» Suche «
Bern
Niedersimmental
Diemtigen
Ober-Gurbs
 
 
 
Ober Gurbs/Siechenweid Sennten-Nr: 27377 Seite neu laden Feedback
mutiert: 08.06.2009 10:49:13 - Stand 2001
 
  Allgemein
Titelphoto
Ober Gurbs
Hans Wiedmer geht zur Hagpflicht, vom Gröberen! Hinten Tierlaufhorn und Gurbsgrat.
Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2008
   
Zulassungsnummer 
   
Besatz  (Tiere)
1 Kühe ,  58 Rinder ,  7 Kälber
 
Die Kuh dient zur Selbstversorgung während der Alpzeit. Die Tiere gehören den Alpeigentümern mit einigen Ergänzungen und werden wegen der besseren Kontrolle meist nur halbtags geweidet; ab August werden sie nicht mehr alle Tage eingestallt, weil es kühler ist und sie weiter weg von der Hütte laufen.
   
Personen
Pächter   Hans Wiedmer   Details...
 
Schon sein Vater war hier Hirt, hatte bis 1987 immer etwas eigenes Vieh dabei; Hans ist demnach seit Kindsbeinen hier oben (seit 56 Jahren), seit 1992 als Pächter, und hat bis 2004 auch gekäst. Gelegentlich werden Aushilfen beschäftigt, und die Nachbarn helfen wenn nötig.
   
Kommunikation
033 684 14 83
   
Gebäude
Siechenweid Nr. 504A: Das Winterwohnhaus "Weid" steht direkt an der Strasse, ein gutes, zweckmässiges Gebäude.

2 Zuställe im oberen Weidegebiet, knapp bemessener Stallraum, gute Bauten: Nr. 504 und 505.

Ober Gurbs Nr. 527, ältestes Graffito 1845: sehr breit wirkendes, behäbiges und gut unterhaltenes Alpgebäude, durch Schneedruck leicht vorverschoben (wurde deshalb 1967 als reparaturbedürftig angemahnt!), Bruchsteinfundament, Arvenholz-Fleckenblock (!), läges Eternitschiefersatteldach und Schleppdächer über den traufseitigen Anbauten, geräumiger vierteiliger Wohnbereich nach SW mit traufseitigem langem MG, 2 Stuben in Front und hinter beiden die grosse Küche, keine Gaden im DG, 2 Doppellängsställe zu 11 m, Stallgang, Anhängerställe, grosse gepflegte Vorplätze.
   
Besonderes
Es ist sehr ruhig hier oben, es hat viel Wild, auch der Adler kommt vorbei, abwechslungsreiche Landschaft und Aussicht. Zur Rinderaufsicht gehören neben dem Einstallen auch die grosse Zaunarbeit und intensive Weidepflege.
Die Aufzuchtkälber der Eigentümer erhalten etwas Maiswürfel.
1865 war ein Wüthrich vom Trub hier mit 65 Kühen (also evtl. Emmentaler-Fabrikation!?).
Hans Wiedmer hat hier nur bis 2004 gekäst.
   
 
  Details zu Käse
Käserei
Ober Gurbs: Offene Küche heute mit Licht durchs Dach, unbenutzte halb ummauerte Grube, die früher bis mitten in den Raum hinausragte, sehr schöner Steinplattenboden, Mauern und Holzwände.
   
Käselager
Das eingerichtete Käselager im Milchgaden wird nicht mehr benutzt.
   
Auszeichnungen
   
Besonderes
   
Milchhandel
   
 
  Vermarktung
Details Vermarktung
   
 
  Weitere Produkte
Produkte
   
 
  Weitere Sennten dieser Alp
     
 
Home | Impressum |
Montag 13.07.2020