» Suche «
Bern
Niedersimmental
Diemtigen
Hegiweiden und Lusiweid VORWEIDE
 
 
Hegiweiden und Lusiweid VORWEIDE Alp Kataster Nr: 762-011 Seite neu laden Feedback
mutiert: 18.03.2018 15:30:04 Zugriffe:
Sennten
  •  - Hegiweiden
  •    
    Gemeinde / Amtsbezirk Diemtigen / Niedersimmental (BE)
       
    Rechtsform / Eigentümer Hegiweiden gehört Hans Wiedmer-Mani (jun.), Neuhaus, 3756 Zwischenflüh, 033 684 12 31.
    Lussenweiden gehört zu Vorder Tärfeten, resp. Magdalena Wiedmer, Hasli, 3756 Zwischenflüh, 033 684 11 68.
       
    Info zur Alp
       
    Landeskarten 1:25000   NIESEN  1227
    1:50000   GANTRISCH  253
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Hegi 
       
    Koordinaten 604100/162650  E 7° 29' 31.78
    E 7.492160 - N 46.615090
       
    Höhe ü. M. 1440 m
       
    Lage der Alp Am S-Hang des äusseren Mäniggrundes auf 1100 - 1600 m gelegenes Areal. Trockener, vorwiegend steiler Boden. In niederschlagsreichen Jahren frohwüchsig. Auf Ober-Hegi und Lussenweid wird rund die halbe Fläche der Neunutzung unterstellt.
       
    Wege zur Alp Mit dem PW ist die Alp von der Simmentalstrasse ins Diemtigtal und über die ab Zwischenflüh bewilligungspflichtige Güterstrasse gut zu erreichen.
    Zu Fuss liegt sie aus dem Diemtigtal ab Postautohaltestelle Zwischenflüh (1041 m) am Weg nach Tärfeten und Rinderalp im sonnigen Aufstieg auf Bergwanderwegen in einer Stunde erreichbar (Wanderbuch 3095, teilweise Routen 30 und 37).
       
    Touristische Informationen Der Turnen, N anschliessend, ist mit seinen 2079 m der höchste Punkt in der Gegend und bietet einen entsprechenden Aus- und Rundblick über das stark zerschnittene Niedersimmental. Der Blick weiter hinaus wird durch die dieses begrenzenden Höhenzüge verhindert.
    Über die Voralp und an ihr vorbei führen anregende Höhen- und Flankenwege ins Obersimmental hinauf, über Gipfel, Gräte und Alpen, die gelegentlich Ruhe, Labung, Verpflegung und Übernachtung anbieten (Wanderbuch 3095, Routen 30 und 37).
       
    Infrastruktur Heute von der Güterstrasse nach Tärfeten/Rinderalp mehrfach durchschnitten und mit Wirtschaftswegen und bis zu den Gebäuden mit Stichstrassen erschlossen.
    Energieversorgung: .................................
    Wasserversorgung unterschiedlich gut, in Trockenperioden besteht in einzelnen Weiden Wasserknappheit.
       
    Stafel  Enthaltend 7 kleinere Vorweiden bzw. Wintergüter.
       
    Bestossung Hegi :  20 Stösse   in 21 Tagen (Ende Mai bis Mitte Juni)
    hegi :  20 Stösse   in 28 Tagen (Mitte September bis Mitte Oktober)

    Alpzeit (gesamte, total) : 49
    Normalstösse : 9
       
    Weideflächen 16 ha  Weideland ,  15 ha  Heueinschlag  Total  31 ha
       
    Besonderes zur Alp Zusätzliche Heufütterung im Vor- oder Nachwinter (Wintergüter!). 
       
         
     
    Home | Impressum |
    Donnerstag 13.12.2018