» Suche «
Bern
Niedersimmental
Diemtigen
Eggweidli
 
 
 
Eggweide Sennten-Nr: 27364 Seite neu laden Feedback
mutiert: 19.09.2012 14:16:15 - Stand 2001
 
  Allgemein
Titelphoto
Eggweidli Hütte
Fritz Wampfler treibt die Kühe auf die Weide; hinten im Dunst Untere Bärenflüe.
Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2008
   
Zulassungsnummer 
   
Besatz  (Tiere)
13 Kühe ,  6 Rinder ,  6 Kälber ,  4 Schweine
 
Hauptsächlich eigenes Vieh; die Rinder gehen in zwei Gängen auf das Zipfweidli weiter hinten.
   
Personen
Bewirtschafter   Fritz Wampfler-Wiedmer   Details...
Käserin   Marie Wampfler-Wiedmer   Details...
Zusennerin   Marie Wampfler-Wiedmer   Details...
   
Kommunikation
033 681 26 76
   
Gebäude
Alles sehr grosszügig, eben eine Patrizieralp...

Nr. 495, erhaltenswert, über Küchentür datiert 1841 (vom gleichen ZM wie das Schulhaus Zwischenflüh): hoher, breiter Holzmischbau auf hohem, geweisstem Bruchsteinsockel mit Kälberstall und Keller, Doppelquerstall mit Mauern halb im Berg, steiles, leicht geknicktes Eternitschiefersatteldach mit Gerschilden, die enorme Dachkonstruktion erweckt den Eindruck eines Wintergutes mit grossem Heuraum und grosser Hutte im Dachraum, fünfteiliger grosszügiger Wohnbereich nach ESE, frontale Zugangstreppe und -laube, davor gewichtiger Holzmischbau auf hohem Bruchsteinfundament mit Pultdach, Schweinestall.

Der Sonnenhalb-Stall unterhalb, Nr. 495A, von ca. 1750 (!) gehörte früher nicht zu dieser Alp(Arrondierungszukauf) heute ungenutzt: Bruchstein- und Trockenmauerfundament, mächtiger Holzmischbau, läges Eternitschiefersatteldach, die frontale Zugangslaube vor dem dreiteiligen Wohnbereich nach E weggerissen, der Firstständer ist leider ersetzt, wohl deshalb undatiert, bergseits schönes, altes, holzgenageltes Heubühnentor, die alten Zugänge nicht mehr begehbar, auch der Stall nicht mehr genutzt.

Weiter hinten der sogenannte Flogelstall von 1870 ...
   
Besonderes
   
 
  Details zu Käse
Käserei
Grosse, heute geschlossene Küche, ummantelte Grube mit Kamin mitten im Raum, 220 l Kessi (in den Ohren "Oberste Hürlisegg" und "LXXXXII\", wurde in den 1970er Jahren mit Gurschwald getauscht) an Schiene bis zum Milchgaden (Umbau 1989), mobiles Rührwerk, Schwarpresse, Zementboden, Holzwände.
   
Käselager
Keller unter der E-Stube (früheres Ställchen), Bruchsteinmauern, Holzdecke, Kiesboden, Hängebankung für 40 Laibe, gutes Klima, besser als im abendseitigen Käsegaden.
   

Hauptkäsesorte
300 kg Alpkäse  in 30 Laiben  à 7 - 12 kg
   
Auszeichnungen
   
Besonderes
Die Abendmilch wird mit Kühlringen gekühlt in Kannen gelagert.
   
Milchhandel
In der übrigen Zeit geht die Milch an die Sammelstelle und wird verkauft.
   
 
  Vermarktung
Details Vermarktung
Vermarktung an Bekannte und private Stammkunden; der Alpkäse wird auch angeboten durch den Schwiegersohn: Käserei Stadelmann AG, Hans und Monika Stadelmann-Wampfler, Hauptstrasse 22, 8458 Dorf, oder Hauptbetrieb 9650 Nesslau, beide 071 994 18 45.
   
 
  Weitere Produkte
Produkte
150 kg Alpraclette 
   
 
  Weitere Sennten dieser Alp
     
 
Home | Impressum |
Samstag 15.06.2024