» Suche «
Bern
Obersimmental
Boltigen
Schüpfen
 
 
Schüpfen Alp Kataster Nr: 791-83 Seite neu laden Feedback
mutiert: 25.01.2007 13:43:02 Zugriffe:
Sennten
  • 0527 - Schüpfen
  •    
    Titelbild Schüpfenboden von NW
    Im Dunst links die Spillgerten.
    Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2004
       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Boltigen / Obersimmental (BE)
       
    Rechtsform / Eigentümer Die Alp gehört der Einwohnergemeinde Boltigen; Gemeindeverwaltung (Reidenbach), 3766 Boltigen, 033 773 83 73; Kontaktperson vgl. hinten.
       
    Info zur Alp
       
    Landeskarten 1:50000   GANTRISCH  253
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Schüpfenboden 
       
    Koordinaten 593025/160250  E 7° 20' 51.43
    E 7.347619 - N 46.593477
       
    Höhe ü. M. (1460) m
       
    Lage der Alp Der schön gelegene Schüpfenstafel auf 1380 - 1520 m wird am E-Hang des Jaunpasses von der Strasse durchquert. Das wellige, leicht muldige Weidegebiet ist sehr weidgängig, wenig steil und seit dem Einsatz von Hilfsdünger grösstenteils gutgräsig. Einzig das Areal S der Strasse wird zufolge falschem Gebäudestandort im obersten Teil nur ungenügend geatzt, und im Hauptstafel befinden sich einige vernässte oder auch trittempfindliche Mulden.
    Gruben (588350/154900, 1724) war früher Oberstafel, aber seit Ende 1960er Jahre nicht mehr! Es wird heute durch Ernst Gobeli (Bruder von Hansueli G.) als Pächter der Gemeinde mit Mutterkühen als selbständige Alp genutzt.
       
    Wege zur Alp Schüpfen liegt kurz vor der Passhöhe auf der Boltigenseite oberhalb der Jaunpassstrasse und ist mit dem PW zu erreichen; oder mit der Bahn bis Boltigen und dem Postauto bis Jaunpass (1504 m) oder Haltestelle davor, und ein kurzes Wanderstück auf die Alp; oder von Zweisimmen den Wanderweg auf dem Jaunpass folgen (Wanderbuch 3094, Routenvariante 25; 3100, Route 30).
       
    Touristische Informationen Der Höhenzug von Jaunpass-Hundsrügg und das Tal von Abländschen ermöglichen angenehme Kreten- und Flankenwanderungen in botanisch, faunistisch und auch alpwirtschaftlich abwechslungsreichem und sonnigem Gelände, und führen bis zu den seilbahnmässig gut erschlossenen Bergen ob Schönried (Rellerli, 1831 m) und Saanenmöser(Wanderbuch 3094, Routen 12, 24, 25; 3100, Route 30). Als Wintersportgebiet speziell geeignet für Familien, mit vielseitiger Ausrüstung; Winterwanderungen (Wanderbuch 3103, Route 22).
       
    Infrastruktur Schüpfen liegt an der Jaunpassstrasse mit Stichstrasse zu den Stafelgebäuden.
    Energieversorgung durch das Netz der BKW.
    Genügend gute und trockensichere Wasserquellen. Ausser den Stafelbrunnen hat es auch Tränkestellen im freien Weidgang. Die Wasserversorgung wurde im Zusammenhang mit der Entwässerung verbessert.
       
    Stafel  Schüpfen bildet das zweistaflige Senntum 0527, S 2215.
       
    Bestossung Schüpfen :  47 Stösse   in 100 Tagen (Anfang Juni bis Mitte September)

    Alpzeit (gesamte, total) : 100
    Normalstösse : 47
       
    Weideflächen 80 ha  Weideland ,  5 ha  Waldweide,  1 ha  Wildheu ,  4 ha  Streueland  Total  90 ha
       
    Besonderes zur Alp Die Flächenangaben beziehen Gruben mit ein, weil die Zahlen einzeln nicht zur Verfügung stehen. Hingegen ist der Besatz der für Schüpfen allein (zusammen waren es früher 65 Stösse/Normalstösse). 
       
         
     
    Home | Impressum |
    Samstag 26.11.2022