» Suche «
Bern
Saanen
Lauenen
Hinter-Trüttlisberg/Ober-Frischenwert
 
 
 
Hinter Trüttlisberg Sennten-Nr: 3217 Seite neu laden Feedback
mutiert: 30.07.2013 14:01:59 - Stand 2001
 
  Allgemein
Titelphoto
Hinterer Trüttlisberg von SW
Dahinter weitere Lauener Alpen und unverkennbar der Rohrbachstein.
Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2005
   
Zulassungsnummer 
S 2266
   
Besatz  (Tiere)
42 Kühe ,  34 Rinder ,  9 Kälber ,  8 Schweine
 
Das Vieh gehört hauptsächlich 8 Anteilern an der Alp.
   
Personen
Käserin   Maren Bösmann   Details...
Kassier Alpgenossenschaft   Reto Schopfer   Details...
Zusenn   Falk Teschemacher   Details...
Zusennerin   Lydia Uhl   Details...
 
Die letzten 7 Jahre (1998-2004) war Ueli Reichenbach hier erfolgreicher Pächter und Käser. 2005 wurde das Dreierteam angestellt, nachdem sich weder Einheimische noch andere Schweizer für die freigewordenen Stellen interessierten. Maren, die schon drei Sommer auf Berner Oberländer Alpen gekäst hat, hat den kleinen Neffen Jonathan bei sich. Lydia verfügt ebenfalls über Alperfahrung, und Falk war sofort lernbegieriger und ebenfalls begeisterter Älpler.
   
Kommunikation
...................?
   
Gebäude
Hinter Trüttlisberg (Nr. 270): Sennhütte von 1963/64, 2001 ein grosser Stall angebaut, als Ersatz für den abgestürzten Ausserlägerstafel*); sowie alter Zustall und 1990 auf dem Oberläger ein neuer Jungviehstall (Nr. 264), Schweine- und Kälberstall.
*)Ausser-Läger, zum Unterstafel gehörend, war eine sehr gut erhaltene Sennhütte von 1947/48; ist am 28. Mai 1999 in den neuen Bruch hinuntergestürzt.
Frischenwert (Nr. 1769A): Sennhütte von 1956, baufällige Gebäude. 1983 wurde zudem auf Schädele (Frischenwert) ein Jungviehstall gebaut (Nr. 1769C).
Mattis-Mäder (Nr. 1769E): der dreiteilige Wohnbereich nach Föhnschäden 1962 richtung NE erneuert (und MG angebaut), Fleckenblock auf ebensolchem Sockel (nur Keller massiv), mit Zwischengang, frontalem und seitlichem Zugang je über Laube und Treppe, zwei Gaden im DG, Wellblechsatteldach, dahinter dreilägeriger Querstall auf niedrigerem Niveau, verschalter Rieg und Beton mit eigenem Wellblechsatteldach, Rohrmelkanlage.
Ob. Frischenwert, "Läderchäppi", Nr. 1769D, Melkstall.
   
Besonderes
Der Unterstafel ist etwas nahe beim "Talleben", der Oberstafel hinter dem Türlipass schön abgeschlossen, frappanter Gegensatz zwischen Sonn- und Schattseite, die Alp ist praktisch überschaubar; heraufziehende Wolken aus dem Tal machen auch schlechtes Wetter attraktiv, geniessbar; Gegensätze: die Rohrmelkanlage wird mit Wasser gespült, das über dem offenen Feuer gekocht wurde!
   
 
  Details zu Käse
Käserei
Oberstafel und Unterstafel: je halboffene Küche, halbummauerte Grube mit Hutte, 650 l Kessi an Holzturner, mobiles Rührwerk, Schwarpresse, Holzboden, Holzwände.
   
Käselager
Oberstafel: Keller in der N-Ecke unter dem Milchgaden, Borelmauern und Holzwand, Holzdecke, Naturboden, etwas feuchtes Klima, Bankung für 120 Laibe, wöchentlicher Abtransport ins Käsereifungslager Saanenland im Grund (abgeholt durch die Bauern, die teilweise gute Keller in den Talbetrieben haben, weil das Personal ohne Auto ist).
Unterstafel: Keller in der S-Ecke unter der Stube, Bankung für 80 Laibe, sonst wie Oberstafel.
   

Hauptkäsesorte
3200 kg Berner Alpkäse AOP & Hobelkäse AOP  in 280 Laiben  à 8 - 15 kg
   
Auszeichnungen
   
Besonderes
Die Abendmilch wird im Kessi mit Kühlschlange gelagert und kaum abgerahmt.
   
Milchhandel
   
 
  Vermarktung
Hauptabnehmer
  • Molkerei Gstaad  Gsteigstrasse  3780 GSTAAD  more...
  •    
    Details Vermarktung
    Vermarktung hauptsächlich an private Stammkunden.
       
     
      Weitere Produkte
    Produkte
       
     
      Weitere Sennten dieser Alp
         
     
    Home | Impressum |
    Donnerstag 01.06.2023