» Suche «
Bern
Interlaken
Leissigen
Leissigbärgli
 
 
Leissigbärgli Alp Kataster Nr: 585-08 Seite neu laden Feedback
mutiert: 16.07.2012 13:55:24 Zugriffe:
Sennten
  • 3402 - Leissigbergli
  •    
    Titelbild Oberberghütte von SW
    mit der typischen Nebellage in dieser Region.
    Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2002
       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Leissigen / Interlaken (BE)
       
    Rechtsform / Eigentümer Privatalp der Burgergemeinde Krattigen; Burgerpräsident: Hans Kummer, ..................
    ...............................................................
    Ressortchef: Erich Luginbühl, .....................
    ...............................................................
       
    Info zur Alp
       
    Landeskarten 1:50000   INTERLAKEN  254
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Leissigbärgli 
       
    Koordinaten 627600/165350  E 7° 47' 56.76
    E 7.799099 - N 46.638821
       
    Höhe ü. M. 1414 m
       
    Lage der Alp Die Alp liegt auf 980 - 1670 müM. Das Weidegebiet von Mittel- und Oberstafel liegt direkt auf der Gemeindegrenze von Leissigen und Därligen. Rund 20 ha oder 1/3 der Weideganges befinden sich auf Gemeindegebiet von Därligen.
    Fraumültschen als nur ca. 4 ha grosser Unterstafel wird ringsum von Waldungen umgeben, ist weidgängig und windgeschützt. Sowohl Mittel- als auch Oberläger sind in der Ausweide sehr stark mit Stauden, Grotzen und Alpenerlen befallen. Im Grossen und Ganzen ist die Grasnarbe kräuterreich und gut, das Terrain in Stafelnähe sehr weidgängig, aber hangwärts, speziell im Jungviehstafel Ferneggli, sehr steil.
       
    Wege zur Alp Mit dem PW von Krattigen über Alp Horn (vgl. dort) bis Mittelberg (1310 m) oder von Därligen bis etwa Wybschwendi/Schönenbühl (rund 900 m) oder von Leissigen bis Finel/Stoffelberg (800 m) auf bewilligungspflichtigen Güterstrassen.
    Zu Fuss von den Bahnstationen Leissigen (576 m) oder Därligen (560 m) auf Wander- und Bergwanderwegen in verschiedenen Varianten auf die Alp(Wanderbuch 3095, Route 19b).
       
    Touristische Informationen Die Landschaft ist wildromantisch, in dieser ausgesprochenen Schattseite steil und krautig. Ein prachtvoller Ausblick begleitet und entschädigt einen stets.
    über die Alp führen verschiedene Varianten schattseitiger Wander- und Bergwanderwege aufs Morgenberghorn, den speziellen Aussichtsgipfel über dem Thunersee mit 2249 müM. Abstiege von dort ins Saxettal oder über Brunni (vgl. diese Alp) ins Suldtal (Wanderführer ü095, Routen 19, ü096, Routen 4).
       
    Infrastruktur Von Krattigen führt bis in den Mittelberg (1303 m) eine Forststrasse, von Stoffelberg ein Zügelweg, der mit landwirtschaftlichem Fahrzeug befahrbar ist, auf die Alp. Innerhalb der Alp wurden im Gemeinwerk verschiedene Güterwege erstellt. Zwei Einschienenzahnradbahnen führen von Stoffelberg bis Fraumültschen und von dort zum Oberberg; sie werden mit Benzin betrieben und brauchen einen Chauffeur.
    Stromversorgung mit Dieselaggregat zum Melken und Solaranlage für das Übrige.
    In allen Stafeln fliesst genügend Quellwasser, auch für mehrere Weidebrunnen.
       
    Stafel  Leissigbergli bildet das dreistaflige Senntum 3402; dazu Parallelstafel für Galtvieh.
       
    Bestossung Fraumültschen :  57 Stösse   in 6 Tagen (Mitte Juni bis Ende Juni)
    Mittelberg :  57 Stösse   in 25 Tagen (Ende Juni bis Mitte Juli)
    Oberberg :  57 Stösse   in 46 Tagen (Mitte Juli bis Anfang September)
    Mittelberg :  57 Stösse   in 20 Tagen (Anfang September bis Mitte September)
    Fraumültschen :  57 Stösse   in 6 Tagen (Mitte September bis Ende September)

    Alpzeit (gesamte, total) : 103
    Normalstösse : 58
       
    Weideflächen 56 ha  Weideland ,  6 ha  Wildheu  Total  62 ha
       
    Besonderes zur Alp Das Wildheu wird heute nicht mehr gewonnen. 
       
         
     
    Home | Impressum |
    Montag 05.12.2022