» Suche «
Bern
Niedersimmental
Diemtigen
Flühschwand
 
 
Flühschwand Alp Kataster Nr: 762-010 Seite neu laden Feedback
mutiert: 16.03.2012 17:39:06 Zugriffe:
Sennten
  • 27411 - Flühschwand
  •    
    Titelbild Flühschwand
    Hütte von S
    Copyright / Datum: Familie Wampfler / 2009
       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Diemtigen / Niedersimmental (BE)
       
    Rechtsform / Eigentümer Privatalp von Nelly Wampfler-Wampfler, Niederfeldweg 7, 3752 Wimmis, 033 657 27 51
       
    Info zur Alp
       
    Landeskarten 1:25000   BOLTIGEN  1226
    1:50000   GANTRISCH  253
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Cholbstierenweid 
       
    Koordinaten 602025/161575  E 7° 27' 54.24
    E 7.465068 - N 46.605429
       
    Höhe ü. M. 1321 m
       
    Lage der Alp S-Lage, mässig geneigtes Terrain auf 1300 - 1400 m. Teilweise stark versteint, aber vorwiegend gutgräsig.
       
    Wege zur Alp Mit dem PW auf der Güterstrasse (ab Zwischenflüh nur Zubringerdienst mit Bewilligung) bis zur Alp; mit dem Postauto von Oey-Diemtigen bis Kurhaus Grimmialp (1163 m) und von dort auf steilem Bergwanderweg über den Stand (1939 m) oder von einer vorderen Haltestelle auf dem Wanderweg durch den Meniggrund zur Alp (Wanderbuch 3094, Routenvariante 39).
       
    Touristische Informationen Über Flühschwand führt der Wanderweg via Hintermänigen zum Seebergsee, überall geschätzte Restaurationsbetriebe, mit diversen Events während des Sommers; über Lueglen und Meienberg (1781 m) gelangt man nach Mannried und Zweisimmen (941 m); Simmentaler Niederhorn, Stiereberg und andere Gräte, Pässe und Aussichtsberge locken von und nach allen Seiten (Wanderbuch 3094, Routen 22, 27, 30, 39).
    Die Alphütte Flühschwand ist mietbar; Info:
    www.alpfluehschwand.ch
    mail@alpfuehschwand.ch
       
    Infrastruktur Die Alp liegt beidseits der Lueglenstrasse von Zwischenflüh nach Zweisimmen und ist auch in sich mit Wirtschaftswegen gut erschlossen.
    Energieversorgung: Dieselaggregat.
    Wasserversorgung sehr ungleich, im hintersten Weidegebiet eher mangelhaft.
       
    Stafel  Ein einstafliges Senntum.
       
    Bestossung Flühschwand :  13 Stösse   in 125 Tagen (Ende Mai bis Anfang Oktober)

    Alpzeit (gesamte, total) : 125
    Normalstösse : 16
       
    Weideflächen 13 ha  Weideland  Total  13 ha
       
    Besonderes zur Alp Flühschwand war früher Voralp zu Hintermänigen, heute ist es eine selbständige Sömmerung.
    Zusammenschlüsse resp. Meliorationen werden im Alpkataster von 1967 vorgeschlagen, deren Durchführbarkeit aber bezweifelt. 
       
         
     
    Home | Impressum |
    Dienstag 25.06.2019