» Suche «
Bern
Obersimmental
Lenk
Ritz
 
 
Ritz Alp Kataster Nr: 792-57a Seite neu laden Feedback
mutiert: 19.09.2011 10:46:21 Zugriffe:
Sennten
  • 3521 - Ritzberg
  •    
    Titelbild Die Ritzhütten von NNE
    Der Rawilpass zwischen Rothorn und Mittaghorn.
    Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2004
       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Lenk / Obersimmental (BE)
       
    Rechtsform / Eigentümer Ritz ist seit 2008 Privatalp von Hans-Rudolf Bühler-Jaun, Lochmatte, 3763 Därstetten, 033 783 14 70.
    Stutz ist Privatalp der Gebrüder Otmar und Jürg Rieben, Seestrasse 4, 3775 Lenk, sowie von Walter Rieben, Moos, 3772 St. Stephan; Kontaktpersonen: Gebrüder Rieben Lenk, 033 733 10 78 und 033 733 01 78.
       
    Info zur Alp
       
    Landeskarten 1:50000   WILDSTRUBEL  263
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Ritz 
       
    Koordinaten 601250/139850  E 7° 27' 17.62
    E 7.454894 - N 46.410002
       
    Höhe ü. M. 1734 m
       
    Lage der Alp Der Auftriebsstafel Stutz (599650/142700, 1450), heute eigentums- und bewirtschaftungsmässig abgetrennt, liegt am sonnigen SE-Hang von Pöschenried direkt E Mülkerplatten-Betelberg auf 1330 - 1620 m. Das Terrain ist im oberen Teil ziemlich steil und wellig, der Boden tiefgründig und mit Ausnahme der untersten nassen Zipfel trocken, fruchtbar und gutgräsig.
    Ritz als Oberstafel auf 1430 - 1910 m schliesst den W-Hang von Langermatten ein, weist in Stafelnähe eine terrassenförmige Ebene auf, ist aber in der Ausweide teilweise steil und mit einer harten Grasnarbe bedeckt. Die Läger und unteren Weideteile sind gutgräsig, relativ mild, aber mit Unkraut durchsetzt. Ritzdole bildet den unteren Teil der Alp, stark mit Waldweide durchsetzt, W-exponiert mitten in einem grossen Waldhang.
       
    Wege zur Alp Mit dem PW von der Lenk Richtung Iffigenalp oder mit der Bahn bis an die Lenk und von dort zu Fuss oder mit dem Iffigenalp-Postauto bis an eine der Haltestellen in der Gegend von Pöschenried (1200 - 1300 m); von dort zu Fuss auf Wanderwegen in Varianten zu den beiden Stafeln (Wanderbuch 3094, Route 18)
       
    Touristische Informationen Im hinteren Teil des grossen Talkessels an der Lenk gibt es im und um das Naturschutzgebiet Gelten-Iffigen viel Abwechslungsreiches und Eindrückliches zu sehen und zu erwandern: Iffigental - Iffigenalp mit Iffighorn, Mittaghorn, Wildhorn(hütte), Rawilpass und die überwältigende Plaine morte; Simmenfälle, Siebenbrünnen, Flueseeli, Rezligletscher(-Seeli) und viele Alpbetriebe (Wanderbuch 3094, Routen 15 - 18; 3097, Routen 11 und 12). Einige Restaurationsbetriebe (z.B. eben gerade Ritz) und Übernachtungsmöglichkeiten (z.B. Langermatten direkt oberhalb, Alp 792-58).
       
    Infrastruktur Sowohl Stutz als auch Ritz sind von der Stiegelberg- resp. Iffigenstrasse aus mit geschotterten Güterwegen bis zu den Stafeln erschlossen; auch innerhalb der Alp wurde die Erschliessung in letzter Zeit verbessert.
    Stromversorgung mit Dieselaggregat und Solarzellen.
    Quellwasser ist auf beiden Stafeln genügend vorhanden, teilweise muss es gepumpt werden; das Leitungssystem ist in Ordnung.
       
    Stafel  Ritz und Stutz bilden heute zwei einstaflige Sennten 3521/S 2452 und ......; dazu Parallelstafel für Galtvieh.
       
    Bestossung Stutz :  61 Stösse   in 23 Tagen (Anfang Juni bis Ende Juni)
    Ritz :  61 Stösse   in 72 Tagen (Ende Juni bis Anfang September)
    Stutz :  61 Stösse   in 21 Tagen (Anfang September bis Ende September)

    Alpzeit (gesamte, total) : 116
    Normalstösse : 70
       
    Weideflächen 79 ha  Weideland ,  9 ha  Waldweide,  5 ha  Wildheu ,  2 ha  Streueland  Total  95 ha
       
    Besonderes zur Alp Ritz ist für 60 Kuhschweren geseyt. Die Alp ist mannigfaltig unterteilt und wird sehr flexibel beweidet mit positivem Ergebnis.
    Die Familie Bühler ist im Rahmen des Projekts Alp tätig und beschäftigt regelmässig Jugendliche auf dieser Alp. 
       
         
     
    Home | Impressum |
    Mittwoch 10.08.2022