» Suche «
Bern
Oberhasli
Meiringen
Wandelalp
 
 
 
Wandel Sennten-Nr: 3808 Seite neu laden Feedback
mutiert: 26.06.2007 17:10:36 - Stand 2001
 
  Allgemein
Titelphoto
Kraftwerk an mittlesten Wandel

Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2006
   
Zulassungsnummer 
S 2327
   
Besatz  (Tiere)
42 Kühe ,  48 Rinder ,  1 Kälber ,  5 Ziegen ,  1 Ziegenbock ,  8 Schweine
 
Wem gehört das Vieh hauptsächlich ??
   
Personen
Hüttenbesitzer   Christian Jaun-Steffen   Details...
Käser   Rolf Wyss-Rieder   Details...
Zusennerin   Marilene Muff   Details...
 
Christian Jaun ist Betreiber dieses Senntums. Rolf und Regula Wyss mit ihren Kindern Silas und Nora führen den Alpbetrieb. Sie werden 2006 unterstützt durch den Statter Thierry Fuhrer, Sonneggring 12, 3008 Bern, und Ferienbub Nicolas Zurfluh aus 4417 Ziefen, und weitere wechselnde Aushilfen.
   
Kommunikation
078 822 23 53
   
Gebäude
Unterstafel Haupthütte von 1955 (ohne Nr. ??): der zweiteilige, sehr gut eingerichtete, Wohnbereich nach NE mit zweckmässiger Raumaufteilung ein reich verzierter Fleckenblock mit grosser, gekerbter, geschwärzter Antiquainschrift (mit Berner und Hasler Wappen): "Den schönsten Ausblick hast Du hier auch Schutz + Schirm für Mensch + Tier Erbaut Hans + Margret Jaun", breit, Betonfundament und -platte, läges Eternitschiefersatteldach, zwei Doppelquerställe und dahinter Schopf mit Treppe zum Heubergeraum darüber, verschalter Rieg.
Mittelstafel Nr. .....: datiert 1993, kleiner Wohnbereich nach S, also bergseits, Bruchsteinmauer und darüber Fleckenblock, nur noch als Remise benutzt, anschliessend Doppellängsstall mit drei Eingängen, Fleckenblock, läges Dickschindelsatteldach (so ist hier der Typ); daneben ähnliches Gebäude, aber der Doppellängsstall durchgehend bis an die bergseitige Bruchsteinmauer.
Oberstafel, Nr. 1549, ist in Ordnung: verschalter Rieg, läges Eternitschiefersatteldach, ehemaliger Doppellängsstall als Abstellraum und Salzbad, Bruchsteinfundament, zweiteiliger Wohnbereich (Stube nach S in Anbau ausgebaut) nach E, Eingang nur durch Stall, teilweise schindelverrandet; quer dazu neuer Stall von 2004 (Nr. .....), Betonkniewand, breit, gleiches Dach, zwei Doppelquerställe, Vorplatz Beton oder Kies.
   
Besonderes
Der Speicher im Mittleren Wandel trägt folgende Inschrift:
„1699 D’ERBUWWER HITTE GMEINSCHAFT BODEN JAUN STRAUB 1999“
„Im Hoornig vum Wandelhooren isch d’Lowwenen chun
und vier Chäässpiicher hed si mid ra gnun
uber 300 Jaar sii s’in der Mettlen gstanden
etz sii s is chun abhanden
midenanderen buwwe mmier
dän niwwa Spiicher hie"
   
 
  Details zu Käse
Käserei
Nur im USt und OSt wird gekäst, die Milch ab MSt nach USt geführt: geschlossene Küche ummantelte Grube, 650 l Kessi an Deckenschiene, mobiles Rührwerk, Tunnelpresse (wird mitgeführt), Betonboden, Holzwände, Elektroboiler (wie überall).
   
Käselager
Das Salzbad ist in den Sennhütten; die Käse werden täglich in den mit Senntum 3809 gemeinsamen Speicher im Mittelstafel geführt und dort gepflegt: neuer Fleckenblock auf ....Beinen und .........., Läubli, läges Satteldach mit .............. ??, Klima im Schatten und am Wasserfall eher zu kühl; Bankung für 400 Laibe, Abtransport gesamthaft im Herbst.
   

Hauptkäsesorte
3500 kg Berner Alpkäse AOP  in 400 Laiben  à 7 - 8 kg
   
Auszeichnungen
   
Besonderes
Die Abendmilch wird zu zwei Dritteln in Gebsen, zu einem Drittel in Kannen im Brunnen gekühlt gelagert und abgerahmt, der Rahm verbuttert. Die Ziegenmilch wird an die Jungmuni vertränkt (wieivele sind es ??).
   
Milchhandel
   
 
  Vermarktung
Details Vermarktung
Im Herbst auf die Alpansprecher verteilt, hauptsächlich Vermarktung an private Stammkunden, kaum Verkauf auf der Alp, da wenig Touristen.
   
 
  Weitere Produkte
Produkte
Alpraclette (eher für Eigenbedarf)
   
 
  Weitere Sennten dieser Alp
Sennten
  • 3808 - Wandel
  • 3809 - Wandel
  • 3810 - Wandel
  •    
         
     
    Home | Impressum |
    Sonntag 05.02.2023