» Suche «
Bern
Frutigen
Adelboden
Tronegg
 
 
Tronegg Alp Kataster Nr: 561-40 Seite neu laden Feedback
mutiert: 22.09.2014 15:45:09 Zugriffe:
Sennten
  • 0178 - Troneggbergli
  •    
    Titelbild Tronegg von NE
    'Antis Bärgli', eigentlich 'Anton Röstis Bärgli', vor dem Fitzer.
    Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2003
       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Adelboden / Frutigen (BE)
       
    Rechtsform / Eigentümer Privatalp der Gebrüder Jakob, Alfred und Abraham Pieren, alle in 3715 Adelboden.
       
    Info zur Alp
    Abraham Pieren-Oester
    Engstligenstrasse 12
    3715 Adelboden
    Tel: 033 673 17 28
       
    Landeskarten 1:25000   GEMMI  1267
    1:50000   WILDSTRUBEL  263
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Antisbergli 
       
    Koordinaten 608300/145500  E 7° 32' 48.05
    E 7.546681 - N 46.460777
       
    Höhe ü. M. 1820 m
       
    Lage der Alp Die Alp liegt auf 1710 - 1950 m, am sonnigen E- und SE-Hang des Tronegg-Grates. Sie reicht bis hinauf zur Wasserscheide von Teuffenboden (Tiefenboden) der Alp Ludnung. Tronegg ist im unteren Teil ausserordentlich weidgängig, hangwärts gewinnt das Terrain an Steilheit, aber mit wenigen Ausnahmen von Borstgrasstellen ist sie gutgräsig und fruchtbar. Das Alpgebäude liegt exzentrisch auf der N Alpgrenze.
       
    Wege zur Alp Mit dem PW auf der ab Boden/Raufmatte bewilligungspflichtigen Güterstrasse bis Tronegg/Antisbergli; mit dem Postauto von Frutigen bis zu einer Haltestelle in der Gegend von Adelboden; zu Fuss auf den Bergwanderwegen über die Flanke oder auch über die Krete des Kuenisbergli in die Alp (Wanderbuch 3095, Route 39).
       
    Touristische Informationen Tronegg liegt schon weitab vom touristisch (besonders winterhalber) erschlossenen Gebiet: der Bergwanderweg über den Grat aufs Höchsthorn (1912 m) führt an der Alp vorbei, ein Bergwanderweg, aber keine beschriebene Route, quert die Alp; kaum touristische Einrichtungen (Wanderbuch 3095, Route 39).
       
    Infrastruktur Durch die verlängerte Troneggstrasse ist die Alp bis zur Hütte Antisbergli erschlossen.
    Stromversorgung durch Dieselaggregat.
    Die Wasserversorgung aus eigenen Quellen ist gut.
       
    Stafel  Die Alp bildet das einstaflige Senntum 0178/S 2423.
       
    Bestossung Troneggbergli/Antisbergli :  24 Stösse   in 77 Tagen (Mitte Juni bis Anfang September)

    Alpzeit (gesamte, total) : 77
    Normalstösse : 18
       
    Weideflächen 18 ha  Weideland ,  1 ha  Wildheu  Total  19 ha
       
    Besonderes zur Alp Die beiden Alpen Sylweng und Tronegg (Trunig) wurden schon früher unter Brüdern aufgeteilt, zu Zeiten des Alpkatasters (1973) gemeinsam bewirtschaftet, und seit 1984 wird Tronegg wieder getrennt bewirtschaftet.
    Als hochgelegene Alp hat Tronegg ein Holzrecht auf der Nachbaralp Ludnung - wobei das Heraufschaffen grossen Arbeitsaufwand erfordert. 
       
         
     
    Home | Impressum |
    Mittwoch 18.10.2017