» Suche «
Waadt
Pays-d'enhaut
Château-d'Oex
Les Brenlaires
 
 
Les Brenlaires Alp Kataster Nr: 5841-130 Seite neu laden Feedback
mutiert: 22.12.2006 10:46:26 Zugriffe:
Sennten
  • 5068 - Les Brenlaires
  •    
    Titelbild Les Brenlaires von SW
    Kühl drohendes Wetter über den Armilles.
    Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2005
       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Château-d'Oex / Pays-d'enhaut (VD)
       
    Rechtsform / Eigentümer Privatalp seit 2003 von Benz und Annelies Brand-Egger, Enge, 3782 Lauenen, 033 765 39 19.
       
    Info zur Alp
       
    Landeskarten 1:50000   ROCHERS DE NAYE  262
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Les Brenlaires 
       
    Koordinaten 577025/139825  E 7° 8' 23.45
    E 7.139847 - N 46.409385
       
    Höhe ü. M. 1675 m
       
    Lage der Alp Eine sehr schöne und gute Alp auf dem Hochplateau von Pra Cornet auf 1670 - 1800 m. Zwei Drittel sind an der Corne de Brenlaires nach S, ein Drittel nach N exponiert, im unteren Teil hauptsächlich ziemlich eben, der Rest leicht bis mässig geneigt. Der Boden ist frei von Steinen, tiefgründig und recht gut durchlässig. Die Alp bringt reichlich Futter von guter Qualität (1969 wird angemahnt, dass durch Jauche und Kunstdünger die Qualität noch verbessert werden könnte...). Die Wald-Weide-Ausscheidung stand 1969 noch an.
       
    Wege zur Alp Mit dem PW zwischen La Lécherette und Col des Mosses nach E über "Commun de L'Hongrin" auf der Güterstrasse bis Pra Cornet und auf dem Güterweg zum Stafel; oder mit dem Postauto (Achtung kein Stundentakt!) bis in die Gegend von La Lécherette oder Col des Mosses und dann nach E auf Erschliessungs- und Wanderwegen zum Stafel (keine Wanderbuchempfehlung, aber Anschläge auf dem Col des Mosses beachten!).
       
    Touristische Informationen La Lécherette ist vor allem ein Wintersportparadies, aber auch im Sommer sehr attraktiv und gut ausgerüstet für leichte und anspruchsvolle Wanderungen. Die Hochebene von Brenlaires mit dem überragenden Corne fällt nach E steil ins für seine Alpkäse berühmte Tal von L'Etivaz ab (Wanderbuch 3185, Route 18).
    Das Tal des Hongrin auf der andern Seite der Passstrasse ist durch den Stausee geprägt, der in den 1960er Jahren (wann genau??) erstellt wurde. Die lange militärische Geschichte dieses Gebietes hat zu guter Erschliessung beigetragen. Die Gegend ist auch mit Restaurations- und Beherbergungsbetrieben gut versehen.
    Das Gebiet grenzt im N an die touristisch aufgewertete Gegend der "Préalpes sans Frontiere" (www.prealpes-sans-frontiere.ch).
       
    Infrastruktur Von der Passstrasse 1 km N des Col des Mosses führt eine Güterstrasse über Pra Cornet zum Alpstafel.
    Energieversorgung durch das Netz der EEF (Entreprises Electriques Fribourgeoises).
    Wasserversorgung: Gute eigene Quelle mit Pumpe und 40 m3-Reservoir (fernbedient).
       
    Stafel  Die Alp bildet das einstaflige Senntum 5068/.................
       
    Bestossung Les Branlaires :  59 Stösse   in 90 Tagen (Anfang Juni bis Anfang September)

    Alpzeit (gesamte, total) : 90
    Normalstösse : 53
       
    Weideflächen 41 ha  Weideland ,  11 ha  Streueland  Total  52 ha
       
    Besonderes zur Alp Die Alp diente früher ausschliesslich als Jungviehalp. Über das gesamte Streueland besteht ein Naturschutzvertrag. 
       
         
     
    Home | Impressum |
    Samstag 13.08.2022