» Suche «
Bern
Obersimmental
Boltigen
Vorder-Niederhorn
 
 
Vorder-Niederhorn Alp Kataster Nr: 791-39 Seite neu laden Feedback
mutiert: 23.07.2012 13:46:56 Zugriffe:
Sennten
  • 0537 - Vorder Niederhorn
  •    
    Titelbild Vorder Niederhorn von N

    Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2004
       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Boltigen / Obersimmental (BE)
       
    Rechtsform / Eigentümer Privatalp der Erbengemeinschaft Dr. Hans Ueltschi in Boltigen, welche in dieser Gegend noch weitere Alpen besitzt und vorzüglich bewirtschaftet; Kontaktperson vgl. hinten.
       
    Info zur Alp
    Elisabeth Ueltschi
    Wolfmatte
    3766 Boltigen
    Tel: 033 773 60 54
       
    Landeskarten 1:50000   GANTRISCH  253
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Vorder Niderhornalp 
       
    Koordinaten 598675/162775  E 7° 25' 16.82
    E 7.421340 - N 46.616226
       
    Höhe ü. M. 1709 m
       
    Lage der Alp Vorderniederhornalp, auf 1580 - 1860 m, zählt zusammen mit Hinterniederhorn zu den schönsten und grössten Privatalpen des Simmentals, doch werden die beiden Teile seit langer Zeit getrennt bewirtschaftet. Die Alp befindet sich direkt an der E Gemeindegrenze von Boltigen und weist vorwiegend eine gleichmässige W-Lage auf. Vorder-Niederhorn liegt auf der Krete, die Boltigen von der ausgedehnten Vorholzallmend (Gde. Oberwil) trennt, und reicht mit seiner Weidefläche teilweise auf Gemeindeterritorium Oberwil. Dieses Gebiet ist zum Teil rutschgefährdet und im oberen Areal mit Waldweide und Tanngrotzen durchsetzt. Mit Ausnahme einiger borstgräsiger Flächen herrscht eine gute Grasnarbe vor, weshalb Niederhornalp vorwiegend und mit gutem Erfolg mit Kühen bestossen wird. (Die Nutzung mit Galtvieh zur Zeit des Alpkatasters von 1966 war eine Folge der Betriebsumstellung).
       
    Wege zur Alp Mit dem PW von Boltigen über Ägerti (über die Simme) auf der Güterstrasse bis zur Alp; oder mit der Bahn bis Oberwil (836 m) oder Boltigen (818 m) und von dort auf Bergwanderwegen Richtung Niderhorn (Wanderbuch 3094, Route 27).
       
    Touristische Informationen Die Alp liegt am Aufstieg zum (Simmentaler) Niederhorn (2077 m), diesem einzigartigen Aussichtspunkt, mit seiner etwas steilen, aber grossartigen Westflanke. In der Gegend liegen auch Höhenwanderungsmöglichkeiten talein und talaus, mit regelmässigen Abstiegen zu den Stationen der Simmentalbahn (Wanderbuch 3094, Route 27).
       
    Infrastruktur Die Alp ist von Boltigen her mit einer asphaltierten Güterstrasse bis Chälli und Hinterniederhorn voll erschlossen.
    Stromversorgung durch Dieselaggregat und Akkumulatoren.
    Die Wasserversorgung ist gut; einzig der abgelegene Stafel "Kählen" muss mit Zisternenwasser versorgt werden.
       
    Stafel  Vorder Niederhorn bildet das einstaflige Senntum 0537, S 2219; Parallelstafel für Galtvieh.
       
    Bestossung Niederhorn :  63 Stösse   in 85 Tagen (Mitte Juni bis Anfang September)

    Alpzeit (gesamte, total) : 85
    Normalstösse : 53
       
    Weideflächen 51 ha  Weideland ,  18 ha  Waldweide,  9 ha  Streueland  Total  78 ha
       
    Besonderes zur Alp Die Eigentümerin setzt sich als Besitzerin verschiedener Simmentaler Alpen ganz generell stark für die Alpwirtschaft ein. Speziell schaut sie sehr gut zur Alp und ist eine angenehme, flexible Partnerin für die einsatzfreudigen und geschickten Älpler!
    "Niderhorn" gehörte 994 zum "Eigenhof zu Wimmis", den Kaiser Otto III. auf Bitten seiner Grossmutter, Kaiserin Adelheid, dem Kloster Sels im Elsass schenkte (Adelheidgüter, 1276 ans Augustinerstift Ternschatten [Därstetten] verkauft). 1325 verkaufen Ritter Johann und Junker Rudolf von Weissenburg die Alp Niederhorn an...? 1344 verkauft ein Ehepaar Elsesser seinen Anteil "an dem Berg genempt Nyderhorn, dem Propst und dem Kapitel von Ternschatten..." 
       
         
     
    Home | Impressum |
    Sonntag 05.02.2023