» Suche «
Uri
Kanton Uri
Erstfeld
Chüeplangg
 
 
Chüeplangg Alp Kataster Nr: 1206-.... Seite neu laden Feedback
mutiert: 12.01.2011 12:00:12 Zugriffe:
Sennten
  • 1198 - Furrer Peter
  •    
    Titelbild

       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Erstfeld / Kanton Uri (UR)
       
    Rechtsform / Eigentümer Korporation Uri
    Hüttenrecht: Furrer - Gisler Peter
       
    Info zur Alp
       
    Landeskarten 1:50000   STANS  245
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Erstfeld 
       
    Koordinaten 686700/184700  E 8° 34' 28.36
    E 8.574546 - N 46.807809
       
    Höhe ü. M. 1451 m
       
    Lage der Alp Die Alp liegt am hinteren Ende des Erstfeldertals auf 1400 – 1500 m umgeben vom Schlossberg im Norden Gross Spannort im Westen und Krönten im Süden.
       
    Wege zur Alp Von Erstfeld führt die Strasse ins Erstfelder Tal bis Bodenberg. (Die Strasse ist nur benutzbar durch Berechtigte, Touristen können mit dem Taxi bis Bodenberg fahren). Der Vieh- und Fussweg verläuft in westlicher Richtung durch Wald und Feld dem Nach entlang über Sulzwald, Pkt. 1270 zur Alp Chüeplangg (1451 m). Distanz ab Bodenberg ca. 3 km, 1. 5 Std
       
    Touristische Informationen Rundwanderung zu den Alpen Chüeplangg und Matt
    Die Wanderung durch das Erstfeldertal kann als Rundwanderung über die Alpen Chüeplangg und Matt gestaltet werden. Von Erstfeld Bhf. kann mit einem Taxi oder mit dem Auto zum Ausgangspunkt Bodenberg gefahren werden. Dauer ca. ü Std., Distanz 7 km, Höhenunterschied 1400 m. Die Wanderung erfordert im zweiten Teil Trittsicherheit und Schwindelfreiheit.

    Vom Ausgangspunkt Bodenberg (980 m) führt der Weg durch die sehr schöne Gegend des Sulzwaldes über die alten Alphütten (Pkt. 1270) zur Alp Chüeplangg. Nach einen steilen Anstieg in nördlicher Richtung erreicht man Börter, von wo der Weg mehr oder weniger auf der Höhenkurve zur Alp Matt (1508 m) verläuft. Der Abstieg führt über den Oberberg zurück zum Bodenberg.
    Von der Alp Matt ist auch der Abstieg über die Alp Bogli (1469 m) – Aemmeten nach Erstfeld
    Kröntenhütte SAC (190ü m) kann direkt über den Geisspfad von Bodenberg oder über den längeren Weg über die Alp Chüeplangg, Fulensee (1706 m) erreicht werden. Die Kröntenhütte, in deren Nähe sich auch ein Klettergarten befindet, ist der Ausgangspunkt für verschiedene Klettertouren und übergänge in andere Alpentäler.
    Verpflegungs- und übernachtungsmöglichkeiten:: Erstfeld, Kröntenhütte SAC


       
    Infrastruktur Bis Bodenberg besteht eine gut ausgebaute Strasse, anschliessend nur noch Viehweg.

       
    Stafel  1
       
    Bestossung mittlerer Stafel  :  10,6 Stösse   in 100 Tagen (Mitte Juni bis Mitte September)

    Alpzeit (gesamte, total) : 100
    Normalstösse : 10
       
    Weideflächen 81 ha  Weideland  Total  81 ha
       
    Besonderes zur Alp Die normale Bestossung beträgt 25 Kühe mit einer Alpzeit von 95 - 100 Tagen. 1999 waren es wegen grosser Schneemengen nur ca. 80 Tage. Es gibt Beweise, dass in der Nähe der Alp im 15. Jahrhundert nach Eisenerz gegraben wurde. Im Oberberg wurde an einer Alphütte die Jahreszahl 1648 festgestellt. 
       
         
     
    Home | Impressum |
    Samstag 04.12.2021