» Suche «
Bern
Saanen
Lauenen
Blatti
 
 
 
Perretens Blatti Sennten-Nr: 3201 Seite neu laden Feedback
mutiert: 04.09.2009 17:27:25 - Stand 2001
 
  Allgemein
Titelphoto
Obere Blattihütte von SW
Perretens Teil im Vordergrund; Schattstall und Nebel im Hintergrund.
Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2005
   
Zulassungsnummer 
S 2129
   
Besatz  (Tiere)
28 Kühe ,  12 Rinder ,  9 Kälber ,  2 Ziegen ,  7 Schweine
 
Etwa ein Drittel der Tiere gehören den Bewirtschaftern.
   
Personen
Bewirtschafter   Gottfried und Beatrice Perreten-Aebi   Details...
Käser   Gottfried und Beatrice Perreten-Aebi   Details...
 
Bruder Ueli Perreten trägt zur Alparbeit bei, indem er z.B. vom Tal her die Zufuhr bis zur Talstation der Materialseilbahn besorgt (Holz usw.).
   
Kommunikation
079 330 66 13
   
Gebäude
Unters Blatti (Nr. ....??): Fleckenblock auf ebensolchem Sockel ........................
Obers Blatti (Nr. 290 für ganze Hütte): der S-Teil der 1957 neu erbauten Doppelhütte mit Blitzschutz: gefälliger Fleckenblock auf gemauertem Sockel mit Kälberställen, läges Eternitschiefersatteldach mit Gerschild, die Front schindelverrandet, je dreiteiliger Wohnbereich mit frontaler Zugangslaube und -treppe, ausgebautes OG mit je einem Gaden, Perretens ist der hintere der beiden Doppelquerställe, über eine seitliche Laube erreichbar.
Der Melkstall, der früher 200 m unterhalb gestanden hatte (Nr. ...., die Wüstung ist noch gut sichtbar), steht heute N der Hütte, anstelle des früheren, Holzmischbau, Eternitschiefersatteldach, enthält auch die Bergstation der Materialseilbahn.
   
Besonderes
Ein Meer aus Nebel und wir darüber!
Blatti heisst so wegen der mächtigen, eindrücklichen Steinplatten, besonders auch an der Blattifluh/Höji Blatti.
Die Jakobsweide ist nur über die Lenker Seite erreichbar.
Gottfried Reichenbach, der "Sänger vom Wildhorn" hat gedichtet:
"Warm geküsst vom Sonnenstrahl
Silberbäche glänzen.
Lieblich liegt das Lauenental
zwischen seinen Grenzen."
   
 
  Details zu Käse
Käserei
Es wird im Unter- und Oberstafel gekäst: beidenorts geschlossene Küche, halbummauerte Grube mit Hutte, 400 l Kessi an Holzturner, mobiles Rührwerk, Schwarpresse, Holzboden, Holzwände.
   
Käselager
Keller an der S-Seite unter dem Milchgaden, Mauern und Holzwand, Holzdecke, Plattenboden, sehr gutes Klima, Bankung für 80 Laibe. Abtransport nach Bedarf für die Kuhbauern mit der Seilbahn und durch die Bauern mit Fahrzeug in die Talbetriebe; der eigene Käse wird gesamthaft im Herbst ebenfalls mit Seilbahn und dann Auto abtransportiert.
   

Hauptkäsesorte
2300 kg Berner Alpkäse AOP & Hobelkäse AOP  in 230 Laiben  à 8 - 15 kg
   
Auszeichnungen
   
Besonderes
Die Abendmilch wird im Kessi mit Kühlschlange gelagert und abgerahmt. Im Unterstafel wird die überschüssige Milch zentrifugiert, und der Rahm verbuttert.
   
Milchhandel
   
 
  Vermarktung
Details Vermarktung
Vermarktung an private Stammkunden; die Käse werden auch angeboten durch: Martin Gilgen Käserei, Hohle 1, 3507 Biglen, 031 701 17 64; Bernhard Zumbrunnen-Reichenbach, Bäckerei, Dorf, 3782 Lauenen, 033 765 30 17 (auch Ziegenkäse).



   
 
  Weitere Produkte
Produkte
80 kg Alpbutter , 250 kg Alpraclette ("Fridelin-Käse"), 160 kg Ziegenkäse (Weichkäse mit 67% Kuhmilch, auch mit wildem Schnittlauch)
   
 
  Weitere Sennten dieser Alp
Sennten
  • 3201 - Perretens Blatti
  • 3202 - Trachsels Blatti
  •    
         
     
    Home | Impressum |
    Dienstag 16.04.2024