» Suche «
Bern
Frutigen
Kandersteg
Ober-Almenalp
 
 
Ober-Almenalp Alp Kataster Nr: 565-22 Seite neu laden
mutiert: 14.03.2007 13:22:10
Sennten
  • 3011 - Allmenalp
  •    
    Titelbild Ober-Almen-Hütte von NE
    Mit Schattstall und Pass am Bunderspitz.
    Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2003
       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Kandersteg / Frutigen (BE)
       
    Rechtsform / Eigentümer Privatalp von Ueli Salzmann, Bunderholz,
    3716 Kandergrund, 033 671 54 12, dessen Familie die Alp auch bewirtschaftet.
       
    Info zur Alp
       
    Landeskarten 1:50000   WILDSTRUBEL  263
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Obere Allme 
       
    Koordinaten 615275/148875  E 7° 38' 15.32
    E 7.637588 - N 46.491014
       
    Höhe ü. M. 1946 m
       
    Lage der Alp Oberster Talkessel am steilen E-Hang von Almengrat und Bonderspitze auf 1830 - 2546 m. Vorwiegend SE-Exposition, E- und NE-Hang. Wellig, muldig und zerfurcht, aber allgemein gutgräsig und fruchtbar. In den oberen Randpartien sehr steil, lawinengefährdet und mit Geröll überführt. Verglichen mit Unter-Almen raueres Klima.
       
    Wege zur Alp Mit dem PW oder der Bahn bis Kandersteg (1180 m); mit der Luftseilbahn Kandersteg-Allmenalp auf den Undere Allme (1723 m); zu Fuss auf Bergwanderwegen ab irgendeinem Punkt auf die Alp (Wanderbuch 3095, Routen 32b und 37a).
       
    Touristische Informationen Bunder- (oder Bonder-)Spitz (2546 m), Almegrat, Chlyne Lohner (2584 m) sind die erstrebenswerten Ziele über diesem harschen, strengen Kessel; auf Ober-Allme gibt es ein einfaches Bergfbeizli, am Zügelweg im Steiweidli und auf Under Allme gut ausgerüstete Bergwirtschaften an den Passrouten Bunderchrinde (2385 m) und der 2456 m hohen Variante N des Chlynen Lohners zwischen Kandersteg und Adelboden, welche eine Etappe auf der Hinteren Gasse bilden (Wanderbuch 3095, Routen 32 und 37); um den Chlyne Lohner markierter Rundweg in sehr steilem, aber interessantem und schönem Gelände.
       
    Infrastruktur Die Alp ist strassenmässig nicht erschlossen; streckenweise rutschgefährdeter Viehtrieb- und Zügelweg ab Ueschinen. Benutzungsrecht an der Material- und Personenseilbahn Unter-Almen.
    Energieversorgung durch Dieselaggregat.
    Bei den Gebäuden genügend Quellwasser, in den oberen Regionen der Schafalp mangelhaft.
       
    Stafel  Ober-Almen bildet das einstaflige Senntum 3011/S 2399.
       
    Bestossung Allmenalp :  50 Stösse   in 80 Tagen (Mitte Juni bis Anfang September)

    Alpzeit (gesamte, total) : 80
    Normalstösse : 40
       
    Weideflächen 69 ha  Weideland ,  20 ha  Wildheu  Total  89 ha
       
    Besonderes zur Alp  
       
         
     
    Home | Impressum |
    Samstag 02.03.2024