» Suche «
Obwalden
Kanton Obwalden
Giswil
Mittlere Arni
 
 
Mittlere Arni Alp Kataster Nr: 1403-01 Seite neu laden Feedback
mutiert: 13.04.2012 17:05:41 Zugriffe:
Sennten
  • 2665 - Mittlere Arni
  •    
    Titelbild
    Alphütte auf Mittelstafel
    Copyright / Datum: Knöpfel /
       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Giswil / Kanton Obwalden (OW)
       
    Rechtsform / Eigentümer Teilsame Grossteil
    Alphütten gehören ebenfalls der Teilsame
       
    Info zur Alp
       
    Landeskarten 1:50000   ESCHOLZMATT  244
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Sörenberg 
       
    Koordinaten 649785/183475  E 8° 5' 26.87
    E 8.90797 - N 46.800573
       
    Höhe ü. M. 1680 m
       
    Lage der Alp Die Alpen Mittlere Arni (1610 m) und Obere Arni (1844 m) liegen in einer Talmulde welche im Südwesten durch die Berge Arnihaaggen und Höch Gumme abgeschlossen ist.
       
    Wege zur Alp Das Zugangsträsschen zur Alp Arni zweigt beim Pt. 1377 (Haarnadelkurve ca. 4 km nach resp. vor Sörenberg) von der Panoramstrasse, welche von Giswil nach Sörenberg führt, ab. Die Alperschliessungsstrasse führt bis zum Stafel Arni-Ziflucht, von dort sind die Alphütten auf Mittlere Arni (1610 m) und auch die obere Arni nur noch über einen Vieh– und Fussweg erreichbar.
       
    Touristische Informationen Rundwanderung éber die Giswiler Käsealpen oberhalb Sörenberg, 1ü km, 800 m Höhenunterschied.
    Ausgangspunkt ist Parkplatz Schönenboden (1229 m). Der Wanderweg verläuft in östlicher Richtung parallel zur Panoramastrasse Sörenberg – Giswil zur Alp Arnischwand (1ü50 m). Ueber Arni Ziflucht führt der Wanderweg zur Alp Mittlist Arni 1610 m) und nachher in nördlicher Richtung zum Oberstafel Fontanen (1674 m). Talauswärts geht es zur Alp Jänzimatt (16ü7 m). Von der Jänzimatt nimmt der Wanderer den Weg in nordwestlicher Richtung zur Panoramastrasse, die man nach ca. 1 km überquert und weiter dem Weg zur Alp Glaubenbielen mit Bergrestaurant (1579 m, Obere Hütte) folgt. Für den Abstieg muss man zurück Richtung Panoramastrasse, der Wanderweg zweigt ca. ü00 m vor dem Erreichen der Panoramstrasse rechts ab und führt am Unterstafel der Alp Glaubenbielen (Lochhütte, 1500 m) und der Alp Emmen vorbei zum Ausgangspunkt Schönenboden. Auf allen diesen Alpen wird Alpkäse hergestellt, denn der Wanfderer bei den verschiedenen Sennhütten kaufen kann. Ungefähr 1 km vom Parkplatz Schönenboden entfernt, befindet sich auch die Alp Rämsiboden, die ebenfalls verschiedene Käsesorten zum Verkauf anbietet.
    Brienzer Rothorn – Eissee - Jänzimatt – Schönenboden / Sörenberg, 12 km, 1200 m Höhenunterschied
    Mit der Seilbahn Schönenboden gelangt man aufs Brienzer Rothorn (2244 m), dem Ausgangspunkt der Wanderung. In östlicher Richtung gelangt man zum Eisseesattel Pkt 2025, von wo mehrere Abstiegsrouten gewählt werden können (siehe unten). Nach dem Abstieg zum Eissee (1889 m) führt der Weg über Stäfeli (1676 m) zum Stafel (1647 m) in der Nähe der Quelle der Emme, dem Emmensprung, von wo man über die Alp Rämsiboden (1ü00 m) direkt zur Talstation Schönenboden (1229 m)zurückkehrt. Eine längere Route verläuft vom Stafel über die Alp Mittlist Arni (1610 m), Fontanen (1674 m) zur Alp Jänzimatt (16ü7 m) zurück zum Ausgangspunkt Schönenboden (1229 m). Von der Alp Mittlist Arni besteht auch eine
       
    Infrastruktur Transport mit Fahrzeug bis zum Stafel Arni-Ziflucht möglich. Von dort nur noch über Vieh – und Fussweg und eine Materialtransportseilbahn
       
    Stafel  3
    Unterstafel: Arni Ziflucht: 649490/184005/1419
    Oberstafel: Obere Arni: 649400/182650/1844
       
    Weideflächen 242 ha  Weideland  Total  242 ha
       
    Besonderes zur Alp Für den Ausdruck "mittlere" wird umgangssprachlich auch "mittlist" verwendet. 
       
         
     
    Home | Impressum |
    Sonntag 14.08.2022