» Suche «
Bern
Saanen
Saanen
Bodmen
 
 
 
Bodmen Sennten-Nr: 5011 Seite neu laden Feedback
mutiert: 04.10.2022 12:23:29 - Stand 2001
 
  Allgemein
Titelphoto
Unter Bodmen von N
Blick Richtung Höhi Wispile.
Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2005
   
Zulassungsnummer 
S 2036
   
Besatz  (Tiere)
30 Kühe ,  19 Rinder ,  4 Kälber
 
Gut die Hälfte des Viehs gehört dem Pächter und Bewirtschafter.
   
Personen
Käser   Dominik Matti   Details...
Pächter   Ernst Matti-Forni   Details...
Senn   Dominik Matti   Details...
Zusennerin   Doris Vansteemberghe   Details...
Valery Walther   Details...
 
Dominik M. käst im 2005 den 9. Sommer hier. Grossvater Ernst M. hatte es über 50 Sommer getan. Valerys Vater ist noch in Mönchaltorf ZH aufgewachsen, daher die Verbindung zur Schweiz.
   
Kommunikation
079 406 97 39
   
Gebäude
Die zwei alten, teils stark reparaturbedürftigen Rundholzbauten auf Spittelvorsass werden nicht mehr alpwirtschaftlich genutzt: das alte Alpgebäude im unteren E Teil (Nr. 1853), Holzbau, Schindeldach, früher enger Wohnbereich, Doppelquerställe, ist zum Ferienhaus ausgebaut. 200 m NW befindet sich ein Galtviehstall (185, Doppellängsstall, Schindeldach.
Unter-Bodmen (Nr. 1852): gut erhaltener Fleckenblock (inkl. Sockelgeschoss, nur die Ecken sind Bruchsteinmauern) von 1926, läges Eternitschiefersatteldach mit Gerschild, geräumiger, dreiteiliger Wohnbereich nach NNE, frontale Zugangslaube und -treppe, zwei Gaden im DG, Doppelquerstall. 60 m S neuerer, gut erhaltener Zustall im Ebenen (Nr. 1852A), zwei Doppellängsställe, Holzmischbau, Eternitschiefersatteldach.
Ober-Bodmen (Nr. 1851): gutes, gefälliges Alpgebäude im Ebenen auf Bruchsteinfundament, im EG Holzmischbau, im DG verschalter Rieg mit zwei Gaden, läges Eternitschiefersatteldach, geräumiger dreiteiliger Wohnbereich nach NNW mit frontaler Zugangslaube, ein Doppel- und zwei einfache Querställe und dahinter angebaut weiterer Doppelquerstall.
   
Besonderes
Besonders Doris schätzt die sehr familiären Verhältnisse, in denen man gut aufgehoben ist. Man kann sich selbst sein, man kommt gerne wieder hierher. Tradition, Liebe zur Arbeit, eine grosse Erfahrung; man ist eigentlich weit weg vom Zeug, ist aber doch nahe bei Gstaad, mit Vor- und Nachteilen, z.B. viele Touristen.
   
 
  Details zu Käse
Käserei
Unterstafel: Geschlossene Küche, halbummauerte Grube mit Hutte, gerades 580 l Kessi an Holzturner, mobiles Rührwerk, Schwarpresse, Plättliboden, Holzwände.
Oberstafel: Geschlossene Küche, ummantelte Grube mit Kamin, 400 l Kessi an Holzturner, sonst gleich wie unten, aber Holzboden.
   
Käselager
Nur im Unterstafel Keller: verputzte Bruchsteinmauern und Holzwand, Holzdecke, Kiesboden, gutes Klima, Bankung für 40 Laibe; Abtransport nach Bedarf mit dem Fahrzeug ins Käsereifungslager Saanenland im Grund und in den Talbetrieb.
   

Hauptkäsesorte
2400 kg Berner Alpkäse AOP & Hobelkäse AOP  in 200 Laiben  à 9 - 13 kg
   
Auszeichnungen
Swiss Cheese Awards 2022: 2. Rang Berner Hobelkäse AOP
   
Besonderes
Die Abendmilch wird im Kessi mit Kühlschlange gelagert und eben abgerahmt.
   
Milchhandel
   
 
  Vermarktung
Details Vermarktung
Vermarktung an private Stammkunden, weniger an Passanten; der Alpkäse wird auch angeboten durch Molkerei Gstaad, Gsteigstr., 3780 Gstaad, 033 744 11 15; sowie, inkl. Alprahm: Berghaus Wispile, 3780 Gstaad, 033 748 96 32.
   
 
  Weitere Produkte
Produkte
Alpbutter 
   
 
  Weitere Sennten dieser Alp
     
 
Home | Impressum |
Montag 26.02.2024