» Suche «
Bern
Niedersimmental
Diemtigen
Vierzeli
 
 
Vierzeli Alp Kataster Nr: 762-124 Seite neu laden Feedback
mutiert: 24.09.2012 14:31:47 Zugriffe:
Sennten
  • 33601 - Fierzeli
  •    
    Titelbild Vierzeli
    Die Hütte von oben nach W.
    Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2009
       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Diemtigen / Niedersimmental (BE)
       
    Rechtsform / Eigentümer Privatalp von Gertrud Feller-Reinhardt, Tannmoosweg 22, 3700 Spiez, 033 650 90 50.
       
    Info zur Alp
       
    Landeskarten 1:25000   BOLTIGEN  1226
    1:50000   GANTRISCH  253
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Fierzeli 
       
    Koordinaten 601525/162000  E 7° 27' 30.76
    E 7.458543 - N 46.609254
       
    Höhe ü. M. 1619 m
       
    Lage der Alp Weidegürtel und -kessel oberhalb Mäniggrund-Flühschwand auf 1570 - 1720 m. Welliges, muldiges, allgemein steiles und felsiges Gelände mit S-Exposition. In der Ausweide harte, borstige Grasnarbe, auf gedüngter Weide und in Mulden gutgräsig. Mit Wald und Grotzen durchsetzte Partien.
       
    Wege zur Alp Mit dem PW ins Diemtigtal bis Zwischenflüh; auf der Güterstrasse (bewilligungspflichtig) in den Meniggrund; mit dem Postauto ins Diemtigtal und zu Fuss von Zwischenflüh (ca. 1050 m) auf dem Wanderweg in den Meniggrund und rechts, sonnseitig auf dem engen Felsenpfad zur Alp.
    Die Alp ist auch vom Simmental her über die Alp Bunfall, Gemeinde Oberwil (766-036), ebenfalls auf felsigem Pfad, erreichbar.
       
    Touristische Informationen Auf der Anmarschroute direkt vom Simmental her auf dem Rossberg (1133 m) das Restaurant Rossberg, Christa Bähler, 3765 Oberwil, 033 783 12 64. Der VV Oberwil gibt einen Prospekt mit u.a. zwei Wandervorschlägen im Alpgebiet der Vorholzallmend auf einem Kartenausschnitt heraus.
    Auf einem Bergwanderweg gelangt man durch den wildromantischen Urscher auf das Simmentaler Niederhorn (2078 m), diesen wunderschönen Aussichtspunkt, und berührt auf einer Höhenwanderung Simmental einwärts manch schön gelegene Alp!
    Der geschützte Urscher soll in seiner seltenen Eigenart erhalten werden; dies wollen die Alpwirte/Älpler - und möchten es wie seit Jahrhunderten auf ihre Art tun!
       
    Infrastruktur Schmaler Viehtrieb- und Saumweg von Flühschwand aus.
    Energieversorgung: keine
    Ziemlich gute Quellwasserversorgung.
       
    Stafel  1 einstafliges Schaf-Senntum
       
    Bestossung Fierzeli :  5 Stösse   in 100 Tagen (Anfang Juni bis Mitte September)

    Alpzeit (gesamte, total) : 100
    Normalstösse : 5
       
    Weideflächen 5 ha  Weideland ,  2 ha  Waldweide,  4 ha  Wildheu  Total  11 ha
       
    Besonderes zur Alp Im Alpkataster 1967 steht: Vierzeli wurde früher mit Kühen, und auch bedeutend stärker bestossen. Eine Ertragseinbusse war in den letzten Jahren unverkennbar. Sofern das Alpli nicht vom Heimbetrieb aus bewirtschaftet werden kann, müsste es zusammen mit einer Vorsass wie z.B. Flühschwand oder als Schafalpli genutzt resp. aufgeforstet werden; die eine Schaf-Variante ist nun verwirklicht.
    Zum Namen vgl. den darüber liegenden Vierzel/Fierzel, der zu Schwalmfluh gehört (Gde. Oberwil, 766-38). 
       
         
     
    Home | Impressum |
    Montag 21.10.2019