» Suche «
Bern
Niedersimmental
Diemtigen
Selbezenweid/Nüegg
 
 
Selbezenweid/Nüegg Alp Kataster Nr: 762-086 Seite neu laden Feedback
mutiert: 19.09.2012 14:30:14 Zugriffe:
Sennten
  • 27366 - Selbezenweid & Nüegg
  •    
    Titelbild Selbezenweid vom Schattstall
    Blick nach NW, rechts Oey und Latterbach, hinten Erlenbach und dazwischen Stockhorn.
    Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2009
       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Diemtigen / Niedersimmental (BE)
       
    Rechtsform / Eigentümer Privatalp von Peter Küng-Reinhardt, Styg, 3754 Diemtigen, 033 681 25 83
       
    Info zur Alp
       
    Landeskarten 1:25000   NIESEN  1227
    1:50000   GANTRISCH  253
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Sälbezeweid 
       
    Koordinaten 611775/166150  E 7° 35' 32.79
    E 7.592443 - N 46.646483
       
    Höhe ü. M. 1100 m
       
    Lage der Alp Der Stafel Selbezenweid liegt E oberhalb Bächlen auf 950 - 1200 m. Leicht welliger, muldiger und vorwiegend stark geneigter NW-Hang. Weidgängig, futterwüchsig und gutgräsig mit Ausnahme einzelner Dornenkomplexe.
    Nüegg als Parallelstafel befindet sich auf einem nach N abfallenden Rücken zwischen Schwarzenberg und Bodenfluh auf 1280 - 1500 m. Weidgängiges, fruchtbares Weideland mit stellenweise harter Grasnarbe in der Ausweide. Im W Teil stark mit Germer und Enzian durchsetzt. Auf beiden Stafeln relativ mildes Klima. Keine Elementargefahren.
       
    Wege zur Alp Mit dem PW in Oey Richtung Bächlen und über Zünegg (ab dort bewilligungspflichtig, Billettautomat!) die Güterstrasse nach Bruchgeeren und mit Stichweg bis zur Alphütte. Mit der Bahn bis Oey-Diemtigen (669 m) und über Zünegg und Lasweid auf Wander- und Bergwanderwegen zur Alp (teilweise Wanderbuch 3094, Route 35).
    Mit dem PW von der Diemtigtalstrasse bei Zwischenflüh Abzweigung nach links bis zur Alp und Bergstation/Restaurant Nüegg;
    zu Fuss: mit dem Postauto von der Bahnstation Oey-Diemtigen bis Horboden (815 m), Entschwil (1087 m) oder Zwischenflüh (1041 m), Talstation Riedli der Sesselbahn direkt zur Alp und ihrem Restaurant oder auf Wanderwegen zur Alp (Wanderbuch 3094, Route 38).
       
    Touristische Informationen Selbezenweid liegt am Bergwanderweg auf den Niesen, die Gegend ist aber wenig erschlossen - und nicht überlaufen (Wanderbuch 3094, Route 35).
    Unterhalb von Zünegg Richtung Wimmis das Restaurant Chessel, Beat Balmer, Zäunegg, 3753 Oey, 079 415 19 06.
    Nüegg liegt in einem sehr vielseitigen, hier relativ lägen Gebiet, von Wanderwegen durchzogen und mit einer Sesselbahn von Riedli aus erreichbar; Restaurationsgelegenheiten: auf der Alp selbst Restaurant Berghaus Nüegg, Riedli, 3756 Zwischenflüh, 033 684 12 42; auf der Nachbaralp die Schwarzenberghütte von Arnold und Ruth Mani-Spring, 3756 Zwischenflüh, 033 684 13 97 (Wanderbuch 3094, Route 38).

    Rundwanderungen (nicht im Wanderbuch 3097): Wiriehorn und Schwarzenberg.
       
    Infrastruktur Selbezenweid ist mit der Güterstrasse nach Bruchgeeren und einem Stichweg sehr gut erschlossen. Nüegg liegt an der Güterstrasse von Zwischenflüh zum Schwarzenberg, welche die Alp zerschneidet.
    Energieversorgung: Selbezenweid: Dieselaggregat und Petrollicht! Nüegg am Netz der BKW.
    Auf Selbezenweid genügend Wasser; gute Wasserversorgung auf Nüegg gemeinsam mit Schwarzenberg.
       
    Stafel  1 Senntum mit 2 Parallelstafeln
       
    Bestossung Selbezenweide :  20 Stösse   in 145 Tagen (Mitte Mai bis Ende September)
    Nüegg :  30 Stösse   in 100 Tagen (Anfang Juni bis Mitte September)

    Alpzeit (gesamte, total) : 245
    Normalstösse : 61
       
    Weideflächen 59 ha  Weideland ,  2 ha  Waldweide,  Total  61 ha
       
    Besonderes zur Alp Von der Gesamtweidefläche macht Nüegg 36 ha aus. Nüegg als Oberstafel ist für 45, Selbezenweid für 43 Kuhschweren geseyt.

    Auszäunung eines unteren und eines oberen Teiles, d.h. 3 Teile auf beiden Stafeln. Waldweideausscheidung und Weidesäuberungen auf Nüegg sind Dauerthema. Die 3 Esel auf Selbezen (und zwar von Anfang April bis Anfang November!) pflegen die Weide sehr zweckmässig (fressen Disteln und Hagebutten, schälen Eschen und Haseln). Durch Weidpflege und Schwenten kann man die Weide ständig weiter ausdehnen!

    Selbezen: Ruhe, grosse Natur mit ausserordentlicher Artenvielfalt (z.B. Neuntöter), Aussicht, Klettertanne und Baumlager für die Buben!
    Nüegg ist sehr schön gelegen und das Restaurant in der Nähe hat viel Spielgerät! 
       
         
     
    Home | Impressum |
    Samstag 20.04.2019