» Suche «
Bern
Niedersimmental
Oberwil im Simmental
Hinter-Richisalp
 
 
Hinter-Richisalp Alp Kataster Nr: 766-28 Seite neu laden Feedback
mutiert: 10.10.2006 10:27:27 Zugriffe:
Sennten
  • 4308 - Hintere Richisalp
  •    
    Titelbild Hinter Richisalp
    Die Gebäude von der Vorderen Richisalp her gesehen.
    Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2001
       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Oberwil im Simmental / Niedersimmental (BE)
       
    Rechtsform / Eigentümer Privatalp von Hans Aegerter-Scheidegger, Zelg, 3765 Oberwil, Ueli Aegerter, Ried 302A, 3765 Oberwil und Vreni Ueltschi-Aegerter, 3766 Boltigen.
       
    Info zur Alp
       
    Landeskarten 1:25000   BOLTIGEN  1226
    1:50000   GANTRISCH  253
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Hinter Richisalp 
       
    Koordinaten 595525/168675  E 7° 22' 48.58
    E 7.380160 - N 46.669286
       
    Höhe ü. M. 1798 m
       
    Lage der Alp S der 2090 m hohen Märe gelegen grenzt die Alp im N an den Seeberg (Gde. Guggisberg) und im W an die Freiburger Alpen. Sie bildet auf 1730 - 2090 müM eine ausgesprochene, rundliche, gleichmässige Mulde, die nach SE orientiert ist. Burboden ist eine kleine Schneeweide und wird heute kaum mehr geatzt; gelegentlich wird etwas Heu gewonnen. Hinter-Richisalp zählt zu den schönsten Alpen des Kantons! Der tiefgründige, fruchtbare Weideboden trägt eine ausgezeichnete Alpenflora. Selbst am trockenempfindlichen S-Hang werfen nur vereinzelte Stellen ein weniger kräuterreiches Gras ab. Hier sind die obersten Partien auch streng und weit vom Stafel abgelegen, so dass sie nur mit Galtvieh geatzt werden. Gefährliche Felspartien und die Wasserscheide müssen aufwändig ausgezäunt werden. Bei Wetterumschlag gelegentlich raues, wildes Klima und sogar während der Bestossung Schnee.
       
    Wege zur Alp Die Alp ist nur zu Fuss erreichbar und zwar führt der kürzeste Fussweg vom Endpunkt eines mit Geländewagen befahrbaren Güterweges auf Alpligen (1681 müM) über Hohmad (1870 müM) und den Schibegraben auf Vorder und Hinter Richisalp.
    Von der Bahnstation Enge (840 müM) führt ein markierter Wander- und Bergweg durch den Wüstenbach über den Zügelweg direkt auf die Alp.
       
    Touristische Informationen Von Richisalp führt der markierte Bergwanderweg über die Chänelcheeren nach W zu den Alpen im freiburgischen Tal der Muscheren Sense; nach E geht es von Alpligen auf die talauswärts liegenden Alpen der Gemeinde, jede für sich ausgeprägt und von anderem Gesicht.
       
    Infrastruktur Die Alp ist strassenmässig nur bis Alpligen mit einem geschotterten Güterweg erschlossen; von Bunfallallmend führen ein Saum- und Zügelweg hinauf und eine Transportseilbahn bis Dürri (1700 müM);
    Stromversorgung mit Dieselaggregat;
    die Wasserversorgung erfolgt aus einer neu und hoch gefassten Quelle vom Hohmad mit einem zentralen Reservoir; für das Vieh aber hauptsächlich durch Zisternen.
       
    Stafel  2 einstaflige Sennten mit Parallelstafeln; nur im einen Senntum wird verkehrstauglicher Alpkäse hergestellt.
       
    Bestossung oberer Stafel  :  88 Stösse   in 70 Tagen (Anfang Juli bis Mitte September)

    Alpzeit (gesamte, total) : 70
    Normalstösse : 61
       
    Weideflächen 83 ha  Weideland ,  3 ha  Wildheu  Total  86 ha
       
    Besonderes zur Alp Familie Aegerter hat die Alp 1975 gekauft und ging 1976 erstmals dahin zBärg. Die Hütten sind in Einzelbesitz; Ueltschis haben ihren Anteil verpachtet.
    Als Jungviehparallelstafel haben die Bewirtschafter von Hinter- und Vorder-Richisalp Stierenläger inkl. Burenboden gepachtet, das früher eine selbständige Alp war, aber heute in den Flächen- und Besatzzahlen integriert ist. 
       
         
     
    Home | Impressum |
    Samstag 16.12.2017