» Suche «
Bern
Niedersimmental
Diemtigen
Thürli
 
 
Thürli Alp Kataster Nr: 762-115 Seite neu laden Feedback
mutiert: 19.09.2012 16:33:31 Zugriffe:
Sennten
  • zu 27406 - Thürli
  •    
    Titelbild Thürli
    Die Hütte von SE mit Chregwald, Meniggrat und Seehorn.
    Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2008
       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Diemtigen / Niedersimmental (BE)
       
    Rechtsform / Eigentümer Privatalp von Oskar Wyss-Baumann, Senggi, 3757 Schwenden, 033 684 16 83.
       
    Info zur Alp
       
    Landeskarten 1:25000   ADELBODEN  1247
    1:50000   WILDSTRUBEL  263
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Würzi 
       
    Koordinaten 602675/155975  E 7° 28' 24.67
    E 7.473519 - N 46.555052
       
    Höhe ü. M. 1393 m
       
    Lage der Alp S an Hinter-Nidegg angrenzend, am NE-Hang von Wildgrimmi auf 1360 - 1750 m gelegen. Vorwiegend steil, trocken und nicht besonders weidgängig. In der Ausweide harte Grasnarbe.
       
    Wege zur Alp Mit dem PW durchs Diemtigtal über Grimmialp Kurheim (ab Senggi/Blauseeli bewilligungspflichtig) bis zum Stafel; zu Fuss: von der Postautohaltestelle Kurhaus Grimmialp (1214 m) Wander- und Bergwanderweg bis zur Alp (Wanderbuch 3094, Route 39 [die Schlussstrecke in umgekehrter Richtung], auch 3100, Teil der Route 23).
       
    Touristische Informationen Thürli liegt unmittelbar N angrenzend ans vielfältige Naturschutzgebiet Spillgerten. Die Alp liegt am Bergwanderweg von Grimmialp (1214 m) über Grimmi Furggi (1983 m) ins Fermeltal, ein recht wilder Aufstieg, insgesamt die fast 800 m Steigung auf 6 - 7 km verteilt (Wanderbuch 3100, Route 23), auch am Bergwanderweg "rund ums Seehorn" (Wanderbuch 3094, Route 39).
    Auf Nachbaralp Grimmi(-Stock) wird eine nett eingerichtete Bergwirtschaft betrieben, die am Bergwanderwegweg aufs Rauflihorn und am Skiaufstieg manchem zu statten kommt (Wanderbuch 3094, Route 39).
    Ende Juli wird jeweils an einem Wochenende der Grimmi Dorfet abgehalten mit viel anregendem Betrieb.
       
    Infrastruktur Thürli ist mit Alp- und Forstweg erschlossen.
    Thürli und Wildgrimmi als Schafalpen alpwirtschaftlich ohne Energie, Fremdnutzung nicht berücksichtigt (teilweise Solarzellen).
    Genügend Wasser beim Stafel.
       
    Stafel  Thürli ist ein einstafliges Schafsenntum mit verschiedenen Weidteilen.
    Das Alpli wird zusammen mit den umliegenden Alpen bewirtschaftet, vgl. 762-106, -116, -117.
       
    Bestossung Thürli :  6 Stösse   in 100 Tagen (Mitte Juni bis Ende September)

    Alpzeit (gesamte, total) : 100
    Normalstösse : 6
       
    Weideflächen 6 ha  Weideland ,  3 ha  Waldweide,  Total  9 ha
       
    Besonderes zur Alp Gemeinsame Bewirtschaftung der benachbarten Alpen (teils im gleichen Eigentum) durch die Familie Oskar Wyss: 762-106 (1 ausgezäuntes Senntum), -115, -116, -117 (in Pacht).
    Der Weidegang ist mit Elektrozaun in 3 Weideteile unterzäunt. Die fälligen Stellen den beiden Bächen entlang sind ausgezäunt. Die Daueraufgabe der Weidesäuberungen von Stauden und Tanngrotzen unternehmen heute die Schafe recht gut. 
       
         
     
    Home | Impressum |
    Dienstag 24.04.2018