» Suche «
Bern
Frutigen
Kandergrund
Golitschen & Senggi
 
 
Golitschen & Senggi Alp Kataster Nr: 564-39 Seite neu laden Feedback
mutiert: 25.01.2007 13:23:07 Zugriffe:
Sennten
  • 2908 - Golitschen
  •    
    Titelbild Golitschen von Kandersteg aus
    Blick nach NW auf Golitschenhöri, Stand, Chilchhore und Elsighorn; der Unterstafel Senggi am untern Bildrand.
    Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2003
       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Kandergrund / Frutigen (BE)
       
    Rechtsform / Eigentümer Seit 1971 Privatalp von Rudolf Reichen, Ausserkandergrund, 3716 Kandergrund, 033 671 24 84.
       
    Info zur Alp
       
    Landeskarten 1:50000   WILDSTRUBEL  263
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Golitsche 
       
    Koordinaten 616850/151600  E 7° 39' 29.52
    E 7.658201 - N 46.515489
       
    Höhe ü. M. 1833 m
       
    Lage der Alp Auf der linken Talseite, am Übergang vom Kandertal nach Elsigenalp/Engstligental. Senggi, auf 1230 - 1350 m, direkt unter steiler Felswand, wird ringsum von Waldungen umgeben, ist windgeschützt und fruchtbar, teilweise steinig.
    Golitschen weist SE-Exposition auf, liegt direkt über der markanten Felswand von Senggi auf 1680 - 2090 m und ist bis über 80% steil! Die unteren zwei Drittel des Hauptstafels sind weidgängig, das oberste Drittel weit abgelegen, wasserarm und steil. Die NE-Flanke ennet dem Bach ("Im Tal" und "I de Weng") ist ebenfalls steil und steinschlaggefährdet.
       
    Wege zur Alp Mit PW oder Bahn bis Blausee-Mitholz (974 m) oder bis Kandersteg (1176 m) resp. für den Hauptstafel bis maximal "Uf der Höh" (ca. 1330 m); zu Fuss auf Wander- und Bergwanderwegen auf den Hauptstafel oder auf anderer Route bis Senggi (Wanderbuch 3095, Route 32).
       
    Touristische Informationen Auf dem Hauptstafel wird ein kleines Bergbeizli geführt für die Wanderer auf den bekannten Routen über den Golitschenpass (mit dem Golitschehöri als 2194 m hohem Aussichtspunkt) auf die Elsigenalp sowie weiteren Übergängen, welche auf Bergwanderwegen über die Alp führen (sozusagen von Senggi zu Senggi! Wanderbuch 3095, Route 32 mit Varianten).
    Für das Pfadfinderzentrum Kandersteg und auch weitere interessierte Gruppen sind kommentierte Alpkäserei- und Alpkäseherstellungsbesichtigungen möglich (mit Alpznüni).
    Eine Winterwanderung führt nahe am Unterstafel Senggi vorbei (Wanderbuch 3103, Route 15).
       
    Infrastruktur Senggi ist mit einer Forststrasse von Schlossweid her erschlossen. Auf Golitschen führen ab "Uf der Höh" ein sehr steiler Viehtrieb- (nicht ungefährlich) und Saumweg und eine Materialseilbahn.
    Stromversorgung mit Benzinaggregat und Solarzellen.
    Wasserversorgung durch eigene trockensichere Quellen, allerdings mit langen Leitungen und Reservoir, und zusätzlich Zisternen auf dem Hauptstafel.
       
    Stafel  Die Alp bildet das zweistaflige Senntum 2908/S 2497.
       
    Bestossung Senggis :  22 Stösse   in 30 Tagen (Mitte Mai bis Mitte Juni)
    Golitschen :  22 Stösse   in 80 Tagen (Mitte Juni bis Anfang September)
    Senggis :  22 Stösse   in 30 Tagen (Anfang September bis Anfang Oktober)

    Alpzeit (gesamte, total) : 140
    Normalstösse : 30
       
    Weideflächen 40 ha  Weideland ,  2 ha  Waldweide,  15 ha  Wildheu  Total  57 ha
       
    Besonderes zur Alp  
       
         
     
    Home | Impressum |
    Sonntag 14.08.2022