» Suche «
Bern
Saanen
Lauenen
Halten-Ochsenberg
 
 
Halten-Ochsenberg Alp Kataster Nr: 842-19 Seite neu laden Feedback
mutiert: 10.05.2010 11:02:19 Zugriffe:
Sennten
  • 3205 - Haltenberg
  •    
    Titelbild Obere Halte von NW
    Blick entlang der E-Seite des Lauenentals an die Wildhornflanke.
    Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2005
       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Lauenen / Saanen (BE)
       
    Rechtsform / Eigentümer Alpgemeinerschaft Halten: Erbengemeinschaft Ernst Reichenbach-Perreten, Lauenen (Marianne Trachsel-Perreten, Fabienne und Martin Reichenbach); Christine Gerber-Hauswirth, Rougemont; Adolf Reichenbach-Saugy, Lauenen; Kontaktperson ist der Bergvogt, vgl. hinten.
       
    Info zur Alp
    Manfred Trachsel
    Boden
    3782 Lauenen
    Tel: 033 765 39 04
       
    Landeskarten 1:50000   WILDSTRUBEL  263
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Ochseweid 
       
    Koordinaten 593125/142250  E 7° 20' 57.09
    E 7.349191 - N 46.431557
       
    Höhe ü. M. 1885 m
       
    Lage der Alp Die Alp liegt auf 1650 - 2000 m an der S Abdachung des Lauenenhornes und reicht mit ihrem obersten Weidegebiet bis an die Flanken der Horemäder. Die beiden Weidställe auf Ochsenweid sind teilweise den Lawinen ausgesetzt und entsprechend gebaut. Das Weidegebiet Halten-Ochsenweid ist ziemlich steil von einem tiefen Graben durchzogen und deshalb nicht besonders weidgängig, aber durch einen neuen Weg gut verbunden. Auf grösseren Flächen ist die Grasnarbe etwas hart und neigt vielerorts gegen Borst, aber soweit gedüngt und den Heumädern entlang wächst ein ausgezeichnetes Futter. Die Alp ist sehr sonnig und kann deshalb auch früh bestossen werden.
       
    Wege zur Alp Mit dem PW oder mit Bahn und Postauto von Montreux, Bulle oder Spiez über Gstaad ins Turbachtal bis Bissen resp. Scheidbach und über Turnels und -sattel, oder ins Lauenental und über Sunnigi Lauene; von irgendeiner Haltestelle aus auf Bergwanderwegen oder unmarkierten Wegen zur Alp am Lauenenhorn; die Wasserngratbahn ist sommers nicht mehr in Betrieb (nur teilweise Wanderbuch 3094, Routen 7).
       
    Touristische Informationen Die Gegend um den Wasserngrat ist winters im vorderen Teil mit der gleichnamigen Bergbahn und diversen Restaurationsbetrieben eine der touristischen Vorzeigeregionen des Saanenlandes; sommers ist die Bahn nicht mehr in Betrieb; im hinteren Teil ein traumhaftes Höhenwander- und Aussichtsgebiet für Wagemutige mit den krönenden Lauenenhorn und Giferspitz; die Flanke, in der die Alp liegt, ist sehr steil und oben kahl, ohne touristische Einrichtungen; der Bergwanderweg über den Turnelssattel führt an der Alp vorbei (Wanderbuch 3094, Routen 4 und 7).
       
    Infrastruktur Von Lauenen führt eine Güterstrasse bis in die Züneweid; von dort nur noch ein kurvenreicher Viehtrieb- und Saumweg nach beiden Stafeln und den Weidställen und von Zwischenbächen eine Materialseilbahn. Bei trockenem Wetter kann man die Alp mit dem Transporter über Rossweid und Hinterberg (??) erreichen.
    Energieversorgung durch Dieselaggregat und Akku.
    Die Wasserversorgung ist gut.
       
    Stafel  Die Obere Halte bildet das für Milchvieh einstaflige Senntum Haltenberg 3205/S 2122; die untere Halte und die Ochsenweidställe sind Parallelstafel für Galtvieh.
       
    Bestossung Obere Halten :  33 Stösse   in 80 Tagen (Mitte Juni bis Anfang September)

    Alpzeit (gesamte, total) : 80
    Normalstösse : 26
       
    Weideflächen 62 ha  Weideland ,  4 ha  Waldweide,  Total  66 ha
       
    Besonderes zur Alp Im Alpkataster 1966 wurden Vorschläge für Arrondierung und Melioration gemacht. Die Weidepflege ist mit Droslen und Tanngrotzen sehr aufwändig. Die Alpgemeinschaft stellt die Sennen an, und die Bewirtschafter (Alpbestösser) zahlen den Lohn über die Alpgemeinschaft. Der Käse gehört vollumfänglich den Eigentümern der Kühe. 
       
         
     
    Home | Impressum |
    Sonntag 05.02.2023