N 46.903566
       
    Höhe ü. M. 1433 m
       
    Lage der Alp Das Alpgebiet liegt auf einem N-exponierten Geländerücken von 1160 - 1690 m und ist sehr unterschiedlich nach Topografie, nassen bis trockenen Böden und entsprechender Vegetation.
       
    Wege zur Alp Die Alp ist von der Verbindungsstrasse nach Isenthal her auf Fusswegen erreichbar, die auch die gesamte Alp queren bis zum Schartihöreli (1693 m); oder aus dem Chlital von Chli Bergli her über die Walp Wang und Schartihöreli.
       
    Touristische Informationen Bergwanderungen und Paragliding
       
    Infrastruktur Chilenrüti wird mit einer Materialluftseilbahn versorgt. Alle übrigen Stafel nur auf Fusswegen erreichbar und mit kleinem Alpwirtschaftsgerät.
    Die Weide-Tränkebecken auf allen 8 Parzellen werden mit Wasser aus verschiedenen Reservoirtanks gespeist.
       
    Stafel  3 Stafel:
    Chilenrüti auf 1199 m
    Mittst Scharti auf 1433 m
    Ober Scharti auf 1548 m
       
    Bestossung Chilenrüti :  11 Stösse   in 30 Tagen (Ende Mai bis Ende Juni)
    Mittst Scharti :  11 Stösse   in 30 Tagen (Ende Juni bis Ende Juli)
    Ober Scharti :  11 Stösse   in 20 Tagen (Anfang August bis Ende August)
    Mittst Scharti :  11 Stösse   in 20 Tagen (Ende August bis Mitte September)
    Ober Scharti :  11 Stösse   in 10 Tagen (Mitte September bis Ende September)
    Chilenrüti :  11 Stösse   in 10 Tagen (Ende September bis Anfang Oktober)

    Alpzeit (gesamte, total) : 120
    Normalstösse : 13
       
    Weideflächen 20 ha  Weideland ,  4 ha  Heueinschlag  Total  24 ha
       
    Besonderes zur Alp Der Alp- und Talbetrieb werden seit 2008 als Biobetrieb geführt und ist seit 1991 ein Angus-Mutterkuhbetrieb.

    Vgl. Reportage in "Die Mutterkuh" 3/15 von Ursula Freund 
       
         
     
    Home | Impressum |
    Montag 06.07.2020