» Suche «
Bern
Saanen
Saanen
Haseloch
 
 
Haseloch Alp Kataster Nr: 843-124 Seite neu laden
mutiert: 24.08.2012 17:10:04
Sennten
  • 5022 - Haseloch
  •    
    Titelbild Haseloch von NE
    Blick quer durch den Hornberg auf die Hornfluh mit dem Umsetzer.
    Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2005
       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Saanen / Saanen (BE)
       
    Rechtsform / Eigentümer Privatalp einer Erbengemeinschaft; Kontaktperson vgl. hinten.
       
    Info zur Alp
    Simone Werder
    Rönnerweg 4
    2560 Nidau
    Tel: 032 331 61
       
    Landeskarten 1:50000   WILDSTRUBEL  263
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Haseloch 
       
    Koordinaten 591100/150350  E 7° 19' 21.68
    E 7.322690 - N 46.504398
       
    Höhe ü. M. 1558 m
       
    Lage der Alp Die gutgelegene Alp auf 1440 - 1630 m zwischen der E Gemeindegrenze und dem Horebach wird rings von Waldgürteln natürlich begrenzt. Das Terrain weist eine NW-Exposition auf, ist nur mässig geneigt und daher ausserordentlich weidgängig. Leider spielt in dieser Beziehung der Gebäudestandort eine ungünstige Rolle, aber noch hemmender wirkt er sich in weidetechnischer Beziehung aus (Unterteilungen). Mit Ausnahme der untersten nassen Gebiete, die als Streue genutzt werden, ist sozusagen die ganze Alp mit einer dichten, guten Grasnarbe bedeckt. Vereinzelte kleinere Partien sind bei nasser Witterung trittempfindlich oder neigen überhaupt zu Ried- und Moosgräsern. Hingegen ist die Alp trotz ihrer ungünstigen Lage ziemlich sonnig und futterwüchsig.
       
    Wege zur Alp Mit dem PW von der Staatsstrasse Zweisimmen – Saanen bei der Bahnstation Saanenmöser nach S auf der Hornbergstrasse bis Lochstafel (1560 m); mit der Bahn von Bulle oder Montreux über Saanen oder von Spiez - Zweisimmen bis Saanenmöser (1269 m) und mit der Hornbergschwebebahn bis Mittelstation (1418 m) oder Bergstation (1795 m) und von irgendeiner Station zu Fuss auf nur teilweise markierten Wegen zur Alp (teilweise Wanderbuch 3094, Routenvarianten 13 und 23; Rundwanderbuch 3097, Teilstrecke 10 rückwärts).
       
    Touristische Informationen Das Paradegebiet resp. Paradies für Sommer und Winter um Hornberg - Saanersloch - Rinderberg ist mit Bergbahnen von Schönried, Saanenmöser und Zweisimmen her bestens erschlossen, landschaftlich sehr vielgestaltig, bietet von Hornfluh, Hüenerspil, Horntube und Saanerslochfluh wunderbare Panoramasichten und ist auch mit Restaurationsbetrieben gut versehen, von schicken Restaurants bis zu heimeligen Bergbeizli (z.B. im Haseloch die einmaligen Riesenmeringues von Berger/Münsingen mit echter Gebsenidle!); die bekannte Kübelialp liegt nur wenig weiter weg. Auf der lägen Nordflanke angenehmes Wanderwegnetz; im Südabsturz ist das Wandern auf Bergwanderwegen anstrengender und risikoreicher (Wanderbuch 3094, Routen 13 und 23; Rundwanderbuch 3097, Route 10).
    Auf Anregung der Familie Werder wurde 2001 der Suufsunntig, jeweils am letzten Julisonntag, wieder eingeführt.
       
    Infrastruktur Von der Hornbergstrasse (ab Bahnhof Saanenmöser) zweigt beim Lochstafel ein Jeepweg zum Hasenloch ab.
    Energieversorgung durch das Netz der BKW (im Zusammenhang mit der Saanerslochbahn).
    Die Wasserversorgung ist sehr gut, indem die Quellfassungen nun in sehr gutem Zustand sind. Zudem sind auch genügend (9) Brunnen über den Weidegang verteilt. Mit der Saanerslochbahn wurde die Alp an die Abwasserleitung angeschlossen.
       
    Stafel  Hasenloch bildet das einstaflige Senntum 5022/S 2275.
       
    Bestossung Hasenloch :  27 Stösse   in 95 Tagen (Anfang Juni bis Anfang September)

    Alpzeit (gesamte, total) : 95
    Normalstösse : 25
       
    Weideflächen 25 ha  Weideland ,  3 ha  Waldweide,  3 ha  Streueland  Total  31 ha
       
    Besonderes zur Alp Hasenloch war früher Vorweide zu Saanersloch und wurde zusammen mit dieser höhergelegenen Alp bewirtschaftet, doch war ein rechtzeitiger Auftrieb nach Hasenloch als Unterstafel trotzdem nie möglich. Die Alp ist in vier Weidschläge unterteilt.
    Ein Bild der Alp diente der CASALP während einiger Jahre als Sujet für ihre Berner-Alpkäse-Werbemittel. 
       
         
     
    Home | Impressum |
    Sonntag 03.03.2024