» Suche «
Bern
Niedersimmental
Erlenbach im Simmental
Vorderstocken
 
 
Vorderstocken Alp Kataster Nr: 763-30 Seite neu laden Feedback
mutiert: 26.07.2019 12:07:42 Zugriffe:
Sennten
  • 1409 - Vorderstocken
  •    
    Titelbild Vorderstockenalp
    Blick auf die Alp im Abstieg vom Wildenstein; hinten links der Oberstockensee, rechts das Cheibenhorn und ganz hinten Oberstockenalp und Stockhorn
    Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2001
       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Erlenbach im Simmental / Niedersimmental (BE)
       
    Rechtsform / Eigentümer Genossenschaftsalp der Korporation Vorder Stocken mit 9 Alpansprechern;
    Alpvogt: Robert Jaggi, Kreuzwegstrasse 171, 3647 Reutigen, Tf 033 657 16 79.
       
    Info zur Alp
       
    Landeskarten 1:50000   GANTRISCH  253
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Vorderstocken 
       
    Koordinaten 606550/169850  E 7° 31' 27.29
    E 7.524246 - N 46.679838
       
    Höhe ü. M. 1727 m
       
    Lage der Alp Die Alp liegt zwischen 1665 und 1940 m in einer nach W abgeschirmten ausgeprägten Geländemulde und stösst an den darin liegenden Oberstockensee. Sie ist naturtrocken, gutgräsig und futterwüchsig, ausgeglichen gedüngt, nur teilweise etwas steinschlaggefährdet, aber rauen Winden ausgesetzt; die Alp ist in früh- und spätreife Weide einmal unterzäunt.
       
    Wege zur Alp In Erlenbach im Simmental (Ortsteil Kleindorf) Fahrstrasse über Eschlen nach Balzenberg; ab Balzenberg (978 m) bewilligungspflichtige Güterstrasse bis Vorderstocken Hauptstafel. Zu Fuss mit der Erlenbach-Stockhorn-Schwebebahn bis Mittelstation Chrindi (1700 müM) und von dort zwei Varianten auf Bergwanderwegen 2 km nach W auf die Alp (die Variante hinter dem Cheibehorn durch ist nicht ganz ungefährlich!); ab verschiedenen Bahnstationen der SEZ/BLS als anspruchsvolle mehrstündige Bergwanderung auf Wander- und Bergwanderwegen (Wanderbuch 3094, Routen 29c und 31).
       
    Touristische Informationen Über diese Alp erfolgt einer der Anstiege zum oder Abstiege vom Stockhorn (2190 m, Wanderbuch 3094, Routen 29a und 31). Die Stockhornbahn AG hat für die vorzügliche Sanierung des Wanderwegnetzes am 30. August 2001 den Goldenen Wegweiser der BWW erhalten! Über Oberstockensee – Wandels zur oberen und unteren Walalp und über Wildenstein – Loheren nach Weissenburgberg und Weissenburg führen weitere Routen: Wanderbuch 3094, Routen 32 und 33; 3181, Route 7).
       
    Infrastruktur Seit 1976 mit Güterstrasse ab Erlenbach zweckmässig erschlossen; innerhalb der Alp teilweise mit Gerät befahrbar.
    Stromversorgung durch Dieselaggregat und Solarzellen individuell pro Hütte.
    Die Wasserversorgung ist knapp ausreichend.
       
    Stafel  Die oberen schlechten Teile der Alp sind für Galtvieh als Parallelstafel ausgeschieden.
    Von mehreren einstafligen Sennten wird nur im hiernach beschriebenen 1409/S 2456 verkehrstauglicher Alpkäse hergestellt.
       
    Bestossung mittlerer Stafel  :  68 Stösse   in 70 Tagen (Anfang Juli bis Mitte September)

    Alpzeit (gesamte, total) : 70
    Normalstösse : 47
       
    Weideflächen 100 ha  Weideland ,  11 ha  Waldweide,  3 ha  Wildheu  Total  114 ha
       
    Besonderes zur Alp Die Alp ist für 65 Kühe (hier zu 6 Füssen gerechnet!) geseyt, also 400 1/2 Füsse; Übersatz bis 12 Kuhrechte ist erlaubt.
    Eigentlich heisst der See ursprünglich Speetensee und die an seinem Ufer liegende Alp Speeten (heute Speetbärgli oder Spätbergli). Das Wildheu wird heute kaum noch eingebracht. Da mit den guten Strassenverhältnissen die Bewirtschaftung meist vom Talbetrieb aus erfolgt, wodurch die Milch auch mit ins Tal genommen und zur Sammelstelle gebracht werden kann, fehlt die Zeit dazu.
    Alle Hütten sind privat. 
       
         
     
    Home | Impressum |
    Samstag 20.08.2022