» Suche «
Bern
Interlaken
Habkern
Traubach
 
 
 
Traubach Blatterzüg Sennten-Nr: 2317 Seite neu laden Feedback
mutiert: 16.07.2012 13:41:44 - Stand 2001
 
  Allgemein
Titelphoto
Vorder Seefeld
Gottfried Zurbuchen zeigt auf den beim Brand von 1991 angesengten Einbaumstafelbrunnen.
Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2002
   
Zulassungsnummer 
S 2170
   
Besatz  (Tiere)
40 Kühe ,  16 Rinder ,  13 Kälber ,  6 Schweine
   
Personen
Bewirtschafter   Ulrich Blatter   Details...
Käserin   Kristine Kopp   Details...
Zügchef   Ulrich Blatter   Details...
Zusenn   Tobias Kamps   Details...
 
2002: Kristine Kopp ist schon mehrere Jahre auf dieser Alpen tätig; Tobias Kamps das erste Jahr.
   
Kommunikation

   
Gebäude
Traubach: in der rechten Hälfte der grossen Doppelhütte von 1980 (verziert mit geschnitzten Sprüchen) zu Hause; ein Fleckenblock unter Satteldach, zweigeschossiger Wohnteil nach SW; dahinter zwei Doppellängsställe.
Trogeli: Rundholzblock von 1975 unter Satteldach, Wohnteil nach S, dahinter zwei Doppelquerställe.
Vorder Seefeld: Hütte von 1992 durch Zimmerei H. Zenger, Habkern; der im EG dreiteilige Wohnteil mit zwei grossen Gaden im OG (vermietet an einen Ansprecher) ist ein Fleckenblock, dahinter zwei Doppelquerställe in verschaltem Rieg.
   
Besonderes
Besonders auf Trogen und Seefeld ist man in den lichten Hütten sehr zu Hause mit wunderbarer Aussicht auf die wunderschönen Berge aus allen Fenstern!
   
 
  Details zu Käse
Käserei
Traubach (rechts): Geschlossene Küche, ummantelte Feuergrube, 600 l Kessi (datiert 1988) an Deckenschiene, mobiles Rührwerk, zwei Schwarpressen, Plättliboden, Wände aus Mauerwerk und Kunststoff.
Trogeli: offene Küche, offene Feuergrube, 400 l Kessi an Deckenschiene, mobiles Rührwerk, Schwarpresse, Betonboden und Holzwände.
Vorder Seefeld: Geschlossene Küche (in der Mitte der Hütte), offene Feuergrube, 400 l Kessi an Deckenschiene, mobiles Rührwerk, Schwarpresse, Betonboden und Holzwände.
   
Käselager
Zwei Speicher neben und hinter der Hütte im Traubach: beides Fleckenblöcke unter Schindelsatteldach, der obere etwas trockener für 100 Laibe; der untere von 1791, verrandet, ist ein Doppelspeicher, etwas feuchter für die jungen Käse, Bankung für 250 Laibe; dazu in den oberen Stafeln etwas Bankung in den Milch-Käsegaden für die Zwischenlagerung der jungen Käse. Diese werden jeweils beim Stafelwechsel in den Traubach geflogen und am Chästeilet im Oktober auf die Bauern aufgeteilt.
   

Hauptkäsesorte
3000 kg Berner Alpkäse AOP & Hobelkäse AOP  in 300 Laiben  à 7 - 12 kg
   
Auszeichnungen
   
Besonderes
Die Abendmilch wird im essi mit Kühlschlange gelagert und entsprechend nur leicht abgerahmt.
   
Milchhandel
   
 
  Vermarktung
Details Vermarktung
Wenig Verkauf an Passanten; die Alpansprecher verkaufen ihre Alpkäse an Privatkundschaft; die Produkte werden zudem am Chäs-Märt jeweils Ende September im Dorfzentrum Habkern angeboten.
   
 
  Weitere Produkte
Produkte
Butter (Alpbutter), Ziger 
   
 
  Weitere Sennten dieser Alp
Sennten
  • 2316 - Traubach - Aemmerzüg
  • 2317 - Traubach Blatterzüg
  •    
         
     
    Home | Impressum |
    Dienstag 27.09.2022