» Suche «
Bern
Frutigen
Adelboden
Tschentenalp
 
 
Tschentenalp Alp Kataster Nr: 561-28 Seite neu laden Feedback
mutiert: 22.09.2014 15:45:56 Zugriffe:
Sennten
  • 0179 - Tschentenegg
  • 0180 - Tschenten
  •    
    Titelbild Tschentenegg von E
    Vom Bunder herüber vor der eindrücklich zerfurchten Flanke des Gsürs.
    Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2003
       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Adelboden / Frutigen (BE)
       
    Rechtsform / Eigentümer Alpschaft Tschenten mit 61 Ansprechern; 6 Senntenbauern und Anteiler, speziell die Hütteneigentümer und Besetzer, bewirtschaften die Alp.
       
    Info zur Alp
    Alfred Oester-Reichenbach
    Stiegelschwandstrasse 51
    3715 Adelboden
    Tel: 033 673 33 04
       
    Landeskarten 1:50000   WILDSTRUBEL  263
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Tschentenegge 
       
    Koordinaten 609150/150300  E 7° 33' 28.23
    E 7.557840 - N 46.503945
       
    Höhe ü. M. 179ü m
       
    Lage der Alp Tschenten als Oberstafel liegt NW hoch über dem Dorf Adelboden auf 1600 - 1960 m. Ringsum wird die Alp von Bannwäldern umgeben, und rund 90% der Weidefläche weisen N-Exposition auf. Nur ungefähr 15 ha, S der nach E abfallenden Tschentenegg, sind nach S exponiert. Diese Fläche ist ausgesprochen hartgräsig (Borst und Erika) und wird als Folge des frühen Vegetationsbeginnes stets zu spät genutzt. Der Boden ist allgemein tiefgründig, kalkarm und hat in weiten Gebieten eine Schieferunterlage. Die Gebäude sind dezentralisiert und die drei auf Tschentenegg stationierten Sennten befinden sich in windexponierter Lage.
    Der kleine Unterstafel wird durch das ausgedehnte Waldgebiet in Möser und Höreli geteilt. Die weiten Waldrandpartien üben auf die Grasqualität und -quantität einen unguten Einfluss aus; der Ertrag dieses Stafels reicht knapp für einen Fünftel der kurzen Alpzeit von 10 Wochen.
       
    Wege zur Alp Mit dem PW auf bewilligungspflichtigen Güterstrassen bis Äbi (1362 m); mit dem Postauto von Frutigen bis Adelboden und mit der Tschentenbahn auf Tschentenalp (1940 m); zu Fuss von einer der Postautohaltestellen zwischen Bim Stei/Bim höje Stäg (1067 m) und Stiegelschwand (1376 m, rund um Adelboden) auf Wander- und Bergwanderwegen von verschiedenen Seiten her auf die Alp (Wanderbuch 3095, Route 38).
       
    Touristische Informationen Tschenten ist bekanntlich ein sehr schönes Skigebiet, mit den entsprechenden Anlagen (Gondelbahnen, Skilifte, Restaurants; Winterwanderungen: Wanderbuch 3103, Route 19); diese sind teilweise auch sommers in Betrieb - das Gebiet bleibt im Sommer zu entdecken, mit all seinen mannigfaltigen Naturschönheiten. Rundwanderung Adelboden - Schwandfäldspitz, Passwanderung über die Alp Furggi (vgl. dort) und das Furggeli ins Färmeltal (Wanderbuch 3095, Routen 38).
       
    Infrastruktur Güterstrasse über Ausserschwand - Äbi bis Möser und Höreli. Forststrassen und geschotterte Güterwege führen bis auf die Tschentenegg. Eine Sesselbahn seit 1954 vom Dorf Adelboden auf die Tschentenegg (1940 m); Heuseilbahn vom Bodezen-Heuberg nach Möser hinunter.
    Stromversorgung: nur wenige Hütten sind im Zusammenhang mit den Wintersportbahnen ans Netz der BKW angeschlossen, die meisten arbeiten mit Dieselaggregaten.
    Genügend Quellwasser vorhanden; Fassungen, Leitungen, Tränkestellen und Weidbrunnen sowie Anschlüsse in Gebäude sind verbesserungsfähig.
       
    Stafel  Auf Tschentenalp fabrizieren die zwei zweistafligen Sennten 0179/S 2531 und 0180/S 2506 mit Zulassungsnummer; daneben stellen einige ohne Kontingent Alpkäse für den Eigenbedarf her.
       
    Bestossung Möser :  102 Stösse   in 7 Tagen (Mitte Juni bis Ende Juni)
    Tschenten :  102 Stösse   in 58 Tagen (Ende Juni bis Ende August)
    Möser :  102 Stösse   in 8 Tagen (Ende August bis Anfang September)

    Alpzeit (gesamte, total) : 73
    Normalstösse : 74
       
    Weideflächen 150 ha  Weideland ,  6 ha  Waldweide,  2 ha  Wildheu  Total  158 ha
       
    Besonderes zur Alp Seyung: 129 3/4 Kuhrechte, oder im Mittel 2,6 Rechte pro Anteiler (Alpkataster 1973). 
       
         
     
    Home | Impressum |
    Freitag 12.08.2022