» Suche «
Bern
Obersimmental
Lenk
Ritzliberg
 
 
Ritzliberg Alp Kataster Nr: 792-50 Seite neu laden Feedback
mutiert: 27.07.2012 13:05:18 Zugriffe:
Sennten
  • 3522 - Ritzli
  •    
    Titelbild Ritzliberg von N
    Mit Iffighorn und Niesenhorn.
    Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2004
       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Lenk / Obersimmental (BE)
       
    Rechtsform / Eigentümer Privatalp (seit 2005) von Hans und Margrit Hänni-Zeller, Lenk.
       
    Info zur Alp
       
    Landeskarten 1:50000   WILDSTRUBEL  263
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Ufem Läger 
       
    Koordinaten 596350/139150  E 7° 23' 28.23
    E 7.391174 - N 46.403696
       
    Höhe ü. M. 1900 m
       
    Lage der Alp Die Alp liegt am sonnigen SE-Hang des Rothorns und reicht V-förmig vom Bach auf 1710 m, bis hinauf zur Wasserscheide auf 2270 m. Im untersten Weidezipfel ist gut 1/5 stark durchnässt, und weitere grössere Moosflächen trifft man im sonst guten Mittelteil an. Verschiedene trockene Komplexe sind hartgräsig (ca. 1/5), hingegen ist der Hauptflächenanteil mit einer guten bis sehr guten Grasnarbe bedeckt. Im Hauptstafel wird die Weidgängigkeit durch Bachläufe und Moosland gehemmt, wogegen der oberste Galtviehteil zwar steil, aber doch weidgängig, wenn auch sehr stark dem Wetter ausgesetzt ist.
       
    Wege zur Alp Mit PW oder Bahn bis Lenk; mit dem PW bis Lenkerhof/Talstation, mit der Betelbergbahn bis Leiterli und auf Bergwanderwegen zur Alp; oder über Pöschenried auf der bewilligungspflichtigen Güterstrasse bis zum Stafel oder mit dem Iffigenalp-Postauto bis Haltstelle Färiche und auf unmarkierten Wegen zur Alp (Wanderbuch 3094, Routenvarianten 5 und 16; 3097, Routenvarianten 11).
       
    Touristische Informationen Der Grossraum Stiegelberg liegt etwas ab vom grossen Strom und hat seine Reize; mit der ältesten der Lenk Bergbahnen gelangt man auf Stoss und Leiterli, wo auch der nächste Restaurationsbetrieb liegt; weiter hinten ist es aber mit solchen nicht mehr weit her; einzelne Alpbetriebe betreiben aber Schenken; Rundwege von der Lenk oder vom Leiterli führen über die Alp und den Hengstensprung ins Iffigental sowie in andere interessante Gegenden (Wanderbuch 3094, Routen 5 und 16; 3097, Route 11). Im Winter gehört die Gegend noch zum Gross-Skigebiet Betelberg und ist besonders für Tourenfahrer nach allen Seiten geeignet und sehr beliebt.
       
    Infrastruktur Mit Güterstrasse von Pöschenried/Iffigenstrasse her bis zum Stafel erschlossen.
    Energieversorgung durch Dieselaggregat und Akkumulatoren.
    Gute Wasserversorgung mit neuer Fassung und neueren Leitungen sowie Tränkestellen in der Ausweide.
       
    Stafel  Die Alp bildet das einstaflige Senntum Ritzli, 3522, S 2451.
       
    Bestossung Ritzli :  59 Stösse   in 87 Tagen (Anfang Juni bis Anfang September)

    Alpzeit (gesamte, total) : 87
    Normalstösse : 51
       
    Weideflächen 90 ha  Weideland ,  4 ha  Waldweide,  9 ha  Streueland ,  1 ha  Heueinschlag  Total  104 ha
       
    Besonderes zur Alp Ritzliberg ist für 60 Kuhrechte geseyt. Die Sömmerungszeit beträgt 95 Tage. Die Eidgenossenschaft hatte während ihrer Zeit als Eigentümerin (bis 2004) gut und kooperativ zur Alp geschaut, auch mit Engagement für die Alpwirtschaft. 
       
         
     
    Home | Impressum |
    Freitag 02.12.2022