» Suche «
Bern
Niedersimmental
Diemtigen
Grimmi/Weissenstock
 
 
 
Grimmialp Sennten-Nr: 1103 Seite neu laden Feedback
mutiert: 18.05.2009 14:17:20 - Stand 2001
 
  Allgemein
Titelphoto
Weissenstock
Die Hütte von E gegen Chregwald, Alpetli und Seehorn.
Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2008
   
Zulassungsnummer 
S 2534
   
Besatz  (Tiere)
12 Kühe ,  27 Rinder ,  14 Kälber ,  9 Mutterkühe ,  100 Schafe
 
Etwa die Hälfte eigenes Rindvieh. Überwiegend aus dem Unterland angenommenes Jungvieh, das nur 95 Tage gesömmert wird. Die 100 Schafe werden im Frühjahr zugekauft und im Herbst verkauft(hat im 2006 aus gesundheitlichen Gründen nicht stattgefunden).
   
Personen
Bewirtschafter   Fritz Mürner-Strahm   Details...
Käserin   Erika Mürner-Strahm   Details...
   
Kommunikation
079 673 61 19
   
Gebäude
Grimmi Sennhütte Nr. 578, evtl. im Firstständer Inschrift mit Jahrzahl (??): Bruchsteinfundament, schwerer Balkenblock und mitts verputzte Bruchsteinmauer (Feuerwand), dreiteiliger Wohnbereich nach NW, Doppelquerstall, Stallrückseite Trockenmauern (verpflastert), breites Wellblechsatteldach, Doppellängsstall SW in gleicher Weise angebaut, Dach herabgezogen, rund um die Hütte Steinplattenplätze und -treppen; viele Graffiti, das älteste 1815 auf der Küchenseite im gleichen Bundbalken wie eine alte BI auf der Stallseite (wahrscheinlich Spolie, wie die ganze Hütte, aus der Wüstung weiter W!), gekerbte Antiqua: "Gabriel Alpracht von Erlach (+Erlach-ähnliches Wappen)" (ähnliche Schrift wie am Schweinestall).
Nr. 578A: Remise und Schweinestall, Schindelsatteldach, im DG Stubeli und Holzschopf; vom alten Schweinestall heraufgezügelt, BI in gekerbter Antiqua: "Melchior Lörtscher / Jakob Barben 1820", dazu viele Graffiti.
Nr. 578C: Kälberstall im NE, Wellblechsatteldach angehängt, Schwellenkranz auf Steinplatten.
Nr. 578.. (etwa 300 m W am Moorseelein mit romantischem Abfluss): Schattstall für Mutterkühe mit Kälbern, verschalter Rieg, Wellblechsatteldach, seitlicher halbhoher Abwurf.

Weissenstock Nr. 584, reiche schwarz gemalte Fraktur: "Durch gottes Beystand und Vertrauen Haben Jakob Rebmann und Mergritha Regez Diesers Gebaü lassen bauen hie har im 1777 Jahr Andreas Mahni Zimmermeister(Verzierung)" [es sind die gleichen Bauleute wie Restaurant Tiermatti]: sehr breiter vornehmer, durch die seitlichen Anbauten wuchtig wirkender Bau: grossartiger Bruchsteinsockel, aber nur zu kleinem Teil unterkellert, gedrungener Fleckenblock (keine Gaden), läges, gleichmässig über die Anbauten heruntergezogenes 3/4-Walmdach, leicht verkrüppelt, Eternitschiefer, vierteiliger Wohnbereich nach NW, frontale Zugangslaube und -treppe, dahinter Doppelquerstall mit links und rechts kleinen Stallanbauten.
   
Besonderes
............................. Was gibt es noch zu sagen ??
Verschiedentlich nachträglich seitlich ausgeschnittene Türrahmen, wohl für Einfuhr eines zu grossen Kessis ??
   
 
  Details zu Käse
Käserei
Offene Küche, halbummauerte Grube, 160 l Kessi an Holzturner, seit 2005 mit mobilem Rührwerk, Schwarpresse, schöner Steinplattenboden, Holzwände.
   
Käselager
Keine Keller, weder auf Grimmi noch auf Weissenstock. Guter Keller im Talbetrieb.
   

Hauptkäsesorte
300 kg Berner Alpkäse AOP & Hobelkäse AOP  in 30 Laiben  à 8 - 12 kg
   
Auszeichnungen
   
Besonderes
Im Sommer 2006 wurde aus gesundheitlichen Gründen kein Alpkäse hergestellt, sondern die Milch den Kälbern vertränkt; ab 2007 wird wieder gekäst.
Die Abendmilch wird in Kannen im Brunnen gelagert und nicht abgerahmt.
   
Milchhandel
   
 
  Vermarktung
Details Vermarktung
Vermarktung an private Stammkunden, kaum Passanten.
   
 
  Weitere Produkte
Produkte
600 kg Alpmutschli 
   
 
  Weitere Sennten dieser Alp
     
 
Home | Impressum |
Montag 13.07.2020