» Suche «
Uri
Kanton Uri
Silenen
Bernettsmatt
 
 
Bernettsmatt Alp Kataster Nr: 1216-.... Seite neu laden Feedback
mutiert: 30.05.2020 13:50:23 Zugriffe:
Sennten
  • 1092 - Loretz
  •    
    Titelbild

       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Silenen / Kanton Uri (UR)
       
    Rechtsform / Eigentümer Korporation Uri;
    Hüttenrecht: Gebrüder Loretz
       
    Info zur Alp
    Rudolf Loretz-Muheim

    6473 Silenen
    Tel: 041 883 03 85
       
    Landeskarten 1:50000   KLAUSENPASS  246
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Bristen im Madranertal 
       
    Koordinaten 699800/182400  E 8° 44' 44.32
    E 8.745645 - N 46.785288
       
    Höhe ü. M. 2014 m
       
    Lage der Alp Die Alp Bernet(t)smatt gehört zu den höchsten Kuhalpen im Kanton Uri und ist ohne geeignete Transportmöglichkeiten auch eine der schwerst zugänglichen. Bernettsmatt liegt auf der nördlichen Talseite des Maderanertals in den sogenannten Golzernalpen (Bernettsmatt, Stäfel, Gnof) unterhalb der Bergketten mit Chli und Gross Windgällen und Grossem Ruchen.
    Von der Alp hat der Wanderer eine sehr schöne Aussicht auf den Golzern See und die Berge wie Bristen, Oberalpstock und Grossere Düssi wie auch auf den Gletscher Hürifirn am Ende des Maderanertales
       
    Wege zur Alp Mit dem Postauto oder Privatauto fährt man von Amsteg zur Talstation der Seilbahn Bristen – Golzern in Bristen im Maderanertal. Ungefähr 300 m nach der Bergstation (1400 m) beginnt der steile Anstieg in nordöstlicher Richtung zur Alp Oberchäseren. Am steilen Hang (Nichts für nicht schwindelfreie Wanderer) entlang gelangt man zur Alp Bernettsmatt (2014 m). Distanz ab Bergstation 3.5 km (2 Std.). Ein etwas bequemerer Weg zur Alp Bernettsmatt führt durch den Weiler Golzern, dann über den Hüttenboden zur Alp.
       
    Touristische Informationen Windgällenhütte AACZ (2032 m)
    Vom Ausgangspunkt der Bergstation (1400 m)der Seilbahn Bristen - Golzern können zwei Routen gewählt werden:
    Der Weg ist nur für schwindelfreie und trittsichere Berggänger. Steiler Aufstieg zur Alp Oberchäseren (1935 m); entlang des Hanges zur Alp Bernettsmatt (2014 m) und zur Windgällenhütte. Dauer ca. 2 1/2 Std. oder Aufstieg beim Golzernseeli vorbei durch den Wald zum Chälenstafeli. Ungefähr 300 m vor der Alp Stäfeli zweigt der Weg nach rechts zur Windgällenhütte ab. Auch ein Weg über die Alp Stäfeli führt zur Hütte. Dauer 2 Std. 15 Min.
    Besteigung der Windgällen und anderer Gipfel; Übergang Chälenpass ins Schächental.

       
    Infrastruktur Von Bristen führt eine Seilbahn auf Golzern. Ab dem Weiler Golzern gibt es nur Fuss- und Viehwege, die zur Bernettsmatt führen. Gewisse Transporte werden mit dem Helikopter ausgeführt.
       
    Stafel  1
       
    Bestossung mittlerer Stafel  :  33 Stösse   in 85 Tagen (Ende Juni bis Mitte September)

    Alpzeit (gesamte, total) : 85
    Normalstösse : 28
       
    Weideflächen 96 ha  Weideland  Total  96 ha
       
    Besonderes zur Alp Vgl. auch den Bericht über die Alp in:
    Herbert Maeder/Robert Kruker: Hirten und Herden, Olten 1983, S. 105ff

    Auf der Alp Oberchäseren, die westlich der Alp Bernetsmatt liegt, gab es laut einer Sage einen Geist, der den Älpler strafte, wenn er seinen allabendlichen Betruf unterliess. Die Kuhherde wurde durch ihn in die Felsen oder ins Tal getrieben.
     
       
         
     
    Home | Impressum |
    Samstag 04.12.2021