» Suche «
Obwalden
Kanton Obwalden
Kerns
Eggi - Arvi
 
 
Eggi - Arvi Alp Kataster Nr: 1404-.... Seite neu laden Feedback
mutiert: 12.01.2011 11:37:29 Zugriffe:
Sennten
  • 2620  - Eggi - Arvi
  •    
    Titelbild Unterstafel Eggi

    Copyright / Datum: Knöpfel /
       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Kerns / Kanton Obwalden (OW)
       
    Rechtsform / Eigentümer Korporation Kerns,
    Pächter
    In der Korporation Kerns werden die Alpen alle 6 Jahre neu zugeteilt. Die Alpgebäude gehören der Korporation.
       
    Info zur Alp
       
    Landeskarten 1:50000   STANS  245
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Kerns 
       
    Koordinaten 667895/193790  E 8° 19' 46.37
    E 8.329546 - N 46.891754
       
    Höhe ü. M. 1785 m
       
    Lage der Alp Der Unterstafel Eggi ist umgeben vom Heitletswald. Der Oberstafel Arvi liegt unterhalb des Arvigrates (1900 – 2000 m), welcher die Kantonsgrenze zwischen Ob- und Nidwalden bildet.
       
    Wege zur Alp Mit dem Fahrzeug nimmt man die Strasse, die vom Weiler Wisserlen (ca.1,7 km ausserhalb von Kerns an der Kantonsstrasse nach Ennetmoos) in nordöstlicher Richtung zum Weiler Ammlischwand (ca. 2 km) führt. Von dort führt eine Erschliessungsstrasse durch den Oberwald zu den Alpen Schwendiflue und Scharti (Richtung Dallenwil). Nach 4 km bei der Alp Scharti zweigt der Fahrweg in südlicher Richtung zum Unterstafel Alp Eggi ab. Von der Alp Eggi führt der Vieh- und Wanderweg zum Oberstafel Arvihütte. Der Fussgänger nimmt den Weg von der Kirche in Kerns (564 m) in südöstlicher Richtung zur St. Anton Kapelle im Weiler Unter Halten (706 m). Der Weg steigt zuerst nach Osten zur Alp Schwandi an und führt weiter über Chlingen – Ruedlen (1269 m) zur Alp Eggi (1550 m).
       
    Touristische Informationen St. Niklausen – Blattisiten – Gräfimattstand - Alp Arvi – Eggi - Chlingen – Kerns, 14 km, 3200 Höhenmeter
    St. Niklausen (772 m) erreicht man mit dem Postauto von Sarnen. Von der Haltestelle führt das Strässchen vorbei an der St. Nikolauskapelle (Fresken aus dem 14 Jahrhundert) mit dem „Heidenturm“ Ca. 800 m nach der Kapelle zweigt der Wanderweg links von der Strasse ab und steigt zur Alp Fllue (1150 m) an, vonwo man wieder dem Alpsträsschen bis Alp Blattisiten (1268 m) benützt. Der Wanderweg führt nun bergan zur Alp Linderen (1540 m), Hüser (1896 m) auf den Gräfimattstand (2050 m). Von diesem Bergrücken hat man eine sehr schöne Aussicht sowwohl ins Obwalden wie auch ins Nidwalden. Unterhalb dem Gräfimatstand liegt die Alp Gräfimatt (1846 m). Der Wanderer kann nun nach Osten über die Alp Laucheren nach Wirzweli gehen oder aber den Wanderweg auf dem Grat in nördlicher Richtung zum Gräfimattnollen (2034 m) nehmen. Nach ca. 800 m beim Punkt 1897 kann man den Grat verlassen und zur Alp Arvi (1785 m) absteigen, von wo der Wanderweg über den Unterstafel Alp Eggi (1549 m), Ruedlen (1269, Chlingen (1162 m), Schwandi (1045 an der Kapelle St. Antoni nach Kerns (565) zurückführt.
    Vom Pkt. 1897 kann man jedoch auf dem Grat / Arvigrat bis zur Alp Chueneren weiterwandern. Von hier ist eine Rückkehr nach Kerns oder ein Abstieg nach Wirzweli oder Wiesenberg möglich. Verpflegungsmöglichkeiten in St. Niklausen und Kerns.
       
    Infrastruktur Mit dem Fahrzeug bis zur Alp Eggi, anschliessed Fuss – und Viehweg. Der Zugang zum Oberstafel ist nur über einen Fuss- und Viehweg erreichbar. Es besteht eine Materialtransportbahn.
       
    Stafel  2
    Unterstafel Eggi 667464/194010/1550
    Oberstafel Arvi
       
    Besonderes zur Alp  
       
         
     
    Home | Impressum |
    Dienstag 06.12.2022