» Suche «
Bern
Niedersimmental
Diemtigen
Ober-Gurbs
 
 
Ober-Gurbs Alp Kataster Nr: 762-093 Seite neu laden Feedback
mutiert: 16.03.2012 17:42:07 Zugriffe:
Sennten
  • 27377 - Ober Gurbs/Siechenweid
  •    
    Titelbild Ober Gurbs
    Die breite Hütte von E mit Seehorn und Seeberg.
    Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2008
       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Diemtigen / Niedersimmental (BE)
       
    Rechtsform / Eigentümer Gemeinschaftsalp von:
    - Ernst Baumann, Illiswilstr. 21, 3033 Wohlen, 031 829 04 64 (Kontaktperson);
    - Gebrüder Messerli, Illiswilstr. 7+11, 3033 Wohlen, 031 829 20 63;
    - Hans Remund, Illiswilstr. 35, 3033 Wohlen, 031 829 26 08;
    - Andreas und Hans Remund, Oberwohlenstr. 17, 3033 Wohlen, 031 829 01 93
    - Jakob Frei, Illiswilstr. 24, 3033 Wohlen, 031 829 33 07.
       
    Info zur Alp
    Ernst Baumann
    Illiswilstrasse 21
    3033 Wohlen bei Bern
    Tel: 031 829 04 64
       
    Landeskarten 1:25000   ADELBODEN  1247
    1:50000   WILDSTRUBEL  263
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt (Oberste Gurbs) 
       
    Koordinaten 606575/156900  E 7° 31' 27.8
    E 7.524388 - N 46.563346
       
    Höhe ü. M. 1910 m
       
    Lage der Alp Siechenweid als Unterstafel und Vorweide liegt am Eingang von Schwenden auf der rechten Talseite auf 1130 - 1230 m. Gutgelegener, stellenweise flachgründiger Schuttkegelboden. Trocken, gutgräsig und fruchtbar; wird im N durch den Höllersbergwald begrenzt.

    Ober Gurbs als Ober- und Hauptstafel auf 1780 - 2040 m hat dieselben Eigenschaften wie der Oberstafel von Hinter-Gurbs (762-092, Oberster Gurbs). Allgemein WSW-exponiert, lawinengefährdet und bei Wetterumschlag stark windexponiert. Praktisch kein Waldschutz. Ausgesprochen gutgräsig mit kräuterreicher Flora. Verhältnismässig wenig Geröll.
    Wildheugewinnung bis 2250 m teilweise im Weidegebiet, je nach Wetter auch ausserhalb.
       
    Wege zur Alp Mit dem PW auf der Diemtigtalstrasse bis zum Unterstafel ob Staldenmaad und bis ins Gurbstal unter der Steilstufe, diese nur zu Fuss überwindbar; zu Fuss ab einer der Postautohaltestellen in dieser Gegend auf dem Bergwanderweg in die beiden Alpstafel (für Gurbs Wanderbuch 3094, Route 38).
       
    Touristische Informationen Man ist in der Gegend des ehemaligen Kurheims Grimmialp, heute Steppenblüte, Dienstgemeinschaft u. Communität der Schwestern, Ferienheim u. Ferienwohnungen, Grimmialp, 3757 Schwenden, 033 684 80 00.
    Das Restaurant Tiermatti ist ein wunderschöner Gebäudekomplex (Diemtigtaler Hausweg) und hat eine sehr bekannte, typische Küche. Der Rundweg ums Wiriehorn kann von hier aus gestartet werden und führt durch die Alp (Wanderbuch 3094, Route 38).
    Daneben viele Unternehmungen möglich (Sesselbahn Wiriehorn, Grimmimutz-Weg für Kinder und solche, die es werden wollen usw.).
       
    Infrastruktur Der Unterstafel liegt an der Talstrasse bei Staldenmaad; von dort Forststrasse in den Höllersberg und rechts abzweigend Güterweg zum Unterstafel von Hinter-Gurbs; nach Obergurbs nur Viehtrieb- und Saumweg durch die steile Stufe. Der langgehegte Seilbahnwunsch wird wohl nächstens verwirklicht, weil ein Weg unrealistisch ist...
    Energieversorgung nur durch Petrol, da auf der Gustialp nicht gemolken wird.
    Gute Wasserversorgungen in beiden Stafeln: Siechenweid erneuert 197, Gurbs mit Plastik-Leitung erneuert in den 1990er Jahren.
       
    Stafel  1 zweistafliges Senntum. Wird das so gehandhabt ??
       
    Bestossung Siechenweid :  70 Stösse   in 30 Tagen (Anfang Juni bis Anfang Juli)
    Ober Gurbs :  56 Stösse   in 75 Tagen (Anfang Juli bis Mitte September)
    Siechenweid :  70 Stösse   in 30 Tagen (Mitte September bis Mitte Oktober)

    Alpzeit (gesamte, total) : 135
    Normalstösse : 87
       
    Weideflächen 62 ha  Weideland ,  12 ha  Wildheu  Total  74 ha
       
    Besonderes zur Alp Ober-Gurbs hat eine Seyung von 39 Kuhrechten, heute 42 Normalstösse, gleich wie Siechenweid. Der Holztransport von Hinter-Gurbs nach dem Oberstafel gestaltet sich schwierig über die steile Geländestufe! Enorm grosse Hagpflicht! Der Unterstafel ist entsprechend den dezentralen Stallungen in einzelne Teile unterzäunt, die parallel genutzt werden. Die Weiden auf beiden Alpteilen werden sauber gehalten, und der Weidegang ist auch auf Gurbs in mehrere Weideschläge unterteilt; fällige Stellen und Wildheupartien sind ausgezäunt. 
       
         
     
    Home | Impressum |
    Donnerstag 19.07.2018