» Suche «
Bern
Frutigen
Reichenbach im Kandertal
Hergis-Burgerbäuert-Allmend
 
 
Hergis-Burgerbäuert-Allmend Alp Kataster Nr: 567-63 Seite neu laden Feedback
mutiert: 22.09.2014 14:50:43 Zugriffe:
Sennten
  • 4418 - Hergisallmend
  •    
    Titelbild Hergisallmend von SW
    Die ganze Vorsass im Morgengrauen.
    Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2003
       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Reichenbach im Kandertal / Frutigen (BE)
       
    Rechtsform / Eigentümer Genossenschaftsalp der Burgerbäuert Scharnachtal, Reichenbach.
       
    Info zur Alp
    Andres Sieber-Schär
    Besenbühl 275B
    3722 Reichenbach im Kandertal
    Tel: 033 676 21 56
       
    Landeskarten 1:50000   INTERLAKEN  254
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Härggis-Allmi 
       
    Koordinaten 620900/162150  E 7° 42' 41.23
    E 7.711451 - N 46.610278
       
    Höhe ü. M. 1153 m
       
    Lage der Alp Direkt über dem Wiesland von Engelgies(s) gelegenes, weidgängiges Areal mit W-Exposition auf 1060 - 1290 m. Vorwiegend tiefgründiger, fruchtbarer Boden. Soweit nicht gedüngt sehr stark mit Borstgras durchsetzt. Bergseits natürlich durch Waldungen begrenzt, durch die tiefe Lage teilweise stark grotzenanfällig und eher für Jungvieh geeignet.
       
    Wege zur Alp Mit dem PW gelangt man über Scharnachtal bis auf die Alp. Mit der Bahn bis an eine der Stationen im unteren Kandertal auf ca. 700 m; von dort auf Wanderwegen bis in die Alp hinein (Wanderbuch 3095, Route 24).
       
    Touristische Informationen Die weite, vorerst sanfte Doppelbuckelflanke von Faltschen und Hasenlehn/Haselee (mit "Panoramaweg") führt einen von Reichenbach über die Alp und weiter auf recht angenehmen Wander- und Bergwanderwegen über Engel aufs Engelhorn (1775 m) und weiter über Standfluh auf die Wetterlatte (Wätterlatte 2007 m), den imposanten vorgelagerten Aussichtsberg (Wanderbuch 3095, Routen 23 und 24). Mit Restaurationsmöglichkeiten hingegen ist die Gegend nicht so gut ausgestattet!
       
    Infrastruktur Von Hasenlehn (Haaselee) aus Autostrasse bis zur Hütte. Geschotterter Forstweg weiter in die Alp hinauf.
    Energieversorgung: an das Netz der BKW angeschlossen.
    Wasserversorgung aus eigenen Quellen, der Stafel mit einer Widderanlage; ausserdem mehrere Weidebrunnen.
       
    Stafel  Hergisallmend, ursprünglich eben keine Alp, bildet das einstaflige Senntum 4418/S 2244.
       
    Bestossung Hergisallmend :  49 Stösse   in 130 Tagen (Mitte Mai bis Ende September)

    Alpzeit (gesamte, total) : 130
    Normalstösse : 63
       
    Weideflächen 45 ha  Weideland ,  2 ha  Waldweide,  Total  47 ha
       
    Besonderes zur Alp Einmalig reiche Aussicht hinüber an die Sonnenflanke der Niesenkette. 
       
         
     
    Home | Impressum |
    Dienstag 27.09.2022